Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Public Relations & Business Münchener Business Lounge des MWB 9. März 2005 München, 9. März 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Public Relations & Business Münchener Business Lounge des MWB 9. März 2005 München, 9. März 2005."—  Präsentation transkript:

1 Public Relations & Business Münchener Business Lounge des MWB 9. März 2005 München, 9. März 2005

2 2 | 9. März 2005 Kurzportrait Pleon – Seit über zehn Jahren Markt- und Meinungsführer in der deutschen und österreichischen Kommunikationsberatung. – Partnergeführt – Büros an den Standorten Berlin, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, München, Linz, Graz, Wien und Klagenfurt. – Seit dem 5. Oktober 2004 ist PLEON eine neue, führende PR- Agentur Europas.* – Neben den bisherigen Büros in Deutschland, Österreich und in Brüssel bestehen nun auch neue PLEON-Standorte in Amsterdam, Budapest, Genua, London, Madrid, Mailand, Paris und Rom. – Zugriff auf ein weltweites Netzwerk (BBDO, PleonBrodeur) *

3 3 | 9. März 2005 Pleon-Leistungen für unsere Kunden – Wir entwickeln und realisieren Kommunikationsstrategien und - programme für Unternehmen, Institutionen und Organisationen. – Dabei berücksichtigen wir wirtschaftliche, politische und kommunikative Zusammenhänge. Daraus konzipieren wir Lösungen, die zu greifbaren und messbaren Ergebnissen führen. – Weil wir über die herkömmlichen Grenzen von Marketing und Kommunikation hinaus denken, tragen wir spürbar zu Wettbewerbsstärke und Erfolg unserer Kunden bei. – Wir sind international tätig, mit europäischen Wurzeln.

4 4 | 9. März 2005 Amsterdam Berlin Bonn Bruxelles Budapest Dresden Düsseldorf Frankfurt Genova Graz Hamburg Klagenfurt Leipzig Linz London Madrid Milano München Paris Roma Salzburg Stuttgart Wien Nah an Klienten, Meinungsführern, Multiplikatoren

5 5 | 9. März 2005 Europäische und globale Reichweite Mitarbeiter Standorte Partner eigene Offices 9 Länder 7 Muttersprachen 21 angegliederte Offices in 18 weiteren Ländern eigene Offices 11 Länder 8 Muttersprachen 46 angegliederte Offices in 40 weiteren Ländern EuropaWeltweit

6 6 | 9. März 2005 Fundierte Branchenexpertise Branchenexpertise Öffentlicher Sektor Technologie Finanz Konsumgüter Handel Medizin/Gesundheit Versorger Automobil

7 7 | 9. März 2005 Vier Kompetenzbereiche Crisis&Issues Marketing Public Affairs Change Wettbewerbs- umfeld Politisches Umfeld Interne Organisation

8 8 | 9. März 2005 Ausgangslage

9 9 | 9. März 2005 Ressourcen – Wissen – Finanzen – Rohstoffe Strukturen – Zentralität – Dezentralität Strategie – Konzentration – Investments – Ziele Produkte – Kundennähe – Service – Vertriebssysteme Prozesse – Organisation – Zeit/Kosten- Effizienz Führung – Talente – Motivation – Kommunikation Kernkompetenzen Vision Haltung/Geist Leistungsspezifik Elemente einer Unternehmensidentität

10 10 | 9. März 2005 Verdichtung in der Unternehmensstrategie Vision Bereich A Mission Jahresplan operativ Strategie Vertrieb CKomm B Wir sind.... mit welchen Produkten in welchen Märkten gegen welche Wettbewerber mit welchen Stärken/Schwächen wieviel, von was, bis wann in 5-10 Jahren 1-5 Jahre Kampfplanung 1 Jahr Auftrag, Versprechen an Kunden, Mitarbeiter, Shareholder y wir machen... y wir stellen sicher... zum Wohle unserer Kunden

11 11 | 9. März 2005 Wo ist der Nutzen durch Kommunikation?

12 12 | 9. März 2005 Vetriebskommunikation Produkt/Marken PR Kommunikation als Stellhebel für ein nachhaltiges Unternehmensbild Corporate Design Schrift Farbe Logo Einrichtugen Druck Sounds Hülle Corporate Culture Kern Verhalten Mgmt + MA y kompetent y zuverlässig y stolz y Mission y Ziele y Referenzen y … Management, Mitarbeiter Medien Messestand Corporate Culture Corporate Design Corporate Identity Corporate Comm. + = x – das Fenster zum Markt – glaubwürdig – dauerhaft – unternehmens-spezifisch – erzeugt Wirkung – beim Aufbau eines positiven Bildes – verhindert in Krisen jähen Absturz – hält hohes Niveau durch sorgfältige Pflege Reputation schafft Gebäude öffentliche Wahrnehmung Corporate Communication Sympathie, Teilhabe

13 13 | 9. März 2005 Aufbau der Reputation ist niemals kurzfristig Wenn wir kommunizieren, wer wir sind (Werte und Normen), was wir wollen (Ziele), und wenn wir tun, was wir sagen, dann zeigen wir unsere Identität.

14 14 | 9. März 2005 Image- Kampagne Interne Kommuni- kation Investor Relations Online Relations Medien- arbeit KernprozesseOperative Prozesse Sponsoring CEO- Position- ierung Publi- kationen Krisen- kommuni- kation Lobbying Governm. Relations CSR Umwelt Events Corporate Story Corporate Identity Corporate Branding Themen- Management (Kampagnen) REPUTATION Strategie Planung ControllingÜberprüfung Umsetzung

15 15 | 9. März 2005 Strategieentwicklung Corporate Story Szenarioentwicklung Positionierung Coaching Medienarbeit: Print, Hörfunk, TV, Online Corporate Publishing Medientrainings Organisationsberatung Reputationsanalysen im Wettbewerbskontext Reputations- Wirkungsanalysen bei Stakeholdern Race Matrix: PR-Wirkungskontrolle Merlin: Medienresonanzanalyse Was Kunden anfragen… Kommunikations- Management Reputation Management Controlling Evaluierung Beratung

16 16 | 9. März 2005 Entwicklung von Lobbying- Strategien Monitoring von Gesetzgebungs- prozessen Kontaktmanage- ment: Unterneh- men und Politik Politische Kommunikation Restrukturierung/ Reorganisation Strategieumset- zung (Engagement + Intervention) Culture Analysis HR-Programme, Trainings Event-/Erlebnis- management Campaigning Strategische Markenführung Marken- management Issues Monitoring zur Früherkennung von Risiken Präventions- und Krisenmanage- mentprogramme Ad-hoc Krisen- unterstützung vor Ort Simulation und Trainings Kompetenzfelder je Aufgabe Marketing Public Affairs Reputation Management Crisis& Issues Change

17 17 | 9. März 2005 Einsatz der Kommunikationsmittel ändert sich

18 18 | 9. März 2005 Beispiel Kampagne

19 19 | 9. März 2005 Wirkt Kommunikation?

20 20 | 9. März 2005 Hinter jedem Konzept steht ein Leistungsversprechen Welche Mitarbeiter sind kommunikationsrelevant? Befähigen die Betroffenen positiv zu handeln und zu kommunizieren Kompetenz Pleon genutzt in x4 Jahren Image + Investition p.a. in Kommunikation Corporate Image CI-Prozess Jahre 6090 in 5 Jahren messbar 20% Wachstum im Zielmarkt 1. Review Versprechen CI-Wachstum

21 21 | 9. März 2005 Public Relations Management Produktmanagement Absatz, Umsatz Ressourcen-Mgmt. Personal, Kapital, Business Development Economy- Management Reputations- Management Extra- mediale Wirkung Medien- wirkung PR-Massnahmen Andere Auslöser Produktmanagement Absatz, Umsatz Ressourcen-Mgmt. Personal, Kapital, Business Development Public Relations Management Market Risk, Image Management Market Risk, Image Management Ganzheitliche Wirkungsmessung

22 22 | 9. März 2005 Ergebnisse Medienarbeit Okt – Okt. 2004: Pressemitteilungen 59 Medienkooperationen 10 Anzahl publizierter Artikel3.484 Erzielte Auflage Reichweite Anzeigen-Gegenwert Klassischer Erfolgsnachweis

23 23 | 9. März 2005 Netto-Umsatz In Mio. EURO Anzahl Clippings Aktien-Kurs Ganzheitlicher Erfolgsnachweis

24 24 | 9. März 2005 Hindernisse?

25 25 | 9. März 2005 Woran scheitern Kommunikationsprogramme? (Auswahl) – Unterschiedliche Erwartungen – Schlechtes Briefing – Mangelndes Verständnis von PR (Kunde) – mangelndes Verständnis vom Business (Agentur) – Mangelnde Kontinuität der Maßnahmen – Mangelnde Stringenz im Gesamtauftritt – Unglaubwürdiges Verhalten des Unternehmens nach außen – Geringe Integration der Kommunikation in den Gesamtkontext – Schlechtes Standing von PR beim Management – Ad-hoc Charakter der Maßnahmen ohne strategisches Dach

26 26 | 9. März 2005 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! This documentation is intended for presentation purposes only. The copyright is owned by Pleon. The ideas and concepts referred to in this proposal are confidential and belong to Pleon. None of these ideas or concepts may be used or adapted without our prior written consent. © Pleon 2004


Herunterladen ppt "Public Relations & Business Münchener Business Lounge des MWB 9. März 2005 München, 9. März 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen