Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Start: Sommer 2014 Kommune der „dritten Welle“. KAoA im Kreis Düren Ausgangslage:  Orientierungslosigkeit und „Sabbatjahre“ nach der Schule …  Demografischer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Start: Sommer 2014 Kommune der „dritten Welle“. KAoA im Kreis Düren Ausgangslage:  Orientierungslosigkeit und „Sabbatjahre“ nach der Schule …  Demografischer."—  Präsentation transkript:

1 Start: Sommer 2014 Kommune der „dritten Welle“

2 KAoA im Kreis Düren Ausgangslage:  Orientierungslosigkeit und „Sabbatjahre“ nach der Schule …  Demografischer Wandel – Rückgang der Schülerzahlen  Hohe Abbrecherquoten in der Ausbildung und im Studium  Unternehmen beklagen Qualität der Bewerber  Weniger Bewerber um Ausbildungsplätze  Fachkräftemangel  …

3 KAoA im Kreis Düren Folge: Erlass aus dem Spitzengespräch des Ausbildungskonsenses NRW: Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ 2011

4 Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ - KAoA (Gemeinschaftsinitiative des Landes NRW – MAIS und MSW, Agentur für Arbeit, Kammern und Verbände) ZielAlle SchülerInnen erhalten ab der 8. Klasse einen umfassenden Überblick über ihre Wahlmöglichkeiten nach der Schule:  Duale Ausbildung  Studium, duales Studium  weiterführende Schulen (Berufskollegs) und  Übergangsangebote, die zur Ausbildungsreife führen KAoA im Kreis Düren

5 Handlungsfelder I.Berufs- und Studienorientierung II.Übergang Schule – Beruf / Ausbildung III.Attraktivitätssteigerung der dualen Ausbildung IV.Einrichtung einer Kommunalen Koordinierungsstelle KAoA im Kreis Düren

6  Portfolioinstrument alle SchülerInnen (z.B. Berufswahlpass)  Berufsorientierungsbüros in den Schulen  Potenzialanalyse ab der 8. Klasse (außerschulisch)  Elternarbeit  3 Tage Berufsfelderkundung (BFE) in Betrieben in der 8. Klasse  zwei- bis drei - wöchiges Betriebs-Praktikum in der 9. und / oder 10. Klasse  Berufs- und Studienorientierung in der Sek II  Praxiskurse für 10% aller SchülerInnen mit Förderbedarf (bei einem Träger oder in einem Betrieb!)  Trägergestützte Berufsfelderkundung (BOP) für 20 % aller SchülerInnen (PA und 3 Tage-BFE bei dem Träger) KAoA im Kreis Düren Ausgewählte Standardelemente:

7 Lenkungsgruppe entwickelt die Umsetzungsstrategie, entscheidet über das Vorgehen Landrat, Schulaufsicht, Schulamt, IHK, HWK, Kreishandwerkerschaft, Agentur für Arbeit, Unternehmensverband VIV, je ein Vertreter der 6 Schulformen (FÖ, HS, RS, GE, GYM, BK), DGB, Fachhochschule, Job-Com, Integrationszentrum, Jugendamt des Kreises, Regionalagentur Aachen, Kommunaler Vertreter, Sprecher der Arbeitskreise AG 1: Berufs- und Studienorientierung Teilnehmer aus den Schulen (StuBo), Schulaufsicht, IHK, HWK, zdi, KURS, Schulverwaltung, Hochschule, Agentur für Arbeit (U25), Vertreter der regionalen Bildungsträger AG 2: Übergang von der Schule in den Beruf und Studium Teilnehmer aus den Schulen (StuBo), IHK, HWK, Agentur für Arbeit (U25), JobCom, Integrationszentrum, DGB, Vertreter der regionalen Bildungsträger, IfD AG 3: Attraktivitätssteigerung der dualen Ausbildung IHK, HWK, Wirtschaftsförderung, Unternehmerverbände, Schul- vertreter (StuBos), Integrations- zentrum, DGB, Agentur für Arbeit (Arbeitgeberservice), Vertreter der regionalen Bildungsträger, Unternehmensvertreter, IfD Arbeitsschwerpunkte werden in unterschiedlichen themenorientieren Arbeitszusammenhängen und –formen bearbeitet. z.B. aktuell Potenzialanalyse Berufsfelderkundung Anschlussvereinbarung z.B. aktuell Transparenz über Angebote im Übergang Transparenz über Ausbildungsmarkt verbessern z.B. aktuell Internetportal Übergang Schule Beruf Allianz Wirtschaft und Schule arbeitet zu, informiert, bereitet vor & verabredet Umsetzungsstrategien begleitet und stellt die Umsetzung der verabredeten Strategien sicher koordiniert die Arbeits- prozesse & unterstützt, arbeitet mit Kommunale Koordinierungsstelle im Kreis Düren Gremienstruktur „Kein Abschluss ohne Anschluss“ im Kreis Düren vorbereitendes Gremium bereitet die Sitzung der Lenkungsgruppe inhaltlich und strategisch vor Schulrat – Generalie KAoA, Amt für Schule, Bildung und Integration je ein Vertreter der Arbeitsgruppen Die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen werden untereinander ausgetauscht

8 Arbeitsgruppe I „Berufs- und Studienorientierung“ am , um Uhr Gesamtschule Niederzier-Merzenich Niederzier KAoA im Kreis Düren Eine Beteiligung der Eltern ist ausdrücklich erwünscht!

9 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! KAoA im Kreis Düren


Herunterladen ppt "Start: Sommer 2014 Kommune der „dritten Welle“. KAoA im Kreis Düren Ausgangslage:  Orientierungslosigkeit und „Sabbatjahre“ nach der Schule …  Demografischer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen