Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umsatzsteuer. Formen der MWSt Mag. Alexander Pointecker MEHRWERTSTEUER UMSATZSTEUERVORSTEUER FORDERUNG ans FINANZAMT passives Bestandskonto (3500) Verbuchung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umsatzsteuer. Formen der MWSt Mag. Alexander Pointecker MEHRWERTSTEUER UMSATZSTEUERVORSTEUER FORDERUNG ans FINANZAMT passives Bestandskonto (3500) Verbuchung."—  Präsentation transkript:

1 Umsatzsteuer

2 Formen der MWSt Mag. Alexander Pointecker MEHRWERTSTEUER UMSATZSTEUERVORSTEUER FORDERUNG ans FINANZAMT passives Bestandskonto (3500) Verbuchung im SOLLVerbuchung im HABEN VERBINDLICHKEIT ans FINANZAMT VerkäuferKäufer aktives Bestandskonto (2500)

3 Die Vorsteuer 5010 HW-Einsatz1000, Vorsteuer 200,-- an 3300 (2800 …)1.200,--

4 Die Umsatzsteuer

5 Brutto - Netto NETTO BRUTTO NETTO + UST = BRUTTO

6 Umsatzsteuersätze Ermäßigte STEUERSÄTZE 10 %12 %19 % begünstigt für:  Lebensmittel  land- und forstwirtschaftl. Produkte  Waren des Buchhandels  Abgabe von Speisen u. Milch  Privatvermietung  Personenbeförderung NORMAL-STEUERSATZ 20 % für Wein und andere vergorene Getränke für das Kleinwalsertal (Jungholz u. Mittelberg)

7 Berechnung der USt NETTO = 100 % BRUTTO = 100 % + USt = 120 % od. 110 % 20% USt aus dem Bruttobetrag herausrechnen: Brutto * Brutto 6 oder 10% USt aus dem Bruttobetrag herausrechnen: Brutto * Brutto 11 oder

8 Berechnung der USt NETTO = 100 % BRUTTO = 100 % + USt = 120 % od. 110 % 20% USt zum Nettobetrag hinzurechnen: Netto * Brutto = 10% USt zum Nettobetrag hinzurechnen: Netto * Brutto = Netto * USt = Netto * USt =

9 Verbuchung der USt Verkauf von Handelswaren € 800,-- + € 160,-- = € 960,-- an den Kunden Graf (20031) auf Ziel R.Nr. 201 € 800,-- +20% USt€ 160,-- € 960, Graf€ 960,-- / 4000 HW-Erlöse€ 800, USt€ 160,-- Merkregeln: USt steht üblich im Haben! Kundenkonto oder Zahlungsmittelkonto immer Bruttobetrag! Ertragskonten mit dem Nettobetrag! Beachte die Soll-Haben-Gleichheit!

10 Verbuchung der VSt Kauf von Büromaterial € 36,90 inkl. 20 % USt bar K 1215 Farbbänder€ 36,90 Preise inkl. 20% USt 7600 Büromaterial € 30,75 / 2700 Kassa € 36, Vorsteuer€ 6,15 Merkregeln: VSt steht üblich im Soll! Lieferantenkonto oder Zahlungsmittelkonto immer Bruttobetrag! Aufwands- oder Anlagekonten mit dem Nettobetrag! Beachte die Soll-Haben-Gleichheit!

11 Formale Bestimmungen für die Ausstellung von Rechnungen – Neuerungen ab Folgende Angaben muss eine Rechnung unbedingt enthalten, damit sie zum Vorsteuerabzug berechtigt: –Name und Anschrift des Leistenden, –Name und Anschrift des Leistungsempfängers, –die Menge und die handelsübliche Bezeichnung der Leistung, –Tag oder Zeitraum, über den sich die Leistung erstreckt, –das Entgelt (Rechnungsbetrag ohne Umsatzsteuer) –den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag –den anzuwendenden Steuersatz bzw. Hinweis auf Steuerbefreiung –das Ausstellungsdatum –eine fortlaufende Nummer, die nur einmalig vergeben wird –die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID) des Lieferanten und des Kunden (Gesamtbetrag > € ,--)

12 Diese Regelung gilt für alle Rechnungen also auch für Anzahlungsrechnungen, Teilrechnungen und Gutschriften! Bei Kleinbetragsrechnungen (bis € 150,-- Gesamtbetrag) ergab sich keinerlei Änderung und es gelten demnach folgende Vereinfachungen: –Name und Anschrift des Kunden brauchen nicht genannt werden, –Entgelt und Umsatzsteuer können in einer Summe ausgewiesen werden, sofern in diesem Fall der Steuersatz in der Rechnung angegeben wird.

13 Vorsteuer - Umsatzsteuer

14 Ermittlung der USt-Zahllast Zahlung ans Finanzamt: 3520 USt-Zahllast / 2800 Bank Abschluss: USt und VSt werden monatlich gegen USt- Zahllast abgeschlossen 5010 HW-Einsatz 2500 Vorsteuer an 3300 (2800 …)

15

16 System der Umsatzsteuer Mehrphasensteuer LandwirtHandel Konsument Finanzamt Verkauf 10,-- 1,-- Netto USt Zahllast 0,-- 1,-- VSt USt Einkauf 0,-- Netto VSt Produzent 1,--Steuer Einkauf 10,-- 1,-- Netto VSt Verkauf 20,-- 2,-- Netto USt Zahllast 1,-- 2,-- VSt USt = 2 1,-- Einkauf 20,-- 2,-- Netto VSt Verkauf 50,-- 5,-- Netto USt Zahllast 2,-- 5,-- VSt USt 3, = 5 Einkauf 50,-- 5,-- Netto VSt kein Vorsteuer-Abzug möglich ! Konsument ist Steuerträger

17 Konto USt-Zahllast 3520 USt-Zahllast ist ein passives Bestandskonto! Vorsteuer und Umsatzsteuer werden monatlich gegen 3520 USt-Zahllast abgeschlossen! Am 15. d. übernächsten Monats wird diese USt-Zahllast an das Finanzamt überwiesen. USt-Zahllast wird mit EBK eröffnet und mit SBK abgeschlossen.

18 Unterteilung Umsätze Mag. Alexander Pointecker UMSÄTZE nicht steuerbare UMSÄTZE steuerbare Umsätze steuerfreie Umsätze steuerpflichtige Umsätze

19 Steuerbare Umsätze Mag. Alexander Pointecker 1.Lieferungen und sonstige Leistungen (=Dienstleistungen), die ein Unternehmer, im Inland, gegen Entgelt, im Rahmen seines Unternehmens ausführt 2.Eigenverbrauch im Inland 3.Einfuhr von Gegenständen aus dem Drittlands- gebiet in das Inland

20 Steuerpflichtige Umsätze Mag. Alexander Pointecker steuerfreie Umsätze steuerpflichtige Umsätze ALLE steuerbaren Umsätze soweit keine Befreiung vorliegt! lt. UStG  Exporte  Kreditvermittlung  Grenzüberschreitende Beförderung  Postgebühren  Versicherungsprämien

21 Soll- und Istbesteuerung Mag. Alexander Pointecker SollbesteuerungIstbesteuerung Versteuerung nach: vereinbarten Entgelten vereinnahmten Entgelten Entstehung der Steuerschuld: Monat der Leistung und Rechnungs- ausstellung Monat der Zahlung Zahlung ans Finanzamt: Anwendung für: Doppelte Buchhaltung nur für bestimmte Berufe (Ärzte, …) am 15. des übernächsten Monats


Herunterladen ppt "Umsatzsteuer. Formen der MWSt Mag. Alexander Pointecker MEHRWERTSTEUER UMSATZSTEUERVORSTEUER FORDERUNG ans FINANZAMT passives Bestandskonto (3500) Verbuchung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen