Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Den Steuerpflichtigen näher Die Neugestaltung der kantonalen Steuerverwaltung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Den Steuerpflichtigen näher Die Neugestaltung der kantonalen Steuerverwaltung."—  Präsentation transkript:

1 Den Steuerpflichtigen näher Die Neugestaltung der kantonalen Steuerverwaltung

2 Analyse über das Funktionieren der KSV Entwicklung einer klaren Strategie für die Dienststelle Ausarbeitung von Rationalisierungsmassnahmen Unterbreitung von Vorschlägen zur Vereinheitlichung und Vereinfachung der Arbeitsabläufe Erstellung eines Zeitplans für die Umsetzung der vorgeschlagenen Massnahmen

3 Die strategischen Visionen der KSV Verantwortungsbewusst, effizient und rechtsgleich handeln einen kommunikativen und kooperativen Service anbieten die Aufgaben effizient und gewissenhaft ausführen Arbeitsqualität dank beruflicher Weiterbildung gewährleisten einen bürgernahen öffentlichen Dienstleistungsservice gewährleisten einen innovativen Geist an den Tag legen, indem wir ständig unsere Leistungen weiterentwickeln quantitative und qualitative Resultate erzielen ein angenehmes Arbeitsklima, zur Zufriedenheit der Mitarbeiter schaffen

4 Massnahmen Die strategischen Achsen : Restrukturieren Empfang der Steuerpflichtigen verbessern Vereinheitlichen Rationalisieren Information verbessern Ausbildung verbessern

5 Eine neue, effizientere Organisation Restrukturieren

6 Av. Gare 35 R. Lausanne 20 R. Lausanne 22 a Vergers 2 Rue de Lausanne Ruedes Vergers Place de la Planta Av. de la Gare Av. Pratifori Rue de la Dent Blanche 6 Hauptgebäude Bahnhofstr Mitarbeiter Spezialsteuern Rue de Lausanne 22a 15 Mitarbeiter Inkasso Rue des Vergers Mitarbeiter Experten Rue de Lausanne 20 8 Mitarbeiter Neue Zuteilung der Räumlichkeiten Restrukturieren

7 Einladender Empfang Verbesserung und Anpassung des Empfangs für unsere Kunden Besprechungszimmer einrichten Empfang

8 Erreichbarkeit mittels elektronischer Post Einführung der Hotline im 2009 Seit 2009 ist auf dem Veranlagungsprotokoll, zusätzlich zur Telefonnummer, auch die adresse der jeweiligen Region aufgeführt Empfang

9 Erweiterung des Telefondienstes Motivierte Mitarbeiter im Interesse der Öffentlichkeit DIE NEUEN ÖFFNUNGSZEITEN DER KSV AB DEM 16. NOVEMBER 2009 Morgen: 9 h 00 – 11 h 00 Nachmittag: 14 h 00 – 17 h 00 Empfang

10 Ein neues Einschätzerhandbuch Dieses Handbuch steht zur Verfügung : - Mitarbeiter der KSV - Gemeinden - Treuhänder - Künftig auch den Steuerpflichtigen Vereinheitlichen

11 Verstärkte interne Kontrolle Eine interne Kontrolle ermöglicht die Überprüfung der einheitlichen Praxis und die Gewährleistung einer Gleichbehandlung der Steuerpflichtigen Dasselbe gilt für die von den Gemeinden veranlagten Steuerdossiers Vereinheitlichen

12 Anzeige der vorgenommenen Korrekturen Seit der Veranlagung der Steuer- dossiers 2008, werden die vorge- nommenen Korrekturen gegenüber der eingereichten Steuererklärung systematisch angezeigt Rationalisieren Abänderungsmotive: Jährlicher brutto Eigenmietwert = Fr Pauschalabzug (10% des brutto Eigenmietwerts) ist vorteilhafter 1110: Verbrauch für Wasser und Strom können nicht abgezogen werden

13 Verbesserung der Zusammenarbeit Kanton/Gemeinden Die interessierten Gemeinden können Steuerdossiers veranlagen Ein Zusammenschluss von mehreren Gemeinden ist möglich Die von den Gemeinden geleistete Arbeit wird anerkannt (Akkreditierung) Rationalisieren

14 Verbesserung der Ausbildung Eine verbesserte interne Ausbildung der Mitarbeiter der akkreditierten Gemeinden Organisation von Workshops Ausarbeitung des Einschätzerhandbuchs Eine verbesserte externe Ausbildung Gemeinden Vorträge werden an verschiedenen Schulen angeboten Kurse I – II – III der Schweizerischen Steuerkonferenz (SKK) Auch die Gemeindemitarbeiter dürfen an den Ausbildungskursen teilnehmen Ausbilden

15 Verbesserung der Information Externe Information verbessern Gemeinden Pro-Economy.vs Treuhänder Interne Information verbessern Die von den Mitarbeitern gestellten Fragen werden in Sitzungen beantwortet Verbreitung der Weisungen und der Rechtsprechung Informieren

16 Informatikprojekt mit grossem Ausmass Der Vorsteher des DFIG hat ein Steuerungsausschuss beauftragt, die Informatikstrategie der KSV zu erörtern. Dieser hat einen Plan mit zu ergreifenden Massnahmen ausgearbeitet. Dabei wurden folgende Strategien festgehalten: Die Informatikapplikation BS2000 (aktuelles Informatiksystem, seit 1974), muss ersetzt werden, da die Wartung nicht mehr gewährleistet werden kann Erstellen eines zentralen Adressenregisters (Central Business Partner SAP) und digitaler Datenaustausch mit den Gemeinden für die Adressmutationen der Steuerpflichtigen (Projekt Registerharmonisierung/Sedex) Entwicklung des EDM (Elektronisches Dokumentenmanagement) und des digitalisierten Archivierens durch das administrative Team Automatisierung der Veranlagungsprozesse Informatisieren

17 Rücksendung der Steuererklärungen via Internet, in zwei Etappen: Erste Etappe Rücksendung der Steuererklärung in Form einer Computerdatei mit Bestätigungsquittung für die Steuererklärung Zweite Etappe Zugriff über Internet, der einen Rückgriff auf die Daten der letzjährigen Veranlagung und das Ausfüllen und das Zurücksenden in Form einer Computerdatei ermöglicht. Wegen des Umfangs dieses Informatikvorhabens wurde es in einem eigenen Projekt Informatikstrategie der KSV weitergeführt, welches am 16. Dezember 2008 vom Staatsrat genehmigt wurde. Der Verpflichtungskredit beläuft sich auf Fr und wurde vom Grossen Rat am 7. Mai 2009 bewilligt. Informatisieren Informatikprojekt mit grossem Ausmass

18 Die KSV in Zahlen

19 Der Ablauf der Veranlagung während des Steuerjahres

20 Anzahl Steuerpflichtige pro Arbeitsstelle

21 Entwicklung von Steuereinnahmen und Steuerpflichtigen

22 Zusammenfassung

23 Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Den Steuerpflichtigen näher Die Neugestaltung der kantonalen Steuerverwaltung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen