Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Finanzamt Bernkastel-Wittlich 1. 2 Umsatzsteuer gilt nur für den unternehmerischen Bereich 1. Kleinunternehmereigenschaft keine Umsatzsteuer zu zahlen,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Finanzamt Bernkastel-Wittlich 1. 2 Umsatzsteuer gilt nur für den unternehmerischen Bereich 1. Kleinunternehmereigenschaft keine Umsatzsteuer zu zahlen,"—  Präsentation transkript:

1 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 1

2 2 Umsatzsteuer gilt nur für den unternehmerischen Bereich 1. Kleinunternehmereigenschaft keine Umsatzsteuer zu zahlen, wenn Vorjahresumsatz < ,00 (brutto) und Umsatz im lfd. Jahr < ,00 (brutto) und Umsatzsteuer nicht offen ausgewiesen wird. 2. Regelbesteuerung Umsätze Zweckbetrieb 7 % Umsätze wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb19 % Vorsteuerabzug

3 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 3 Beispiel für die Umsatzsteuer ,00 stpfl. Umsatz unter ,00 Kleinunternehmer möglich Beispiel 1: Mitgliedsbeiträge 3.000,00 Spenden 5.000,00 Eintritt sportl. Veranst ,00 Getränke/Speiseverkauf bei sportlichen Veranstaltungen 3.000,00 Einn. aus Vereingaststätte 5.000,00 Sponsorengelder/Werbung 2.000,00

4 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 4 Steuerfreie Umsätze Sportunterricht an Mitglieder u. Nichtmitglieder Teilnehmergebühren, Start- u. Meldegebühren Vermietung u. Verpachtung von Grundbesitz Verkauf von Grundbesitz usw.

5 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 5 Steuerpflichtige Umsätze Eintrittsgelder für sportliche, kulturelle u. gesellige Veranstaltungen Verkauf von Fanartikel u. Vereinsabzeichen Verkauf von Festbüchern u. Vereinszeitschriften Anzeigen in Vereinszeitschriften u. Festbüchern Werbetätigkeiten (Trikotwerbung, Bandenwerbung) Verkauf von Speisen u. Getränken Ausbildungsentschädigungen, Vertragsauflösungsentsch. kurzfristige Vermietung v. Sportanlagen, Betriebsvorr. Verpachtung von Rechten (Werberechte) Werbeleistungen usw.

6 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 6 Vorsteuerabzug Vorsteuerbeträge, die ausschließlich dem unternehmerischen Bereich des Vereins zugeordnet werden können und keine Ausschlussumsätze vorliegen, sind in voller Höhe abziehbar Vorsteuerbeträge, die nur den ideellen Bereich betreffen oder auf die Ausführung steuerfreier Umsätze entfallen, sind vom Abzug ausgeschlossen Vorsteuerbeträge, die sowohl zur Ausführung von abzugsberechtigten Umsätzen als auch nicht abzugsberechtigten Umsätzen verwendet werden, sind durch sachgerechte Schätzung aufzuteilen

7 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 7 Vorsteuerabzug bei eigener Sportplatznutzung Die Aufteilung der Vorsteuern entsprechend der zeitlichen Nutzung: Beispiel 2: Verein hat Sportplatz errichtet, in den HK sind ,00 Vorsteuer enthalten - Nutzung wie folgt: von Mannschaften, die Spiele gegen Eintrittsgeld durchführen für Pflicht- und Freundschaftsspiele120 Stunden für Trainingsbetrieb300 Stunden 70 %420 Stunden von Jugendmannschaften usw. (ohne Eintritt) 30 %180 Stunden Gesamtnutzung600 Stunden Vorsteuerabzug i.H.v. 70 % = ,00 abzugsfähig

8 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 8 Pauschaler Vorsteuerabzug Gemeinnützige Vereine, deren steuerpflichtige Umsätze (ohne Umsatzsteuer) im Vorjahr nicht höher als (bis : ) waren, können pauschal einen Durchschnittssatz von 7% des steuerpflichtigen Umsatzes als abziehbare Vorsteuer geltend machen. Ein weiterer Vorsteuerabzug ist ausgeschlossen. Bindung für 5 Kalenderjahre.

9 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 9 Beispiel für die Umsatzsteuer Umsätze nettoSteuersatz Betrag Eintritt sportl. Veranst ,00 7 % 700,00 Getränke/Speisenverk 5.000,00 19 % 950,00 Vereinsgaststätte15.000,00 19 %2.850,00 Sponsorengelder/Werb ,00 19 %4.750,00 Zwischensummen55.000, ,00 Vorsteuer Sportbetriebabzugsfähig (lt. Aufzeichnungen) 2.000, ,00 Vorsteuer aus wirtschaftl. Geschäftsbetrieb 2.500, ,00./ ,00 Umsatzsteuerzahllast5.250,00 Alternative: Umsatzsteuer wie vor:9.250,00 Vorsteuer pauschal./.3.850,00 (7 % von ,00 ) Zahllast5.400,00 >> ungünstiger u. 5 Jahre Bindung Beispiel 3:

10 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 10 Hinweise Abgabe von Umsatzsteuererklärungen Aufzeichnungen zum Zwecke der Umsatzsteuer, Aufzeichnungspflicht Rechnungsausstellungspflicht ab Pflichtangaben in Rechnungen ordnungsgemäße Rechnung als Voraussetzung für Vorsteuerabzug ab Berichtigung des unrichtigen oder unberechtigten Steuerausweises Aufbewahrung von Rechnungen us w.

11 Finanzamt Bernkastel-Wittlich 11 Pflichtangaben in Rechnungen: 1. Name und Anschrift des Vereins u. Empfängers 2. Steuernummer (+ ggf. USt.-Id.-Nr.) des Vereins 3. Ausstellungsdatum 4. fortlaufende Rechnungsnummer 5. Menge u. Bezeichnung der Lieferung/Leistung 6. Zeitpunkt der Lieferung/Leistung 7. Steuersatz u. Steuerbetrag (Ausnahme: < 150 )


Herunterladen ppt "Finanzamt Bernkastel-Wittlich 1. 2 Umsatzsteuer gilt nur für den unternehmerischen Bereich 1. Kleinunternehmereigenschaft keine Umsatzsteuer zu zahlen,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen