Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. John Hess1 Fusion Definition: Eine Fusion im betriebswirtschaftlichen Sinn ist eine Vereinigung von Unternehmungen zu einer wirtschaftlichen Einheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. John Hess1 Fusion Definition: Eine Fusion im betriebswirtschaftlichen Sinn ist eine Vereinigung von Unternehmungen zu einer wirtschaftlichen Einheit."—  Präsentation transkript:

1 Dr. John Hess1 Fusion Definition: Eine Fusion im betriebswirtschaftlichen Sinn ist eine Vereinigung von Unternehmungen zu einer wirtschaftlichen Einheit. Finanzwirtschaftlich gesehen beinhaltet die Fusion eine Abfindung der aufzunehmenden Unternehmung mit Aktien oder PS der übernehmenden Gesellschaft. Handelsrechtlich betrachtet ist die Fusion eine Verschmelzung zweier Unternehmungen ohne Liquidation (OR 747/749) (B. Röösli).

2 Dr. John Hess2 Fusion Gründe Synergieeffekte /Ziele Forschung und Entwicklung, Markt, Produktion etc. Kritische Betriebsgrösse Ausschaltung der Konkurrenzsituation Irrationale Gründe (Prestige, Machtstreben etc.) Marktauftritt gemeinsam gestalten: Werbung, Service, Marktorganisation, Kostenstruktur (Rationalisierung), bessere Wirtschaftlichkeit.

3 Dr. John Hess3 Echte/unechte Fusion Echte Fusion (handelsrechtlich) Annexion (OR 748) und Kombination (OR 749). Die übernommene Gesellschaft verliert ihre rechtliche und wirtschaftliche Selbststän- digkeit Unechte (Quasifusion) Die übernehmende Gesellschaft macht der übernehmenden Gesellschaft ein Tausch- angebot (Aktientausch). Wirtschaftlich unselbstständig, juristisch selbstständig.

4 Dr. John Hess4 Echte/unechte Fusion Annexion (OR 748) Übernahme mittels Aktientausch mit Fusions- vertrag (Verschmelzung durch Übernahme). Kombination (OR 749) Beide Unternehmungen gehen rechtlich unter. Es entsteht eine neue Gesellschaft aufgrund des Fusionsvertrages. Die Aktionäre beider Gesellschaften erhalten neue Aktien.

5 Dr. John Hess5 Vorteile der Quasifusion finanzwirtschaftlich bildet die Quasifusion eine Einheit Juristisch bleibt die übernommene Gesellschaft selbständig Steuerliche Vorteile (Liquidationssteuer, Handänderungssteuer) Beibehaltung der Rechtspersönlichkeit (Firmenname, Mitarbeitermotivation) Beibehaltung von Rechten (Konzessionen)

6 Dr. John Hess6 Neubewertung bei der Fusion Buchwerte Substanzwerte (Effektive Werte) Ertragswerte Börsenkapitalisierung Behandlung der stillen Reserven

7 Dr. John Hess7 Vorbereitung der Fusion Übernahmeplanung Unternehmens- und Aktienbewertung Festlegung des Aktienumtauschverhältnisses GV-Beschluss der untergehenden Gesellschaft (OR 704)

8 Dr. John Hess8 Durchführung der Fusion Anpassung der Aktienwerte (eventuell Zahlung) Kapitalerhöhung zwecks Abfindungsaktien und Aktientausch Vernichtung der Aktien der untergehenden Unternehmung Löschung der untergehenden Gesellschaft im Handelsregister

9 Dr. John Hess9 Abschluss der Fusion Verschmelzung der Aktiven und Passiven der beiden Firmen nach Schuldenruf (OR 748) und einem Sperrjahr (OR 745/2) oder in besonderen Fällen innert drei Monaten (OR 745/3) Gründungsbilanz und Budget mit Fusionskosten erstellen und genehmigen.


Herunterladen ppt "Dr. John Hess1 Fusion Definition: Eine Fusion im betriebswirtschaftlichen Sinn ist eine Vereinigung von Unternehmungen zu einer wirtschaftlichen Einheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen