Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Comprehensive Evaluation von Fakultäten und Zentren - Inhalte und Abläufe -

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Comprehensive Evaluation von Fakultäten und Zentren - Inhalte und Abläufe -"—  Präsentation transkript:

1 Comprehensive Evaluation von Fakultäten und Zentren - Inhalte und Abläufe -

2 Comprehensive, Peer-review-based Evaluation an der Universität Wien Die Leistungen in Forschung, Lehre und der unterstützenden Managementleistungen werden auf der institutionellen Ebene (Fakultäten oder Zentren) einer gemeinsamen Qualitätsanalyse unterzogen. Alle Fakultäten und Zentren werden in einem 5-Jahres-Zyklus evaluiert.

3 Zweistufiges Verfahren Informed Peers Daten, Analysen Indikatoren (quantitativ) Selbstevaluationsbericht der Fakultät Stufe 1 Stufe 2 informed Peers: Besuch vor Ort Bericht der Peers, Stellungnahmen (Fakultät, evt. SAB) Follow-up Fragenkatalog (qualitativ) Bericht der Studierenden Evt. Stellungnahme SAB

4 Ablauf Peer Evaluation Daten und Analysen Selbstevaluationsbericht Studierendenbericht Site Visit und Berichterstellung Follow Up Das fakultäre SAB spielt eine wichtige Rolle bei der Begleitung der Fakultät im Prozess der Evaluation und der Umsetzung der Evaluationsergebnisse.

5 Daten und Analysen (fakultätsspezifisch): Forschungsdaten und quantitative Analysen (z.B. bibliometrische Auswertungen, fachspezifische Klassifikationen der Publikationen) Sonstige Struktur- und Eckdaten (Personal, Mobilität etc.) Daten zur Lehre und Ergebnisse der Lehrevaluation durch Studierende Daten zu AbsolventInnen (retrospektive Bewertung des Studiums, Karriereverläufe) Daten, Analysen und Fragenkatalog Kontrolle und Interpretation der Daten durch evaluierte Einrichtung Erstellung des Selbst- Evaluationsberichts Mission, Ziele, Strategien Daten, Analysen Aktivitäten Stärken-Schwächen-Analyse, Maßnahmen Fragenkatalog 1.Strategie, Entwicklung 2.Forschung 3.Lehre und Studium 4.Humanressourcen 5.Budget, Infrastruktur, Administration Optional: Kommentar SAB

6 Zeitraum Self-Evaluation-Report Site-Visit (Peers) 5 Jahre prospektiv5 Jahre retrospektiv Selbstevaluationsbericht

7 Gliederung: Fakultät Institute (Subeinheiten) Studien- programm(e) Indiv. Portraits Anhang Charakter: 1)KEINE unreflektierte Auflistung aller Tätigkeiten 2)knapp und informativ 3)kritische Selbstanalyse Stärken Schwächen Maßnahmen Der Selbstevaluationsbericht wird ausschließlich als Vorab- information an die Peers übermittelt.

8 Selbstevaluationsbericht Teil 1 Fakultät (Leitfaden 5 S.) Teil 2 Institute (Subeinheiten) (Leitfaden 3 S. pro Inst.) Teil 3 Studienprogramm(e) (Leitfaden 4 S. pro SP) Teil 4 Individuelle Portraits (Leitfaden 0,5 S. pro Pers.) Anhang

9 Bericht der Studierenden 1)Information, Kommunikation und Unterstützung 2)Einbindung der Studierenden in die Fakultät 3)Lehrveranstaltungsangebot in Qualität und Quantität 4)Prüfungswesen 5)Internationalität 6)Vermittelte Kompetenzen und künftige berufliche Tätigkeiten Gleiche Berichtssprache wie Selbstevaluationsbericht der Fakultät

10 Die Evaluation durch Peers Nominierung der Peers durch die BEfQS (je nach Größe der Fakultät 4-6 Peers) Fakultät kann Peers vorschlagen Kriterien: 1.International hervorragende fachliche Reputation 2.Kenntnisse im Bereich der strukturierten Nachwuchsförderung 3.Kenntnisse im Bereich der Curricularentwicklung 4.Erfahrung in Leitungsfunktionen größerer wissenschaftlicher Einheiten 5.Erfahrung mit Evaluationen Alle Im Team

11 Site Visit und Berichterstellung der Peers Site Visit währenddessen: Erster Rohbericht Endbericht der Peers Diskussion mit SAB Publikation des Berichts durch BEfQS Vorbereitung des Site Visits (spezifische Fragen und Schwerpunkte) Stellungnahme Fakultät (evt. SAB)

12 Follow-up Umsetzung der Maßnahmen, Begleitung durch SAB Monitoring der Follow-Up-Ergebnisse Abschließende Stellungnahme durch die Fakultät Maßnahmenkatalog Follow-up-Gespräche mit Rektorat

13 Selbstevaluationsreport – zentrale Inhalte Teil 1 Fakultät Structure, Strategy and Development Administration Human Resources Equipment Research Teaching and Study Strengths-Weaknesses Analysis Questions to Peers

14 Selbstevaluationsreport – zentrale Inhalte Teil 2 pro Institut (bzw. Subeinheit) Positioning and Mission Staff and Equipment Involvement in Teaching, Administration and Faculty Tasks Visibility and Reputation in the Scientific Community Research Activities Research Output Impact on Society / Interaction with Society Promotion of Early Stage Scientists SWOT Analysis Questions to Peers

15 Selbstevaluationsreport – zentrale Inhalte Teil 3 pro Studienprogramm Mission and Objectives Curriculum, Curricular Development Students, Courses and Teachers Admission Process Duration of Studies and Success Rate Assessment and Examination of Learning Outcomes Theses and Participation in Scientific Research Quality Assurance and Evaluation of Courses by Students Gender Mainstreaming and Diversity Management Internationality and Mobility of Students Alumni Activities, Integration in the Labour Market SWOT Analysis Questions to Peers

16 Selbstevaluationsreport – zentrale Inhalte Teil 4 Individuelle Portraits Name, Title, Current Position Compressed CV Main Fields of Research Highlights concerning - Visibility / Reputation - Publications - Contributions to Conferences - Societal Impact / Interaction with Society Main Fields of Teaching Teaching Activities

17 Selbstevaluationsreport – zentrale Inhalte Anhang 1.Entwicklungsplan der Universität Wien (relevante Auszüge) 2.Studienplan/-pläne, Qualifikationsprofil(e) 3.Ergebnisse Lehrveranstaltungs-Evaluation d. Studierende 4.Daten zu AbsolventInnen (retrospektive Bewertung des Studiums, Karriereverläufe) 5.weitere Anhänge von Fakultät


Herunterladen ppt "Comprehensive Evaluation von Fakultäten und Zentren - Inhalte und Abläufe -"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen