Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Getränkekontrollsysteme Zielsetzung Voraussetzungen für Getränke- kontrollsysteme Arbeitsablauf Auswertung des Kontrollverfahrens.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Getränkekontrollsysteme Zielsetzung Voraussetzungen für Getränke- kontrollsysteme Arbeitsablauf Auswertung des Kontrollverfahrens."—  Präsentation transkript:

1 Getränkekontrollsysteme Zielsetzung Voraussetzungen für Getränke- kontrollsysteme Arbeitsablauf Auswertung des Kontrollverfahrens

2 Zielsetzung Getränke-WES und Getränke-einnahmen überwachen Festgelegte Preise und Drinkeinheiten sind einzuhalten Jeder Gast soll gleichen Preis für gleiche Qualität bezahlen Getränkekontrollsystem soll verhindern dass Barpersonla Ware selbst trinkt billigere Ware für teurere verkauft Getränke streckt eigene Ware kauft und verkauft Einnahmen veruntreut, mehr einkassiert als Gast konsumiert hat unterschiedl. Drinkeinheiten und Rezepte verwendet

3 Voraussetzungen für Getränkekontrollsysteme Einkauf festgelegte Bestandsmengen je Bar permanente Getränkeinventur (jederzeit Soll-Bestand ablesbar) Berücksichtigung (Einkauf auf Abruf, Mengenrabatte, Lager- und Kapitalbindung) Abgestimmte Lagerräumlichkeiten (Temperatur, Anordnung,...)

4 Voraussetzungen für Getränkekontrollsysteme einheitliches Code-Nummern-System einheitliche Nummerierung aller Getränke und Flaschen erleichtert Überblick, einheitliche Lagerung, Inventur,... Standardisierte Drinkeinheiten Standardisierte Cocktailrezepte Standardisierte Glaswaren Festgelegte Bestandsmengen in den Bars (durchschnittl. Verbrauch)

5 Arbeitsablauf 1. Schritt: Errechnung des Soll-Verkaufswerts/Fl. Sollverkaufswert 1 Fl. J. Walker Whisky Festgelegter VK-Preis/Drink = 6,-- x Anzahl der Drinkeinheiten = 18,5 Drinks à 4 cl = Sollverkaufswert pro Flasche = 18,5 x 6,-- = 111,-- Die Bar wird mit 111,-- belastet (sie müsste diesen Betrag eingenommen haben !)

6 Arbeitsablauf 2. Schritt: Einführung eines einheitlichen Getränke- ausgabeverfahrens: bei Ausgabe aus Lager mit Stempel der entsprechenden Bar markiert leere Flaschen retournieren (nur für leere gestempelte – volle gestempelte) Anforderung nur bis zur festgelegten Bestandsmenge Extrageschäft wird separat abgerechnet

7 Arbeitsablauf 3. Schritt 14-tägige Barinventuren Barinventurergebnisse werden im Bar- Inventarbuch eingetragen und vom verantwortlichen Barkeeper gegengezeichnet

8 Arbeitsablauf 4. Schritt: Errechnung des Verbrauchs pro Bar Anfangsbestand + Zugang – Endbestand = Verbrauch

9 Arbeitsablauf 5. Schritt: Gesamterfassung der Getränkeeinnahmen und –kosten IST% Wareneinsatz x 100/Nettoeinnahmen Soll% WES x 100/Sollverkaufswert

10 Auswertung des Kontrollverfahrens Sowohl Plus- als auch Minus-Abweichungen analysieren Bei Minus-Abweichung: (IST% < SOLL%) Kalkulationsfehler? Zwischeninventuren von gängigsten Getränken u. mengenmäßigen Verlust feststellen Überraschungsinventuren Barpersonal untereinander austauschen und kontrollieren

11 Auswertung des Kontrollverfahrens bei Plus-Abweichung (IST% > SOLL%) Gast wurde übervorteilt fehlende Qualität oder fehlende Quantität Aufwand der Kontrolle muss in wirtschaftlicher Relation zum Kontrollergebnis stehen !!!!


Herunterladen ppt "Getränkekontrollsysteme Zielsetzung Voraussetzungen für Getränke- kontrollsysteme Arbeitsablauf Auswertung des Kontrollverfahrens."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen