Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

COPSOQ Copenhagen Psycho-Social Questionaire Online-Befragung zu psychosozialen Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt durch die FFAW, Freiburger Forschungsstelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "COPSOQ Copenhagen Psycho-Social Questionaire Online-Befragung zu psychosozialen Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt durch die FFAW, Freiburger Forschungsstelle."—  Präsentation transkript:

1 COPSOQ Copenhagen Psycho-Social Questionaire Online-Befragung zu psychosozialen Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt durch die FFAW, Freiburger Forschungsstelle für Arbeitswissenschaften im Auftrag des Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen

2 ZIEL 1. Schritt: –Erfassung psychosozialer Belastungen und Beanspruchungen von Lehrkräften am Arbeitsplatz 2. Schritt: –Zeitnahe Verminderung der festgestellten Belastungen

3 Vorläufiger Zeitplan 2015/16 -Sept. /Okt.2015 erste Rundverfügung der DSt. an alle Schulleiter -Nov. 2015: Schulleiterdienstbesprechung (leider ohne LR), Information der LK durch SL -Dez.´15/Jan.´16 zweite Rundverfügung: Informationen über den konkreten Ablauf der Befragung -Ende Jan dritte Rundverfügung: Erhalt der Zugangsdaten

4 -Ab Febr Durchführung der Befragung in zwei Tranchen. Dauer vier Wochen. -1. Tranche ab : Köln, Leverkusen, Bonn, Rhein-Siegkreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Oberbergischer Kreis -2. Tranche ab : Städteregion Aachen, Kreis Düren, Kreis Heinsberg, Rhein-Erft-Kreis, Kreis Euskirchen -Ab April 2016 Schulbericht der FFAW und Übersicht der Unterstützungsangebote - Schuljahr 2016/17 Online-Evaluation

5 Datenschutz Die Teilnahme ist freiwillig. Erhebung und Verarbeitung erfolgen anonym. –Personenbezogene Daten aus Teil A gehen nur summarisch in die Gesamtauswertung ein. Freitextfelder in Teil F: –sind wichtig –finden sich wörtlich im Schulbericht wieder –Formulierung ohne Personenbezug Die Ergebnisse zur Skala „Führungsqualität“ erhält nur der Schulleiter –Offenlegung freiwillig

6 Was bringt mir COPSOQ? Sofortauswertung zum Ausdrucken Vergleich des persönlichen Belastungsprofils Wichtig sind ehrliche Antworte zum Beispiel -zu Arbeitsbedingungen (Block B) -zu Lärm und Stimmbelastung (Block C3)!!! -zu Inklusion (Teil F) Zeitaufwand: Nur 30 min !

7 Freitextfeld F1 Was wurde nicht abgefragt? –Besprechungsstunden Inklusion –fehlende Grundsatzbeschlüsse Teilzeit, Vertretung, Fortbildung –Dependancen... ! Wichtig: Ohne Personenbezug !

8 Was bringt COPSOQ meiner Schule? anonymisierter Schulbericht mit den Belastungsschwerpunkten im Kollegium Die Ergebnisse müssen in der Lehrerkonferenz diskutiert werden, Relevante Probleme werden identifiziert Schulleitung erhält einen separaten Bericht über den Bereich „Führungsqualität“ Über die Offenlegung sollte im Vorfeld mit der Schulleitung diskutiert werden.

9 Was bringt COPSOQ meiner Schule? Hilfen zur Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs Übersicht mit Beratungs- und Unterstützungsangeboten Beispielsammlung für mögliche Maßnahmen Vorlage zur Dokumentation der beabsichtigten Maßnahmen

10 Maßnahmenkatalog COPSOQ erarbeitet von Schulleitung und Lehrerkonferenz, bzw. Arbeitsgruppe, abgestimmt in der Lehrerkonferenz, unterschrieben vom LR. –90% der Schulen, die sich beteiligt haben, haben den Schulbericht ausgewertet, –nur 50% davon haben Maßnahmen vorgesehen an die DSt. weiterleiten!! –Viel zu wenige Schule haben Maßnahmen eingefordert! in Kopie an den Personalrat schicken!

11 To Do-Liste vor COPSOQ! Terminierung im Jahresplan 2016: –Treffen Schulleitung / Lehrerrat –Lehrerkonferenz zum Vorstellen der Ergebnisse des Schulberichtes, evtl. Bericht „Führungsqualität“ –Auswertungstag für COPSOQ (rechtzeitig beantragen) Einrichtung einer Arbeitsgruppe COPSOQ Fortbildungen wahrnehmen Informieren unter:

12 COPSOQ Nur wer Maßnahmen an die DSt. weiterleitet, kann das Ziel erreichen: Zeitnahe Verminderung der festgestellten Belastungen!


Herunterladen ppt "COPSOQ Copenhagen Psycho-Social Questionaire Online-Befragung zu psychosozialen Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt durch die FFAW, Freiburger Forschungsstelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen