Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ringvorlesung WS 04/05 Unterricht, der Schülerinnen und Schüler herausfordert Bosse u.a. Differenziertes Lernen bis zum Abitur 16.12.04 1. Die Diskussion.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ringvorlesung WS 04/05 Unterricht, der Schülerinnen und Schüler herausfordert Bosse u.a. Differenziertes Lernen bis zum Abitur 16.12.04 1. Die Diskussion."—  Präsentation transkript:

1

2 Ringvorlesung WS 04/05 Unterricht, der Schülerinnen und Schüler herausfordert Bosse u.a. Differenziertes Lernen bis zum Abitur Die Diskussion um Differenzierung hat die gymnasiale Oberstufe erreicht 2. Drei Oberstufenschüler: Lena, Sabine, Ben 3. Differenzierung a) Potentiale und Kompetenzen der Lernenden b) Dimensionen differenzierender Unterrichtsgestaltung: Beispiel Kurs-Portfolio 4. Test für Ihre Klausur: Aufgabe zum Thema Differenzierung

3 Jeder ist der Mittelpunkt der Welt, aber eben jeder, und nur weil die Welt von solchen Mittelpunkten voll ist, ist sie kostbar. Das ist der Sinn des Wortes Mensch; jeder ein Mittelpunkt neben unzähligen anderen, die es ebenso sehr sind wie er. Elias Canetti

4 Zum Zusammenhang von Differenzierung und Individualisierung Differenzierung ist auf Lerngruppen ausgerichtet Voraussetzung ist die Wahrnehmung und Akzeptanz von Heterogenität und nicht deren Ignorieren oder der Versuch, Vielfalt und Unterschiedlichkeit zu eliminieren mit dem Ziel der Vereinheitlichung didaktisch-methodisches Eingehen auf die Unterschiedlichkeit der Schülerinnen und Schüler

5 Individualisierung der Einzelne steht mit seiner Individualität im Zentrum didaktisch-methodischen Handelns bedeutet, bei der Unterrichtsgestaltung individuelle Lerngeschwindigkeiten und Motivationslagen sowie verschiedene Interessen und Lernvoraussetzungen zu berücksichtigen (auch in kooperativen Lernformen möglich).

6 Definition "Differenzierung" begreift Individualität als konstitutive Basis und verfolgt das Ziel, innerhalb einer Lerngruppe jeden einzelnen Schüler und jede einzelne Schülerin maximal zu fordern und damit optimal zu fördern. Das individuelle Leistungsvermögen und Lernverhalten ist Grundlage für differenzierende Maßnahmen.

7 Differenzierung a) Potentiale und Kompetenzen der Lernenden Sachinteresse Lerntempo Lernbereitschaft/Motivation Lernstil Lernvoraussetzungen Leistungsvermögen

8 Differenzierung b) Dimensionen differenzierende Unterrichtsgestaltung sozial (vers. Sozialformen wie Klassenverband, Gruppenarbeit, Einzelarbeit) methodisch (Variieren im Maß der Vorgaben und Erläuterungen, im Arbeitstempo, im Einsatz von Medien) intentional (Variieren im Stoffumfang, Schwierigkeitsgrad, Zielanspruch)


Herunterladen ppt "Ringvorlesung WS 04/05 Unterricht, der Schülerinnen und Schüler herausfordert Bosse u.a. Differenziertes Lernen bis zum Abitur 16.12.04 1. Die Diskussion."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen