Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zeichnen von Winkeln - Ersten Schenkel und Scheitel zeichnen - Geodreieck gerade an den Schenkel anlegen, so dass der Nullpunkt mit dem Scheitel übereinstimmt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zeichnen von Winkeln - Ersten Schenkel und Scheitel zeichnen - Geodreieck gerade an den Schenkel anlegen, so dass der Nullpunkt mit dem Scheitel übereinstimmt."—  Präsentation transkript:

1 Zeichnen von Winkeln - Ersten Schenkel und Scheitel zeichnen - Geodreieck gerade an den Schenkel anlegen, so dass der Nullpunkt mit dem Scheitel übereinstimmt. - Gewünschten Winkel an der äusseren Skala markieren (zum Beispiel 63°) - Zweiten Schenkel zeichnen S - beschriften 63° Winkel können auf zwei verschiedene Arten gezeichnet werden. Die erste Variante dauert zwar etwas länger, ist aber übersichtlicher und genauer:

2 Bei der 2. Variante braucht es einen Schritt weniger, allerdings muss man sorgfältiger mit dem Geodreieck arbeiten: - Ersten Schenkel und Scheitel zeichnen - Geodreieck mit dem Nullpunkt auf den Scheitel legen und dabei gleichzeitig an der inneren Skala den Winkel einstellen - 2. Schenkel zeichnen S - beschriften 63°

3 Bei Winkeln, die grösser sind als 180°, wird die gegebene Weite aufgeteilt. Beispiel: 217° = 180° + 37° - An der Verlängerung den fehlenden Winkelanteil (37°) anfügen! S - Gerade über den Scheitel hinaus verlängern. - Ersten Schenkel und Scheitel zeichnen

4 Bei Winkeln, die grösser sind als 180°, wird die gegebene Weite aufgeteilt. Beispiel: 217° = 180° + 37° - An der Verlängerung den fehlenden Winkelanteil (37°) anfügen! S - beschriften 217° - Gerade über den Scheitel hinaus verlängern. - Ersten Schenkel und Scheitel zeichnen Als Variante kann man in diesem Fall auch den Winkel: 360° 217° = 143° im Uhrzeiger- sinn aufzeichnen! 143°

5 Winkel werden im allgemeinen immer gegen den Uhrzeigersinn gezeichnet, dann stimmen sie mit der äusseren Skala des Geo- dreiecks überein. Zeichnet man im Uhrzeigersinn, muss man die innere Skala verwenden. Merke: Überprüfe per Augenmass, ob der Winkel, den Du zeichnest, mit der Vorgabe übereinstimmen kann. Wenn nicht, hast Du die falsche Skala verwendet! Die grösste Verwechslungsgefahr besteht bei Winkeln zwischen 40° und 50° (z. B. 42° mit 48°, 43° mit 47°, usw.)


Herunterladen ppt "Zeichnen von Winkeln - Ersten Schenkel und Scheitel zeichnen - Geodreieck gerade an den Schenkel anlegen, so dass der Nullpunkt mit dem Scheitel übereinstimmt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen