Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Theoriereferat Indexes, Scales and Typologies Dungl Margit The Logic of Sampling Ranftl Karin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Theoriereferat Indexes, Scales and Typologies Dungl Margit The Logic of Sampling Ranftl Karin."—  Präsentation transkript:

1 Theoriereferat Indexes, Scales and Typologies Dungl Margit The Logic of Sampling Ranftl Karin

2 Index - Skala Gemeinsamkeiten n Index und Skala sind in der Umfrageforschung üblich (quantitativen Forschung) n verschiedene Dimensionen einer Variablen werden qualitativ erfasst und anhand von Skalen und Indizes quantitativ messbar gemacht und dargestellt (Ordinalmaßeinheiten)

3 Index - Skala Unterschiede n Index und Skala werden unterschieden durch die Art und Weise wie scores bestimmt werden: n Ein Index wird durch Zusammenzählen von scores erstellt, die durch die individuellen Eigenschaften bestimmt sind n Eine Skala berücksichtigt jede Intensität, die innerhalb der Attribute bestehen kann (d.h. manche items spiegeln eine schwache Zustimmung wider und andere nicht)

4 Indexerstellung Schritte, die zu beachten sind n Auswahl der möglichen items n Überprüfen auf ihren empirischen Gehalt n mehrere items in einem Index kombinieren und auf Validität überprüfen

5 Auswahl der Items n Face Validity (logische Validitiät) n Unidimensionalty (Eindimensionalität) n General or Specific (Allgemein oder speziell) n Varianz (Abweichung)

6 Bivariate Relationships (zweidimensionale Beziehungen zwischen items) n Überprüfung, ob zweidimensionale Beziehungen zwischen items bestehen - Achtung bei items, die keine Beziehungen aufweisen! (messen sie die gleiche Variable?) n Zu starke Beziehungen zwischen 2 items stellen auch ein Problem dar!

7 Index Scoring - 2 grundlegende Entscheidungen n Festlegung der wünschenswerten Spannweite des Indizes n Festlegung der Gewichtung der items: soll der Index alle unterschiedlichen Aspekte einer Variablen repräsentieren, dann jedem Aspekt die gleiche Bedeutung geben

8 Wie geht man mit fehlenden Daten um? n Geringe Anzahl von fehlenden Daten - weglassen der Daten aus der Analyse n fehlende Daten werden als abkömmlich behandelt n sorgfältige Analyse der fehlenden Daten kann Aufschluß über die Meinung des Befragten geben n Hat die Frage mehrere möglichen Werte, kann man den Mittelwert annehmen

9 Index Validität - Methoden zur Überprüfung n Item-Analyse n External Validation n Bad Index vs bad Validators: - Index misst nicht die Variable - Item misst nicht die Variable

10 Skalenerstellung- Skalierungstechniken n Bogardus Social Distance Scale n Thurstone Scales n Likert Scaling n Semantic Differential n Guttman Scaling

11 Typologien n Wünscht man eine Schnittstelle von mehreren Variablen, dann müssen Kategorien oder Typen entworfen werden n Typologien werden als unabhängige Variable verwendet. Die Interpretation ist schwierig bei Verwendung als abhängige Variable.


Herunterladen ppt "Theoriereferat Indexes, Scales and Typologies Dungl Margit The Logic of Sampling Ranftl Karin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen