Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Innovative Dienstleistungs- und Gewerbestandorte Hinweise für neue Standortqualitäten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Innovative Dienstleistungs- und Gewerbestandorte Hinweise für neue Standortqualitäten."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Innovative Dienstleistungs- und Gewerbestandorte Hinweise für neue Standortqualitäten LEG Stadtentwicklung GmbH & Co KG STANDORT+ Dr. Rolf Heyer, Geschäftsführer der LEG Stadtentwicklung GmbH & Co KG

2 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen LEG ist seit über 25 Jahren als Treuhänderin des Landes Nordrhein-Westfalen größte Anbieterin und Entwicklerin von industriellen Brachflächen. Seit 1980 haben wir mit Mitteln der EU, des Bundes und des Landes in Höhe von über 1,7 Mrd. 180 Standorte in ganz Nordrhein-Westfalen mit insgesamt ha Flächen angekauft; bis heute haben wir davon rd ha saniert, entwickelt, erschlossen und wieder vermarktet ha befinden sich noch in der Entwicklung oder Vermarktung. STANDORT+ LEG Stadtentwicklung GmbH & Co KG

3 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Wir verfügen darüber hinaus über umfangreiche Erfahrungen bei der Entwicklung von Wohnquartieren, der Konversion militärischer Flächen, in der Stadtsanierung und in allen Teilbereichen der Stadtentwicklung. Die LEG bietet ihre integrierte Problemlösungen für Kommunen und Betriebe an; von der Altlastenanalyse und -sanierung über die städtebauliche Planung, die Erschließung bis zur Baudurchführung von Hochbaumaßnahmen und Vermarktung der Grundstücke STANDORT+ LEG Stadtentwicklung GmbH & Co KG

4 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Markenzeichen der neuen Standorte STANDORT+ Hochwertige Erkennungszeichen – Städtebau, Freiraum, Erschließung - schaffen Adresse; einheitliche Erkennungszeichen der Standortfamilie profilieren das Produkt; Parzellengrößen und Erschließungs- strukturen werden auf Marktsegmente ausgerichtet; Standortentwicklung und – management mit zentraler Ansprechstelle erhöht Kundennähe.

5 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Erkennungszeichen Erkennungszeichen unterstützen die Festigung der Marke: Bekanntheit, Image, Profil. Erkennungszeichen können sein Denkmäler – einprägsame Reste der Vornutzung, z.B. Hochöfen; Natur – alte Baumreihen, Hecken; künstliche, expressiv gestaltete Wasserflächen, z.B. für die Rückhaltung; besondere Verkehrsanlagen – z.B. Doppelalleen, besonderer Straßenbelag. STANDORT+

6 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Gestaffelte Qualitäten Hohe Gestaltqualität im Entree: Wasser, spektakuläre Architektur, markante Landschaftsgestaltung. STANDORT+ Funktionale Betriebsstandorte im Kernbereich mit geringen Gestaltungskosten.

7 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen STANDORT+ Hochwertige Erkennungszeichen

8 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen STANDORT+ Erkennungszeichen Wasser

9 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen STANDORT+ Erkennungszeichen Wasser

10 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Erkennungszeichen Denkmäler Signifikante alte Gebäude erhöhen die repräsentative Außenwirkung. STANDORT+ Erhaltene technische Anlagen steigern die Außenwirkung – z.B. Hochöfen als Landmarken.

11 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Dortmund Phoenix West STANDORT+ Erkennungszeichen Denkmal

12 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen STANDORT+ Erkennungszeichen Denkmal

13 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen STANDORT+ Erkennungszeichen Freiraumgestaltung

14 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen STANDORT+ Erkennungszeichen Architekturereignis

15 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Funktionspalette Landschaft Regenwassersystem; ökologischer Ausgleich; Fuß- und Radwegenetz; Wallhecken für Bodenaushub. STANDORT+

16 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen STANDORT+

17 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Nutzerspezifische Standortstruktur Zum Beispiel: Gewerbepark für KMU. Grundstücksgrößen 1000 bis 3000 qm; kundenorientierte Stellplatzanlagen; Freiflächengestaltung nur in öffentlichen Bereichen; Möglichkeit attraktiver Betriebswohnungen. STANDORT+

18 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Gewerbepark Zeche Waltrop Regenwassersystem; ökologischer Ausgleich; Fuß- und Radwegenetz; Wallhecken für Bodenaushub. STANDORT+ Nutzerspezifische Standortstruktur

19 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit!!!

20 Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Einfache Ansprechstrukturen für Nutzer Einheitliche Ansprechstelle im behördlichen Genehmigungsverfahren beim Neubau; technischer Parkbetrieb (Straßenreinigung, Versorgung, Entsorgung) mit nur einer Abrechnungsstelle. Angebot von Dienstleistungen auch für private Flächen (Anlagenpflege, Wachdienst etc.) STANDORT+


Herunterladen ppt "Dr. Rolf Heyerontwickkeling van bedrijfsterreinen, 05. Oktober 2006, Zutphen Innovative Dienstleistungs- und Gewerbestandorte Hinweise für neue Standortqualitäten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen