Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 1 Textverstehen und -reproduktion Methodische Schritte zum Textverstehen und zur Erarbeitung von.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 1 Textverstehen und -reproduktion Methodische Schritte zum Textverstehen und zur Erarbeitung von."—  Präsentation transkript:

1 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 1 Textverstehen und -reproduktion Methodische Schritte zum Textverstehen und zur Erarbeitung von Textinhalt und Struktur

2 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 2 Übersicht der angewandten Verfahren 1. Aufbau eines Erwartungshorizontes 2. Stilles Lesen zur Orientierung globales Lesenglobales Lesen orientierendes Lesenorientierendes Lesen 3. Suchendes Lesen (Wiederholt) Suchen nach spezifischen InformationenSuchen nach spezifischen Informationen 4. Textwiedergabe Gleiderung / Konspekt / Skizze / ZusammenfassungGleiderung / Konspekt / Skizze / Zusammenfassung

3 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 3 1.Aufbau eines Erwartungshorizontes TitelanalyseVorwissenInteressenbildungTextsorte Sprachliche Kenntnisse Inhaltliche Kenntnisse HypotheseSchwierigkeitsgrad

4 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 4 2.Stilles Lesen zur Orientierung Globales Textverstehen (Antwort auf Globalfragen) Überprüfung der Hypothesen Orientierung: –Grafische Elemente: z.B. Absätze, Untertitel,... –Thematisches Vokabular –Antworten auf Leitfragen

5 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 5 3.Suchendes Lesen (Wiederholt) a) Wichtige Textstellen: –Titelwörter (sinnverwandte Wörter) –Nominalphrasen + Prädikate + notwendige Attribute (Kernsätze) –Ort- / Zeitangaben –Negativ gekennzeichnete Informationen –Hervorhebungen

6 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 6 3.Suchendes Lesen (Wiederholt) b) Logische Beziehungen: –Gründe, Folgen, Ziele (kausal, final, etc.) –Gegensätze (adversativ, konzessiv) –Bedingungen (konditional) –Zeitverhältnisse (temporal) –Modalität

7 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 7 4.Textwiedergabe a) Beantwortung von Fragen (Inhalt / Redemittel / Textstruktur) b) Lineare Gliederung (Satz für Satz, Block für Block) c) Textgliederung: inhaltliche Gliederung logische Gliederung d) Textskizze: Konspekt Textstrukturskizze e) Diskursive Textwiedergaben =Zusammenfassung

8 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 8 Erarbeitung einer Textwiedergabe Suche von Titelwörtern im Text (und dessen Synonymen – im weitesten Sinn) Suche von Titelwörtern im Text (und dessen Synonymen – im weitesten Sinn) Satz-für-Satz-Gliederung (in Nominalphrasen ) Satz-für-Satz-Gliederung (in Nominalphrasen ) Inhaltliche Leitfragen zum Text, z.B.: Inhaltliche Leitfragen zum Text, z.B.: –Worüber berichtet der Autor? –Was gibt der Autor als [Ziel/Vorhaben] an? –Welche Meinungen/Behauptungen vertritt er? –Wie ist die Chronologie/Entwicklung (der Ereignisse)? –Welche Beispiele werden genannt?

9 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 9 Erarbeitung einer Textwiedergabe ‑ Strukturierende Fragen zum Text Worauf wird im Text hingewiesen? Thematischer „Aufhänger“ / Anknüpfungspunkte Allgemein bekannte Tatsachen/Ereignisse/Phänomene Hypothesen, mögliche Entwicklungen, Prognosen Meinungen/Behauptungen/Feststellungen Ansichten/Stellungnahmen anderer An welcher/n Stelle/n des Textes geschieht das? Mit welchen sprachlichen Ausdrucksmitteln? –Zitate, Indirekte Rede, Konjunktiv, Einleitungssätze, …

10 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 10 Erarbeitung einer Textwiedergabe ‑ Konspekt Grafische Darstellung des Textinhalts mit Hilfe von Nominalausdrücken: z.B. Thema  Unterthema Behauptung  Beweis, … pro Unterstützende Argumente: Vorteile  Befürwortende Ansichten  Untermauernde Beweise  contra Kritische/kontrov. Argumente: Nachteile Ablehnende Ansichten  In Frage stellende Kritik Argumentationsstruktur, z.B.:

11 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 11 Erarbeitung einer Textwiedergabe ‑ Gliederung 1.Einleitung («Aufhänger»/Hinführung zum Thema) 2.Hauptteil (Diskussione/Argumentation.) 1. These/Behauptung/Feststellung 2. Argumente/Beweise/Beispiele 3. Schlüsse 3.Schluss 1. Allgemeine Konklusion / Schlussfolgerung 2. Zusammenfassung des Gesagten 3. Them. Aussichten / zukünftige Entwicklung

12 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 12 Erarbeitung einer Textwiedergabe Inhaltliche Gliederung –Was steht im Text? Titel und Untertitel der einzelnen Sinnabschnitte –Thematische Blöcke/Sinneinheiten 1. … 1.1. … Logische Gliederung –Was macht der Autor im Text? Log. Strukturierung des Textes –Argumentationsstruktur, z.B.: Hinführung zum Thema Infragestellung Angabe von Gründen, …

13 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 13 Erarbeitung einer Textwiedergabe Inhaltsangaben (Zusammenfassung) schreiben  Eine Inhaltsangabe informiert den Leser knapp und sachlich über den Inhalt eines Textes (eines Artikels, Films, Interviews, etc.).  Dem Leser wird aus dem Original nur so viel mitgeteilt, dass er sich ein klares, sachlich zutreffendes Bild vom Textinhalt machen kann.  Handelt es sich um einen Sach- oder Fachtext, dann fasst die Inhaltsangabe die wichtigsten Fakten, Sachverhalte, Vorgänge oder/und Meinungsäußerungen zusammen.  Bei erzählenden Texten gibt die Inhaltsangabe einen kurzen Überblick über  Ort und Zeit der Handlung,  Ursachen und Bedingungen der Handlung,  wichtige Personen,  der Aufbau der Handlung.  Eine Inhaltsangabe verzichtet auf spannende und unterhaltende Darstellung.

14 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 14 Erarbeitung einer Textwiedergabe Inhaltsangaben (Zusammenfassung) schreiben  Die sprachliche Form der Inhaltsangabe unterscheidet sich vom Originaltext durch Kürze und Knappheit der Formulierungen,Kürze und Knappheit der Formulierungen, Tempus (meist Präsens),Tempus (meist Präsens), Sprecherperspektive (1. Pers.  3. Pers.),Sprecherperspektive (1. Pers.  3. Pers.), Redewiedergabe (direkte  indirekte Rede),Redewiedergabe (direkte  indirekte Rede), Angabe von Autor, Thema, Textquelle, Erscheinungsdatum, etc.Angabe von Autor, Thema, Textquelle, Erscheinungsdatum, etc.  Zur raschen Information des Lesers ist die Inhaltsangabe in ihrem Aufbau klar gegliedert:  Einleitung: K  Einleitung: Kurzer Überblick über den Kern des Originaltextes, sowie allgemeine Informationen zu Textsorte, Autor, Erscheinungsort, ….  Hauptteil: Der Inhalt der Textvorlage wird in seinen wesentlichen Einzelheiten zusammengefasst.  Schluss: (falls beigefügt) z.B. Aussagen über sprachliche Form des Textes und/oder seine Wirkung auf den Leser. Kurzer Blick auf eine mögliche Weiterführung des Themas.

15 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 15 Erarbeitung einer Textwiedergabe Inhaltsangaben bestehen aus zwei verschiedenen Teilen : Aussagekern: Kurzinformation über den Text. Aussagekern: Kurzinformation über den Text. Inhaltswiedergabe: Zusammenfassende Wiedergabe des Textinhalts (Handlungsverlauf, Vorgang, Standpunkte oder Aussagen des Autors, Geschehen o.ä.), auf das Wesentliche verkürzt. Inhaltsangabe Inhaltsangabe Inhalts- wiedergabe Aussagekern

16 Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 16 Erarbeitung einer Textwiedergabe Inhaltsangaben (Zusammenfassung) schreiben  Redemittel: In dem Artikel Im Text Im Aufsatz von … aus … von … aus ….... geht es um ….... geht es darum, dass … … wird das Thema … behandelt. Der Artikel Der Text Der Aufsatz behandelt … beschäftigt sich mit … beschreibt … Der Autor beschäftigt sich mit … behandelt … befasst sich mit.... geht im Folgenden auf …… ein gibt einen Überblick über …


Herunterladen ppt "Georg Hehmann Lektorat 3. Jahr trien. Kurs Textarbeit 1 Textverstehen und -reproduktion Methodische Schritte zum Textverstehen und zur Erarbeitung von."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen