Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Entwicklungen & Neuheiten aus Sicht von Microsoft Dirk Respondeck Vertriebsleiter Kommunen der Microsoft Deutschland GmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Entwicklungen & Neuheiten aus Sicht von Microsoft Dirk Respondeck Vertriebsleiter Kommunen der Microsoft Deutschland GmbH."—  Präsentation transkript:

1 Entwicklungen & Neuheiten aus Sicht von Microsoft Dirk Respondeck Vertriebsleiter Kommunen der Microsoft Deutschland GmbH

2 Die technologische Evolution ist rasend schnell vorangeschritten! 1974 Handy, SMS Fax, PDA/MDA Laptop Scanner Digitale Signatur Bürgerbüros Online-Anträge Wählscheibentelefon Taschenrechner Lochkartensysteme Durchschläge Hektographien Briefe Behördengänge 2006

3 Der moderne Verwaltungsarbeitsplatz ermöglicht eine solche Integration: Mit weniger Klicks mehr erreichen Fachverfahren DOMEA System ERP z.B. Navision/SAP Knowledge- management Formularserver Virtuelle Poststelle Public eProcurement Business Intelligence Weitere Fachverfahren Middleware Frontend Schneller Zugriff auf Informationen aus einheit- lichem Frontend (MS Office) Verarbeitung ohne Medienbruch Prozessoptimierung Standardisierung und Vermeidung von Mehrfach- entwicklungen Produktivitätssteigerung Kostensenkung Investitionsschutz durch Nutzung bestehender Fachverfahren Vereinfachte Bedienung

4 Die Herausforderungen für moderne Behörden sind immens – die Handlungsspielräume dabei eng ? Forderung nach modernen, interoperablen Gesamtlösungen Einbindung bestehender Fachverfahren in moderne Systeme und Architekturen Verbesserung der Steuerungsin- formationen (Business Intelligence) Einführung der Doppik Entwicklung und Nutzung von e-Procurement-Lösungen Neuordnung der Arbeits- verwaltung Reform der Sozialsysteme Interkommunale und inter- disziplinäre Vernetzung von Behörden HerausforderungenEinschränkungen Kostendruck und Budgetknappheit Enge Vorgaben durch öffentliches Vergaberecht Handlungsbeschränkungen durch öffentliches Haushalts- recht Vorgaben durch behördliche Zuständigkeiten (örtlich und inhaltlich) Bestehende Legacy-Systeme (Fachverfahren etc.)

5 Verwaltungsmodernisierung Bürger helfen Bürger Bauplanung über 3D-Stadtmodell Baugenehmigung per statt zeitraubende Ämtergänge Stadtgedächtnis Bürger Individuelle Stadtführungen entsprechend des Interessenprofils Info- und Wegeleitsystem Koblenz ist eine Reise wert! Besucher Bürgerdienste per Internet u. a. eCity-Labor Schnelle direkte Amtshilfe untereinander Kostensenkung und Effizienzsteigerung Stadt Unterstützung bei der Anbietersuche Bekanntgabe von Produkten/Leistungen Kostensenkung, Effizienz- und Umsatzsteigerung Unternehmen

6 Zu schaffende Voraussetzungen für ein wirtschaftliches e-Government PriorisierungStandardisierung Realisierung Maß- nahmen Effekte Priorisierung der umzu- setzenden Dienstleistungen nach Bedeutung bzw. Bedarf Kriterium insbesondere die Inanspruchnahme durch Wirtschaft und Bürger Zerlegung von Dienstleistungen in Bearbeitungsschritte Weitestgehende Standardisierung von Prozessen Schaffung notwendiger organisatorischer und rechtlicher Voraussetzungen, d.h. Umgestaltung von Zuständigkeiten, Delegierung von Kompetenzen Vermeidung von Doppelentwicklungen Erleichterung von Entwicklungspartnerschaften Ermöglichung der Einrichtung von Shared Services Centern Konzentration auf die meistgenutzten Leistungen Reduzierung des Investitionsvolumens Größere Bereitschaft der Anwender zur nutzen- getriebenen Investition Ermöglichung des One-Stop- Governments Bereitstellung ortsunab- hängiger Dienstleistungen

7 Ausrichtung nach wirtschaftlichen Erwägungen muss eine neue Phase des e-Government einleiten Technologische Standards setzen anstatt hinterherzulaufen Synergien durch Kooperationen nutzen In zeitgemäße IT maßvoll investieren, um Effizienzen zu heben Wirtschaftliches Zukunftssicheres Interoperables e-Government Kundenbedürfnisse bei der Auswahl umzusetzender Dienstleistungen berücksichtigen Bestehende IT-Investitionen in Gesamtkonzept mit einbeziehen

8 Microsoft Deutschland GmbH Katharina-Heinroth-Ufer 1 D – Berlin Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Dirk Respondeck, Vertriebsleiter Kommunen Tel Tel


Herunterladen ppt "Entwicklungen & Neuheiten aus Sicht von Microsoft Dirk Respondeck Vertriebsleiter Kommunen der Microsoft Deutschland GmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen