Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CAD - Schuhkonstruktion Sommersemester 2006 FH Kaiserslautern FB Polymertechnologie Pirmasens.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CAD - Schuhkonstruktion Sommersemester 2006 FH Kaiserslautern FB Polymertechnologie Pirmasens."—  Präsentation transkript:

1

2 CAD - Schuhkonstruktion Sommersemester 2006 FH Kaiserslautern FB Polymertechnologie Pirmasens

3 CAD-Konstruktion in der Schuhindustrie CAD: ist die Abkürzung für Computer Aided Design (die Anfänge gehen in die 60 er Jahre zurück) ist ein Sammelbegriff für Techniken mittels Computersoftware Konstruktions- zeichnungen zu erstellen (eine Art elektronisches Zeichenbrett) Einsatzgebiete sind:- Schuhindustrie- Anlagebau - Maschinenbau- Schiffsbau - Autoindustrie- Architektur - Bauwesen u.a.

4 CAD-Programme der Schuhindustrie 2D CAD-Systeme (Zeichenprogramme deren Zeichenelemente Punkte, Linien, Linienzüge und Kreisbögen sind, welche erzeugt, positioniert, geändert oder gelöscht werden können. Diese Arbeitsweise ist ähnlich dem Arbeiten am Zeichenbrett.) 3D CAD-Systeme verarbeiten Volumenmodelle des Konstruktionsobjektes. Können z.B.: Leisten einscannen und davon ausgehend das Modell auf Leisten zeichnen und dieses Modell in die Fläche bringen. Kombinierte 2D und 3D CAD-Systeme

5 Kriterien der Auswahl von CAD-Software in der Schuhindustrie Marktangebot von CAD-Software in der Schuhindustrie ist sehr vielfältig Auswahl der Software ist in 1. Linie von Qualität und Funktionsbreite abhängig, d.h., das System muss firmenbezogene Lösungen anbieten, dabei spielen Hardware und Kosten eine mitentscheidende Rolle.

6 Verschiedene CAD-Systeme in der Schuhindustrie FDS von Mikro Dynamics Crispin Dynamics Pro Cam Lectra ClassiCad Shoemaster

7 1.FDS (Footwear Design System) von Mikro Dynamics Dieses Programm wurde aus der Textilindustrie abgeleitet und für die Schuhindustrie umgebaut. Ist ein 2D-Programm mit Flächenauslegung und Gradiermöglichkeiten.

8 2. Crispin Dynamics Ist ein CAD/CAM-Programm, welches 2D als auch 3D integriert hat. CAM ist die Abkürzung für Computer Aided Manufacturing – rechnergestützte Fertigung Umfasst die direkte Steuerung von NC-Werkzeugmaschinen, Bearbeitungszentren, Robotern oder ganzen Montagestraßen Crispin beinhaltet verschiedene Programme, mit denen man Entwürfe auf dem Bildschirm veranschaulichen, Kosten für ein neues Modell errechnen und Muster von Schuhteilen schneiden kann. Mit dem 3D-System kann man Leisten, Sohleneinheiten und Absätze modellieren. Mit dem 2D-System können Schaftdesign, technische Zeichnungen, Gradieren von Schaft- und Bodenteilen ausgeführt werden.

9 Es beinhaltet Flächenberechnungen, Optimierungen der Materialausnutzung Des weiteren gibt es die Möglichkeit für ein schnelles Design von orthopädischem Schuhwerk (Parallelen zu Shoemaster Orthopädie) 3D Shoedesign: bei diesem Programm können Konstruktionen in 3D angesehen werden, bevor Muster hergestellt werden. Design-Optionen sind Form, Farbe/Gewebe und Absätze/Sohlen

10 3. Pro Cam Wurde abgeleitet aus dem Maschinenbau und speziell für die Anforderungen der lederverarbeitenden Industrie entwickelt. Beinhaltet ein interaktives 2D/3D - Konstruktionsprogramm, einschließlich Gradieren, Kalkulationsprogramm und Flächenauslegung. Dreidimensionale Darstellung der Modelle ermöglicht eine sofortige Verwendung der virtuellen Produkte im Vertriebs- und Marketingbereich. Es können bei der Darstellung der Modelle beliebige Materialien, Materialdicken etc. gewählt werden.

11 4. Lectra frz. Firma 2D und 3D – System Im 3D Bereich können Prototypen gezeichnet werden. Man kann damit Kosten der Prototypenherstellung sparen, indem man neue Kollektionen von bestehenden Modellen aus entwirft. Mit diesem System können Kataloge für CD-Rom oder Internet erstellt werden. Leisten können in 3D eindigitalisiert und in 3D dargestellt werden. Das Detaillieren der Teile erfolgt in 2D Besitzt Gradierfunktion, ein Kalkulationsprogramm für Materialverbrauch, und Flächenberechnung Berechnung der Längen der Schärf-, Bugg- und Nahtlinien.

12 5. ClassiCad Tschech. Anbieter Besteht seit 1991 Bietet CAD / CAM – Systeme für Schuh- und Bekleidungsindustrie an. 2D-Konstruktionsprogramm mit Funktionen der Teilekonstruktion und Gradierung sowie einem Kalkulationsprogramm (Auslegung, Flächenberechnung) und Schneidesoftware.

13 6. Shoemaster Shoemaster ist ein führendes 3D CAD/CAM - System für die Schuhindustrie. Es ist ein CAD-System, welches von Schuhmachern (Schuhfirma Clarks) für Schuhmacher in der Schuhindustrie entwickelt wurde. Partner von Shoemaster ist die Firma Torielli Italien, welche über 80 Jahre Erfahrungen als Lieferant von Maschinen, Technologien und Dienstleistungen im Bezug auf die gesamte Fußbekleidung besitzt. Ein weiterer Partner ist die Firma Forma Spanien, existiert seit 125 Jahren

14 Länder in denen Shoemaster vertreten ist: 1.Australien11. Hong Kong21.Russland 2.Banladesch12.Ungarn22.Südafrika 3.Brasilien13.Indien23. Südkorea 4.Chile14.Indonesien24.Spanien 5.China15.Italien25.Taiwan 6.Kolumbien 16.Japan26.Thailand 7.Finnland17. Mexico27.Türkei 8.Frankreich18. Niederlande28.Venezuela 9.Deutschland 19.Polen (Firma Lloyd) 10.Griechenland20.Portugal

15 Programme von Shoemaster Shoemaster hat eine Menge Programme zur Konstruktion und Bearbeitung von Schuhmodellen und Leisten entwickelt. Mit diesen Programmen kann man schnell Muster aufbauen und gradieren. Man kann über die 3D-Funktionen Schuhe gestalten und diese in 2D umsetzen. Es ermöglicht präzise Leistenherstellung. Kundenspezifische Schuhmodelle werden vor allem im Orthopädiebereich angefertigt, was durch spezielle Fußscanner und Fußanalysen unterstützt wird. Die Software basiert auf einer erprobten Technologie, die über mehr als 2 Jahrzehnte direkt in der Schuhindustrie entwickelt wurde.

16 Programme: 1.Esprite Ist ein 2D-Gradierprogramm, welches ein schnelles und einfaches Gradieren der Teile ermöglicht. Es unterstützt eine Reihe von Gradiermöglichkeiten, einschließlich gruppenorientiertes Gradieren. Esprite-Funktionen sind benutzerfreundlich aufgebaut. Es zeichnet sich aus durch: flexible Gradierregeln / 100% Genauigkeit. Die Dateneingabe kann über 2D-Tablett oder einfachen Flachbettscanner erfolgen.

17 2. Classic Ist ein Konstruktions- und Gradierprogramm. Besitzt vielfältige Gradiermöglichkeiten. Einfache Möglichkeit der Konstruktion von Mokassins und Stiefeln. Eingabe erfolgt wie bei Esprite mit Digitalisiertablett oder Scanner. Die Grundmodellzeichnungen können über einen Windows-Drucker-Treiber ausgedruckt werden.

18 3. Power Das Power-Programm beinhaltet alle Funktionen von Esprite und Classic. Man kann von 3D auf 2D umwandeln und umgedreht. Möglichkeiten der 3D-Gradierung am Leisten. Runterladen von Leisten von anderen Leistenfirmen. Man kann 2D- und 3D-Dateien exportieren. Schablonen und Zeichnungen an Plotter oder Cutter / 2D Leisten an Leistenfräsmaschinen / 3D

19 4. Creative Creativ ist ein Design- und Präsentationsprogramm. Es kann Bilder und Entwürfe be- und verarbeiten. Bilder zusammenschneiden- und setzen Bilder drüberlegen Hintergründe zufügen und speichern. Es besitzt 3D-Leistenmodifikationen wie bei Power. Es können 2D-Bilder eingescannt und in das Programm importiert werden. Das Programm kann direkt mit gängigen Zeichen- und Grafikprogrammen verknüpft werden (z.B. Fotoshop) Ist kompatibel mit allen anderen Shoemasterprogrammen.

20 5. Orthopädie Orthopädie ist ein voll integriertes Leisten- und Modellschablonenprogramm. Es kann das Gleiche wie Power außer Gradieren. Zusätzlich kann man mit Hilfe von einen Fußscanner Daten importieren und bearbeiten. Man kann Oberflächen gestalten. Erstellung einer Leistenbibliothek, Leistenmessungen. Bearbeitung und Anschauen von Leistenprofil und Sohlenformen (Umriss) sowie definieren.

21 6. Forma Ist ein Leistenprogramm, womit man alle Konstruktionen am Leisten durchführen kann. ( Z.B Fersensprengung, Spitzenprofillinie, Absatz, Sohle) Man kann damit jede Funktion durchführen, die man als erfahrener Leistenhersteller normalerweise auch manuell tun würde. Fertige Dateien können direkt an eine Leistendrehmaschine weitergegeben werden.

22 7. APA Ist ein Auslegungsprogramm. Gesamtlösung für die Berechnung des Materialverbrauchs. Auslegungsprogramm für Leder und Textil mit Berechnung des geringsten Abfalls. Man kann Einzelschablonenauslegung mit geringstem Abfall durchführen und Textilien in verschiedenen Breiten auslegen.

23 CAM-Lösungen bei Shoemaster 1.e-last: elektronischer Leisten, mit dessen Hilfe der digitalisierte Leisten direkt an den Leistenhersteller geschickt werden kann. 2.Fußscanner: ist ein Gerät, das mit 8 Kameras den Fuß oder Leisten abtastet und die Daten in Shoemaster importiert. Die Daten können mit Fotofit und / oder mit Shoemaster Orthopädie analysiert werden. 3. CNC-Leistenfräsmaschinen: mit ihnen kann man Leisten fräsen. 4. Digitiser: Eingabe des 3D-Leistens mit Hilfe eines Leistendigitalisiergerätes, Eingabe von Schablonen, Grundmodellzeichnungen mit 2D-Digitalisiertablett. 5.Cutter und Plotter:Schneide- und Zeichentische zur Ausgabe der Daten in Form von Zeichnungen oder Schablonen, bzw. Direktschnitt der Schaftteile aus dem Material.


Herunterladen ppt "CAD - Schuhkonstruktion Sommersemester 2006 FH Kaiserslautern FB Polymertechnologie Pirmasens."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen