Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © Prof. Bizer Stadtwirtschaftliche Effekte von Gewerbegebieten Prof. Dr. Kilian Bizer Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Georg-August-Universität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © Prof. Bizer Stadtwirtschaftliche Effekte von Gewerbegebieten Prof. Dr. Kilian Bizer Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Georg-August-Universität."—  Präsentation transkript:

1 1 © Prof. Bizer Stadtwirtschaftliche Effekte von Gewerbegebieten Prof. Dr. Kilian Bizer Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Georg-August-Universität Göttingen 21. Februar 2012

2 2 © Prof. Bizer Was ist eine Stadt? Früher: besondere Stadtrechte wie Marktrecht, Bürgerrechte (Stadtluft macht frei), Selbstverwaltung Vielfältiges Angebot von Gütern und Dienstleistungen räumlich konzentriert! Öffentliche Einrichtungen (Verwaltungen, Schulen, Universitäten, etc.) Vielfältig qualifizierte Arbeitskräfte! Heute … gilt einiges davon noch… und eine Stadt ist immer noch mehr als ihr Kommunalhaushalt!

3 3 © Prof. Bizer Kommunen in der Antike Uderzo/Goscinny 1974: Die Trabantenstadt, S. 4

4 4 © Prof. Bizer Nutzungskonkurrenzen in der Stadt Stadtbewohner (Ruhe) versus Landbewohner (Anfahrt zur Arbeit + zum Einkauf) Unternehmen (Zufahrt z.B. Lkw) und Stadtbewohner (Ruhe + Gefährdung) Unternehmen (Anlagenbetrieb) und Anrainer (Ruhe, Chemikalien- und Anlagensicherheit)

5 5 © Prof. Bizer Leitbilder für die Stadtentwicklung Mittelalterliche Stadt: Straßenzüge nach Zünften, Stadtgrenze durch Mauern oder Wallanlagen, Trennung von Stadt und Land Stadt der Industrialisierung: Zunehmende Durchmischung, Gewerbeansiedlungen vor den Stadtmauern, längere Wegstrecken, Suburbanisierung Post-industrielle Stadt: MIV (= Auto), partielle Entmischung von Wohnen und Arbeit, Tertialisierung, drei Ts

6 6 © Prof. Bizer Leitbild der Nachhaltigen Stadtentwicklung Langfristigkeit der Perspektive Reduzierung der CO 2 -Emissionen, NO x, etc. Stadt der kurzen Wege: Arbeit und Wohnen Intelligente Infrastrukturvernetzung (ÖPNV, MIV, Fahrrad,…) Familienfreundlichkeit: Kinderbetreuung, gute Schulen, Ganztagsschulen Ökologische Nachhaltigkeit

7 7 © Prof. Bizer Nachhaltige Stadtentwicklung? Uderzo/Goscinny 1974: Die Trabantenstadt, S. 4

8 8 © Prof. Bizer Vier Eckpunkte der Nachhaltigen Stadtentwicklung 1.Partizipation und Transparenz herstellen 2.Nachhaltigkeit ist Querschnittsaufgabe über alle Bereiche hinweg 3.Abstimmung zwischen Bund, Ländern und Kommunen 4.Für nachhaltige Kommunalfinanzen sorgen RNE 2010: Strategische Eckpunkte für eine nachhaltige Entwicklung in Kommunen, Texte Nr. 33

9 9 © Prof. Bizer Wovon lebt die Stadt Göttingen? (1)Attraktiv für Bürger: ruhiges, kostengünstiges Wohnen mit guter Infrastruktur (Straßen, IT, Schulen, Kitas, Parks, Spielplätze, soziale Zentren, Theater, Einkaufsmöglichkeiten, ….) (2)Attraktiv für Unternehmen: Arbeitskräfte in allen Qualifikationen, gute Infrastruktur (Anbindung an BAB, Bahn, Bundesstraßen, Energie, Abwasser, …. Gewerbeflächen) (3) Öffentliche Einrichtungen (Uni, HAWK, MPI, Leibniz-Gemeinschaft, Fraunhofer, DLR, etc.)

10 10 © Prof. Bizer

11 11 © Prof. Bizer Was bringt/kostet ein Gewerbegebiet? Stadt hat Ausgaben durch Gewerbegebiete: – Ankauf von Flächen – Planung + Erschließung – Vermarktung – Bewirtschaftung von Grünflächen Stadt hat Einnahmen durch Gewerbegebiete: – Grundsteuer und Gewerbesteuer (Einkst.-Anteil) – Erschließungsbeiträge – KFA und Kreisumlage (Verluste!)

12 12 © Prof. Bizer Problem 1: Gewerbesteuer Freibetrag bei EUR/Jahr Zerlegung bei mehreren Betriebsstätten: – gering, wenn kaum Beschäftigte am Standort sind – hoch, wenn viele Beschäftigte vor Ort sind Uderzo/Goscinny 1974: Die Trabantenstadt, S. 36

13 13 © Prof. Bizer Problem 2: Kommunaler Finanzausgleich Berechnung der Finanzkraft: Grund- und Gewerbesteuer, Einkommensteueranteil Berechnung des Finanzbedarfs: – Hauptansatz: Pauschal per Einwohner (veredelt) – Nebenansatz: Schüler, Studenten, Sozialhilfe,…. tendenzieller Ausgleich der Differenz Zusätzlich: Zweckzuweisungen direkt vom Land an Kommunen

14 14 © Prof. Bizer Problem 3: Einpendler Göttingen hat viele Einpendler aus dem Landkreis und darüber hinaus Jede Neuansiedlung rekrutiert Beschäftigte nicht nur aus dem Stadtgebiet, d.h. keine Erhöhung des Finanzbedarfs, aber Erhöhung der Finanzkraft bei Gewerbesteuerzahlungen Das sind stadttypische Umlandleistungen oder spill over Effekte

15 15 © Prof. Bizer Nicht-nachhaltige Stadtentwicklung Uderzo/Goscinny 1974: Die Trabantenstadt, S.46

16 16 © Prof. Bizer Kriterien für positiven Saldo Schnelles Volllaufen des Gebiets entscheidend Neue Unternehmen siedeln sich an Unternehmen überschreiten Gewerbesteuerfreibeträge – sind erfolgreich! Diversität in der Branchenstruktur Beschäftigte ziehen zu: in die Stadt!

17 17 © Prof. Bizer Zusammenfassung 1.Göttingen ist Oberzentrum: Standort für große Industrie- und Gewerbebedarfe 2.Große Gewerbeflächen (> qm) sind rar 3.Beeinträchtigungen von Umwelt und Natur ausgleichen, Naherholung sichern 4.Wenn Gewerbegebiete zügig volllaufen, lohnen sie sich fiskalisch auf mittlere und lange Sicht 5.Aber Gewerbegebiete sind mehr als Beiträge zum Stadtsäckel: In der nachhaltigen Stadt gehören Arbeiten und Wohnen zusammen!

18 18 © Prof. Bizer Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 © Prof. Bizer Stadtwirtschaftliche Effekte von Gewerbegebieten Prof. Dr. Kilian Bizer Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Georg-August-Universität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen