Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Situation KEV und allgemeine Informationen Martin Bölli Programm Kleinwasserkraftwerke Entec Consulting & Engineering St. Gallen Switzerland www.entec.ch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Situation KEV und allgemeine Informationen Martin Bölli Programm Kleinwasserkraftwerke Entec Consulting & Engineering St. Gallen Switzerland www.entec.ch."—  Präsentation transkript:

1 Situation KEV und allgemeine Informationen Martin Bölli Programm Kleinwasserkraftwerke Entec Consulting & Engineering St. Gallen Switzerland

2 KEV - Entwicklung seit Juni 2010 (I) Juni 2010: Parlamentsentscheid zur Erhöhung des Strompreiszuschlags von 0.6 auf 0.9 Rp. / kWh – 50 % mehr Geld im KEV-Fördertopf Dezember 2010: Entscheid Bundesrat –Photovoltaik: Deckel für wird von 5 auf 10% erhöht, gleichzeitig wird der Einspeisetarif reduziert –Andere Technologien: Abbau der Warteliste, bis die zusätzlichen Mittel erschöpft sind –Abbau der Warteliste bis spätestens 2013 (Quelle Brief Swissgrid ; Medienmitteilung BFE )

3 KEV - Entwicklung seit Juni 2010 (II) Mai 2011, Info Swissgrid –weitere Technologien: alle bis Ende Juli 2009 eingereichten Anmeldungen, welche sich auf der Warteliste befinden, erhalten einen positiven Entscheid (Information im Verlaufe vom Mai 2011) (Quelle Brief Swissgrid ; Medienmitteilung BFE )

4 KEV – Aktueller Stand Der aktuelle Stand der Warteliste ist auf dem Internet ersichtlich, sowie viele weitere diesbezügliche Informationen https://www.guarantee-of-origin.ch/reports/Downloads/warteliste_DE.pdf https://www.guarantee-of-origin.ch/reports/Downloads/warteliste_DE.pdf

5 Quelle: Tages-Anzeiger / Swissgrid

6 Anhörung der Revision der Energieverordnung Stellungnahmen konnten bis zum 30. April eingereicht werden. Die wesentlichsten Punkte aus Sicht der Kleinwasserkraft sind... Rückwirkende Anpassung des KEV Tarifs soll möglich werden (bei deutlich tieferen Gestehungskosten) Natürliche und naturnahe Gewässerabschnitte sollen erhalten bleiben Empfehlungen für die Kantone (Vollzugshilfen) werden in der Verfügung erwähnt und bekommen dadurch einen höheren Stellenwert (s. Präsentation B. Hohl)

7 Unterstützung von Grobanalysen Auch 2011 werden wieder Grobanalysen unterstützt! Ziel: Identifikation und Beurteilung neuer Kleinwasserkraftpotenziale (Wiederinbetriebsetzung, Ausbau, Nebennutzung, Neubau) Vorgehensempfehlung für den Initianten Ablauf: Merkblätter 1 bis 3 studieren (www.kleinwasserkraft.ch), Gesuchsformular herunterladen: –Projekt darf noch nicht gestartet sein –Beitrag von CHF 2000 bei einem Gesamtaufwand von mindestens CHF 3500 möglich Gesuch ausfüllen und an das Programm Kleinwasserkraftwerke einreichen. Prüfung und Bewilligung erfolgt in der Regel innert ein bis zwei Wochen

8 Weitere Infos aus der Kleinwasserkraft Der Newsletter informiert drei Mal jährlich per –Registrierung unter Diverse Publikationen finden sich auf der Homepage –PACER / DIANE –Handbuch Kleinwasserkraftwerke ( Ansichtsexemplar)

9 Besten Dank! Martin Bölli Programm Kleinwasserkraftwerke, c/o Entec AG St. Leonhardstrasse 59, 9000 St. Gallen – –


Herunterladen ppt "Situation KEV und allgemeine Informationen Martin Bölli Programm Kleinwasserkraftwerke Entec Consulting & Engineering St. Gallen Switzerland www.entec.ch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen