Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Schweizer Landwirtschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Schweizer Landwirtschaft."—  Präsentation transkript:

1 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Schweizer Landwirtschaft

2 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Schweiz ist ein Grasland ! 70 Prozent der genutzten Fläche sind Wiesen Gras eignet sich für Wiederkäuer: z.B. Rindvieh, Schafe, Ziegen

3 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Landwirtschaftliche Nutzfläche 27% 11% 59% 1.3% 0.7% Total: ha Brotgetreide Futtergetreide Kartoffeln Zuckerrüben Futterrüben Gemüse Raps Sonnenblumen Soja Tabak, usw.

4 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Kennzahlen eines Ø CH-Betriebes Betriebsfläche:18 ha Davon Pachtland:7.0 ha Offenes Ackerland:4.3 ha Arbeitskräfte:1 Person Arbeitszeiten:> 55 h pro Woche Anzahl Rindvieh:36 Anzahl Kühe :17 Anzahl Schweine :151

5 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Anzahl Landwirtschaftsbetriebe Total 2009: Betriebe

6 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Beschäftigte in der Landwirtschaft sowie vor- und nachgelagerten Betrieben 12 % der Beschäftigten sind direkt in der Landwirtschaft oder in eng verwandten Branchen tätig. Quelle: SBV Statistik, BFS

7 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Zusammensetzung der Produktion Total: Rund 10 Mrd. CHF = 1% des CH-BIP

8 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Entwicklung der Produktion und der Wertschöpfung

9 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Aussenhandel bestimmter Güter

10 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Entwicklung der Food-Märkte Wachsendes Premium- und Billigsegment Verarbeitungsgrad nimmt zu Mehr Convenience- und Functional-Food Massen- produkte Premium- produkte Anspruchsniveau Profilschwache Produkte Massen- produkte Premium- produkte Anspruchsniveau Profilschwache Produkte

11 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Von einem Konsumentenfranken erhält der Landwirt noch..... Rappen 24,5 Rappen

12 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Unterstützung der Schweizer Bauern Allgemeine Direktzahlungen –Flächenbeiträge –Beiträge für Raufutter verzehrende Nutztiere –Beiträge für Tierhaltung unter erschwerten Produktionsbedingungen –Hangbeiträge Ökologische Direktzahlungen –Beiträge für den ökologischen Ausgleich –Beiträge für extensiver Getreide- und Rapsanbau –Beiträge für biologischen Landbau –Beiträge für besonders tierfreundliche Haltung –Sömmerungsbeiträge Investitionskredite, Umschulungshilfen, Betriebshilfen, u.ä.

13 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Ökologischer Leistungsnachweis a. Tierfreundliche Haltungssysteme b. Angemessener Düngereinsatz c. Mindestflächen ökologische Ausgleichsflächen d. Regelmässige Fruchtfolge e. Angemessner Bodenschutz f. Gezielter Pflanzenschutzmitteleinsatz

14 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Veränderungen der letzten 20 Jahre Ökologisierung (98% der LN erfüllt ÖLN) Professionalisierung (Betriebe werden grösser) Spezialisierung (Betriebe konzertieren sich auf einen oder wenige Betriebszweige) Aufbau von Produktions-, Betriebs- und Verkaufsgemeinschaften Einführung und Ausbau von Qualitätssicherungssystemen und Labelprogrammen Besetzung von Nischen und Produktion von Spezialitäten Absatzförderung

15 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Produktionsstandort Schweiz Strenge Gesetze und Auflagen (Umwelt, Tierschutz, Bauten, Angestellte, usw.) Kleinstrukturierte Familienbetriebe Topografische Einschränkungen (wenig grossflächige und ebene Gebiete) Klimatische Einschränkungen (es kann nicht alles angebaut werden) Hohes Kostenumfeld führt zu höheren Produktionskosten Zölle verhindern Überschwemmung mit ausländischen Nahrungsmitteln

16 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Einheimische Produkte bieten mehr! Tierfreundliche Haltung, tiergerechte Fütterung Umweltschonende Bewirtschaftung Hohe soziale Standards Sicherheit/Rückverfolgbarkeit Saisongerechter Einkauf Kurze Transportwege (Frische, optimale Reife) Die Schweizer Landwirtschaft produziert gesunde, Nahrungsmittel von hoher Qualität für eine ausgewogene Ernährung

17 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Künftige Herausforderungen Kostengünstiger werden trotz hohem Kostenumfeld und hohen Erwartungshaltungen Wettbewerbsfähiger werden trotz vielen gesetzlichen Vorschriften und Einschränkungen Abgeltungen der Leistungen der Landwirtschaft erhalten trotz Sparprogrammen des Staates Neue interessante Märkte im Ausland erschliessen trotz grosser Konkurrenz Bäuerliches Einkommen und damit das langfristige Überleben sichern

18 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Erwartungen der Bevölkerung Der Bevölkerung legt Wert auf: –Tierfreundliche Haltung (97%) –Umweltgerechte Bewirtschaftung (97%) –Produktion von gesunden Lebensmitteln und eine gesicherte Versorgung (97%) –Pflege der Kulturlandschaft (91%) Auch für eine Mehrheit ist wichtig: –Pflege der bäuerlichen Lebensweise (66%) –Besiedlung abgelegener Gebiete (57%) Quelle: Univox-Studie 2004

19 Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Das Umfeld der Schweizer Landwirtschaft EU Reform der GAP Grenzschutz - Zölle - Zollkontingente Marktstützung - Beihilfen - Zulagen FHAL mit EU Bilaterale Abkommen WTO AP 2011/2015 Bundesfinanzen Stützung der Schweizerischen Landwirtschaft Direkt - zahlungen - allgemeine Direktzahlungen - ökologische Direktzahlungen Marktstützung Zulagen Beihilfen (Export- subventionen) Grenzschutz Zölle Zollkontingente Direktzahlungen Allgemeine DZ Ökologische DZ


Herunterladen ppt "Schweizerischer Bauernverband Union Suisse des Paysans Unione Svizzera dei Contadini © SBV/USP Schweizer Landwirtschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen