Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neuropathischer Schmerz Sportärztewoche 2004 Zell am See Stefan Quasthoff Neurologische Klinik Medizinische Universität Graz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neuropathischer Schmerz Sportärztewoche 2004 Zell am See Stefan Quasthoff Neurologische Klinik Medizinische Universität Graz."—  Präsentation transkript:

1 Neuropathischer Schmerz Sportärztewoche 2004 Zell am See Stefan Quasthoff Neurologische Klinik Medizinische Universität Graz

2 Schmerzen (lokalisiert und generalisiert) Paresthesien und Taubheitsgefühl Fokale Muskelschwäche Generalisierte Muskelschwäche und Ermüdbarkeit Muskel Atrophie und/oder Hypertrophie Deformitäten (Fuß) Myotonie, Muskelsteifheit, Krämpfe und Faszikulieren Diagnose häufiger Symptome der neuro-muskulären Ambulanz

3 Häufige Lokalisation von Schmerzen Schmerzen in den Händen und Armen (CTS) Lumboischalgie Nackenschmerzen Schulterschmerzen Hüftschmerzen Schmerzhafte Füße (Painful foot) Ganzkörperschmerzen

4 Definition neuropathischer Schmerz Internationalen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (IASP) Läsion oder Dysfunktion des zentralen oder peripheren Nervensystems als Ursache der Schmerzen

5 NEUROPATHISCHER SCHMERZ Charakteristik –Spontaner Brennenschmerz, lancierend, konstant, Parästhesien, Dysästhesie, Veränderungen der Empfindungen, mechanische Überempfindlichkeit und Allodynie, Hitze Überempfindlichkeit und Allodynie, Käte Überempfindlichkeit und Allodynie, Berührungsempfindlichkeit, Tinel`s Zeichen, Projizierte Schmerzen, Abnormale temporale Summation, Überschreitung der anatomischen Gebiete typ. Kennzeichen –Empfindungsverlust + gestörte Empfindungen

6 SCHMERZ Nozizeptorenschmerz –Erregung von Schmerzrezeptoren Neuropathischer Schmerz –Schädigung des peripheren od. zentralen NS Schmerz infolge von –Störungen einschl. psychosomat. Vorgänge

7 NEUROPATHISCHER SCHMERZ Mechanismen –abnormale ektopische neuronale Aktivität –Faser Interaktionen (ephaptic) –Nozizeptor Empfindlichkeit –sympathisch sensorische Kopplung

8 Die Klassifikation neuropathischer Schmerzen Einteilung nach der Kranheitsentität Beschreibung der anatomischen Verteilung Nachweis pathohistologischer Veränderungen Entstehung und Aufrechterhaltung neuropathischer Schmerzen nicht das Resultat eines einzelnen pathophysiologischen Mechanismus, sondern das Endprodukt einer geänderten peripheren, spinalen und supraspinalen Signalverarbeitung

9 Metabolische PNP: Diabetes mellitus, Alkohol abusus Medikamantös, toxisch, paraneoplastisch, inflamatorisch Infektiös und post-infektiös: Post Zoster, Lyme Borreliose CRPS I und CRPS II Vertebrogen: Discopathien, Postdisektomiesyndrom etc. Engpasssyndrome: CTS, SUS, Pirifromis, Thoracic outlet etc. Mutiple Sklerose NEUROPATHISCHER SCHMERZ Nicht nur bei Polyneuropathien:

10 Untersuchungsmethoden Klinisch –Reflexstatus –Sensible Testung (Vibrationsempfinden, Kalt- Warm, spitz-stumpf, zwei Punkte, Hyperalgesie, Allodynie, etc.) –Schmerzfragebogen, visuelle Skalen, etc. Zusatzuntersuchungen –EMG - NLG –quantitative sensorische Testung (TSA, medoc) Es gibt keine Methode mit der man Schmerzen meßbar objektivieren kann!

11 SCHMERZ Schmerzskalen f. Patienten

12 Therapie neuropathischer Schmerzen Behandlungsstrategien: - Patientengespräch - Therapieziel - Stoffwechseleinstellung bei Diabetes, Niereninsuffizienz und Alkohol Karenz! - physikalische Therapie ?: Einreibungen, Massagen, Kälte-Wärme, Akupunktur, TENS? -Medikamentöse Therapie: Antidepressiva - Amitriptylin ( mg), Imipramin (25-300mg), Desimipramin ( mg), Serotonin re-uptake Hemmer (Seroxat mg) Schwache bis starke Opiate - Tramadol ( mg), DHC, MST, Morphin (10-20 mg) Ionenkanalblocker: Carbamazepin ( mg), Gabapentin (Neurontin mg), Pregabalin (Lyrika mg) Phenytoin, Lidocain (Infusion 5 mg/kg in 30 min), Mexiletin ( mg) Andere: -Liponsäure (600 mg/iv über 12 Tage, dann oral 3x600 mg), Capsaicin Salbe (4 x %), Cortison (500 mg/iv 5x)

13 Schmerzhafte Neuropathie Postherpetische Neuralgie Peripherer Nervenschaden Zentraler Schmerz Trigeminus neuralgie Antidepressiva Trizyclica SSNR SSRI 2.4 ( ) 2.3 ( )2.5 ( )1.7 ( ) ND 6.7 ( )ND Antikonvulsiva Phenytoin Carbamazepin Gabapentin Pregabalin Topiramat 2.1 ( ) 3.3 (2-9.4) 3.7 ( ) ND 3.2 ( ) 3.0 ND 3.4 ( ) ND 2.6 ( ) 3.1 ND Opioide Oxycodon Tramadol ND 3.4( ) 2.5 ( ) ND NMDA Antagonisten Dextromethorphan Memantine 1.9 ( ) ND Varia Capsaicin -Liponsäure 5.9 (3.8-13) 3.6 (3-10) 5.3 ( )3.5 ( )ND

14 Somnolenz33% Schwindel24% Gangstörung23% Kopfschmerzen11% Diarrhoe11% Konstipation15 % Libidoverlust15 % Häufigste Nebenwirkungen der Schmerztherapie

15 Fall 1: Schmerzhafter Arm 37 männlicher Patient, Rechtshänder Langsam zunehmender Schmerz des l. Arms Dumpf, konstant vorhanden, wenig Veränderung Schwer definierbar: max. VAS 6/10 Spontane Verschlechterung über Stunden andauernd Keine Besserung mit üblichen Analgetika Fleckförmige Taubheit des Unterarms ? Angina Pectoris: vom Kardiologen gesehen, EKG normal, CTS? C6? SUS? Tennisarm, Psychogen?

16 Patient ist glaubt das der Arm gebrochen ist; Notaufnahme Unfallklinik Mögliche radikuläre Schädigung? C6-C8? CTS, SUS, muskulär? MRT der HWS und Arm ohne path. Befund Vorstellung in der Elektrophysiologie: Grenzwertiges CTS, mögliches SUS, neuropathischer Schmerz! Taubheit im link Gesichtsbereich, Mundinnenseite nicht betroffen Fall 1: Schmerzhafter Arm

17 Normale neurologische Untersuchung bis auf: Diagnose?

18 Fall 1: Schmerzhafter Arm Hämangiom

19 Folgerung Schmerz ist nur ein Symptom Wo keine zufriedenstellende Ursache gefunden wird, sollte weitergesucht werden Übersehe nicht andere Symptome Versuche die Schmerzen zu lindern sollten immer damit verbunden sein eine mögliche Ursache zu finden

20 Fall 2: Taubes und Schmerzhaftes Gesicht 68 Jahre alter Mann Zustand nach Herpes Zoster Taubes Gesicht Schmerzhaftes Gesicht: –Konstant VAS 5/10 –Plötzliche Verschlechterung bis 9/10 –Keine Besserung unter: Amitriptylin, Carbamezepin or Opioide –Ausgeprägte Schlafstörung

21 Fall 2: Taubes und Schmerzhaftes Gesicht Areas of sensory loss to: Warmth Cold Pinprick Von-Frey hair Pain levels unchanged

22 Fall 2: Taubes und Schmerzhaftes Gesicht Gebiet des Sensibilitätsverlustes nach 2 und 3 Monaten Schmerzintensität Nach 2 Monaten: –Weniger plötzlicher Verschlechterung Nach 3 Monaten: –VAS 4/10 –Keine plötz. Verschlechterung –Verbesserung des Schlafes Behandlung mit Gabapentin

23 Folgerung Schmerzen können mit anderen neurologischen Symptomen und Zeichen vergesellschaftet sein Gewissenhafte Untersuchung kann dies zeigen Neurologischen Begleitsymptome können sich vor der Schmerzlinderung verändern Schmerzlinderung bedeutet nicht nur Beseitigung von Unwohlsein, sondern kann auch die Verbesserung der sensorischen und motorischen Funktionen bewirken


Herunterladen ppt "Neuropathischer Schmerz Sportärztewoche 2004 Zell am See Stefan Quasthoff Neurologische Klinik Medizinische Universität Graz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen