Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Igs delmenhorst Warum eine rauchfreie Schule? ernst jandl vom rauchen wer soviel raucht ist bald zerbraucht das weiß er und geht rasch noch zigaretten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Igs delmenhorst Warum eine rauchfreie Schule? ernst jandl vom rauchen wer soviel raucht ist bald zerbraucht das weiß er und geht rasch noch zigaretten."—  Präsentation transkript:

1 igs delmenhorst Warum eine rauchfreie Schule? ernst jandl vom rauchen wer soviel raucht ist bald zerbraucht das weiß er und geht rasch noch zigaretten kaufen andere saufen und viele tun beides es liegt darin ein glück ohne jemals ein zurück

2 igs delmenhorst Konzept-Gestaltungsvorschläge für eine rauchfreie Schule Das Konzept muss einen Maßnahmenkatalog enthalten, der festlegt, was geschieht, wenn Schüler/innen rauchend auf dem Schulgelände angetroffen werden. Das Konzept muss einen Maßnahmenkatalog enthalten, der festlegt, was geschieht, wenn Schüler/innen rauchend auf dem Schulgelände angetroffen werden. Die Namen der betreffenden Schüler/innen werden in einem Ordner im Sekretariat notiert, so dass festgestellt werden kann, wo, wann und wie oft ein/e Schüler/in rauchend angetroffen worden ist. Die Namen der betreffenden Schüler/innen werden in einem Ordner im Sekretariat notiert, so dass festgestellt werden kann, wo, wann und wie oft ein/e Schüler/in rauchend angetroffen worden ist. Es wird in der Schule eine Lehrkraft zur Betreuung der Maßnahmen benannt, die z.B. die betroffenen Schüler/innen ermahnt, die Durchführung der Sanktionen überwacht und den Ordner führt. Es wird in der Schule eine Lehrkraft zur Betreuung der Maßnahmen benannt, die z.B. die betroffenen Schüler/innen ermahnt, die Durchführung der Sanktionen überwacht und den Ordner führt.

3 igs delmenhorst Konzept-Gestaltungsvorschläge für eine rauchfreie Schule Die Schule muss süchtigen Schüler/innen Ausstiegshilfen anbieten, z. B. ein Antirauchtraining in der Schule (evtl. in Zusammenarbeit mit der Drogenberatung oder einer anderen Einrichtung). Die Schule muss süchtigen Schüler/innen Ausstiegshilfen anbieten, z. B. ein Antirauchtraining in der Schule (evtl. in Zusammenarbeit mit der Drogenberatung oder einer anderen Einrichtung). Die Schule muss im Rahmen des Unterrichts und/oder ergänzend zum Unterricht (z.B. in Arbeitsgemeinschaften oder im Verlauf einer Klassenfahrt) das Thema Rauchen behandeln und Angebote machen, die den Schüler/innen Erfolgserlebnisse vermitteln und ihre Persönlichkeit stabilisieren. Die Schule muss im Rahmen des Unterrichts und/oder ergänzend zum Unterricht (z.B. in Arbeitsgemeinschaften oder im Verlauf einer Klassenfahrt) das Thema Rauchen behandeln und Angebote machen, die den Schüler/innen Erfolgserlebnisse vermitteln und ihre Persönlichkeit stabilisieren. Die Eltern müssen in die Aktivitäten für eine rauchfreie Schule eingebunden werden, z. B. durch regelmäßige Informationen auf Elternabenden, im Schulelternrat auf der Gesamtkonferenz oder durch ein Elternseminar. Die Eltern müssen in die Aktivitäten für eine rauchfreie Schule eingebunden werden, z. B. durch regelmäßige Informationen auf Elternabenden, im Schulelternrat auf der Gesamtkonferenz oder durch ein Elternseminar.

4 igs delmenhorst Schritte zur rauchfreien Schule 1.Schritt: Einbringen des Themas Rauchen in die Gesamtkonferenz: Vortrag mit Aussprache durch Präventionsfachkraft der DROB. Beauftragung der Didaktischen Konferenz (oder einer Arbeitsgruppe) mit der Entwicklung eines Konzeptvorschlags. 1.Schritt: Einbringen des Themas Rauchen in die Gesamtkonferenz: Vortrag mit Aussprache durch Präventionsfachkraft der DROB. Beauftragung der Didaktischen Konferenz (oder einer Arbeitsgruppe) mit der Entwicklung eines Konzeptvorschlags. 2. Schritt: Information der Schüler/innen (SV, Klassenräte). Auftrag: Formulierung von Vorschlägen zur Umsetzung einer rauchfreien Schule. 2. Schritt: Information der Schüler/innen (SV, Klassenräte). Auftrag: Formulierung von Vorschlägen zur Umsetzung einer rauchfreien Schule. 3. Schritt: Die Didaktische Konferenz bzw. die Arbeitsgruppe (bestehend aus Lehrkräften, Eltern und Schüler/innen) bindet diese Vorschläge in das Konzept für eine rauchfreie Schule ein. 3. Schritt: Die Didaktische Konferenz bzw. die Arbeitsgruppe (bestehend aus Lehrkräften, Eltern und Schüler/innen) bindet diese Vorschläge in das Konzept für eine rauchfreie Schule ein. 4. Schritt: Die Gesamtkonferenz diskutiert und beschließt das Konzept. 4. Schritt: Die Gesamtkonferenz diskutiert und beschließt das Konzept. 5. Schritt: Das Konzept wird umgesetzt. 5. Schritt: Das Konzept wird umgesetzt. 6.Schritt: Das Konzept und seine Umsetzung wird regelmäßig evaluiert. 6.Schritt: Das Konzept und seine Umsetzung wird regelmäßig evaluiert.

5 igs delmenhorst Maßnahmenkatalog Ermahnung durch die Schulleitung; Information der Klassenleitung Ermahnung durch die Schulleitung; Information der Klassenleitung Information der Eltern; soziale Dienste Information der Eltern; soziale Dienste Schreiben einer Rauchgeschichte unter Aufsicht Schreiben einer Rauchgeschichte unter Aufsicht Verpflichtende Teilnahme an einem Antirauch- training Verpflichtende Teilnahme an einem Antirauch- training Klassenkonferenz; Androhung des Verweises von der Schule Klassenkonferenz; Androhung des Verweises von der Schule Aufnahme der Rauchdelikte in die Lernentwick- lungsberichte und Zeugnisse Aufnahme der Rauchdelikte in die Lernentwick- lungsberichte und Zeugnisse

6 igs delmenhorst Zur Organisation der Rauchfreiheit Das Rauchen ist auf dem Schulgelände sowie im Umkreis der Schule nicht gestattet. Das Rauchen ist auf dem Schulgelände sowie im Umkreis der Schule nicht gestattet. Um zu gewährleisten, dass auf dem Schulgelände und im Umkreis der Schule nicht geraucht wird, erhalten zwei Kollegen jeweils eine Verlagerungs- stunde pro Woche Um zu gewährleisten, dass auf dem Schulgelände und im Umkreis der Schule nicht geraucht wird, erhalten zwei Kollegen jeweils eine Verlagerungs- stunde pro Woche Auf dem Schulgelände gilt das Rauchverbot auch für schulfremde Personen. Auf dem Schulgelände gilt das Rauchverbot auch für schulfremde Personen. Eltern und Schüler/-innen der Sek II erklären sich bei der Anmeldung mit dem Vorgehen gemäß des Antirauchkonzeptes einverstanden. Eltern und Schüler/-innen der Sek II erklären sich bei der Anmeldung mit dem Vorgehen gemäß des Antirauchkonzeptes einverstanden.

7 igs delmenhorst Evaluation: Rauchend angetroffene Schüler/innen SchuljahrSchüler/-innenVorfälle bis

8 igs delmenhorst

9

10


Herunterladen ppt "Igs delmenhorst Warum eine rauchfreie Schule? ernst jandl vom rauchen wer soviel raucht ist bald zerbraucht das weiß er und geht rasch noch zigaretten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen