Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte Kreativitätstechniken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte Kreativitätstechniken."—  Präsentation transkript:

1 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte Kreativitätstechniken

2 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 2 Brainstorming Vorschläge, Ideen, Einfälle usw. sammeln Quantität geht vor Qualität 1.Problematik festlegen 2.Moderator festlegen 3.Ideen auf Zuruf aufschreiben

3 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 3 Metaplantechnik Ideen werden: auf Karten geschrieben aufgehängt strukturiert diskutiert Material: Tafel/Pinnwand, Karten, Stifte Visualisierung

4 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 4 Metaplantechnik 1.Vorbereitung 2.Frage stellen 3.Kartenabfrage 4.Einsammeln und aufhängen 5.Clustern 6.Kritische Würdigung 7.Bewertung 1-2 Moderatoren für Klein- und Großgruppen

5 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 5

6 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 6 Mind-Mapping Universelle Notiz- und Merktechnik Spontane Gedanken, Gefühle, Erinnerungen oder Ideen Zentrales Thema steht in der Mitte Wörter und kurze Sätze in Kombination mit Zeichnungen und Grafiken, ggf. Modelle Verarbeitung von Formen, Farben, Muster und Rhythmen Bedeutung wird gewichtet Optische Unterscheidung Interdependenzen werden verdeutlicht

7 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 7

8 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 8 Morphologischer Kasten Nach bestimmten Prinzipien wird eine best. Morphologie (Ordnung) hergestellt = die Lehre vom geordneten Denken Zu einem gegebenen Problem wird ein Totallösungssystem aufgebaut Es enthält alle denkbaren Lösungsmöglichkeiten oder -richtungen

9 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 9 Morphologischer Kasten 1.Analyse und Definition des Problems 2.Bestimmung der Umstände, die das Problem beeinflussen (unabhängige Parameter) 3.Ausprägungen der Parameter nennen 4.Mögl. Kombinationen mit einzelnen Parametern abwägen (Zickzack-Linien) 5.Auswahl der besten Lösung 6.Weiterverfolgung der Lösung bis zur endgültigen Realisierung oder Konstruktion

10 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 10 Hilfestellung (Morphologischer Kasten) Funktions- u. Ablaufanalysen Blockdiagramme verallgemeinernde Rückschlüsse von bereits vorhandenen konkreten Einzellösungen Systemanalytische Überlegungen Visualisierungen jeder Art mehrere Kästen bei komplexen Problemen möglich

11 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 11 Hilfestellung (Morphologischer Kasten) Parameter müssen voneinander logisch unabhängig sein … auf alle denkbaren Lösungen zutreffen und dürfen nicht nur für eine Teilmenge gültig sein … müssen konzeptionelle Relevanz vorweisen, um nötigen Ballast zu vermeiden

12 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 12 Morphologischer Kasten: Beispiel – Verpackung für Waschmittel MerkmalAusprägung 1Ausprägung 2Ausprägung 3Ausprägung 4 FormQuaderZylinderTetraederKugel MaterialPappeKunststoffFolieHolz FarbeBuntS/WGoldWeiß TragehilfeHenkelGriffmuldeSchlaufenGurt VerschlussDeckelKorkenGießerVentil PortionierungBecherWaageLöffelTabletten ZusatzSpielzeugSchatzkisteContainerEimer

13 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 13 Funktionsanalyse geht von den Bedürfnissen des Marktes aus Erarbeitung von Problemlösungen schriftliche Beschreibung aller Eigenschaften, Ausprägungen und Merkmale eines Objektes neue Kombinationen erfolgen durch Austausch oder Veränderung eines oder mehrerer Merkmale Marktgerechte Entwicklung zur Vermeidung eines Flops enge Zusammenarbeit von Marktforschung und Konstruktion bei Neuproduktentwicklung

14 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 14 Funktionsanalyse PhasenAnalyseZielBeispiel z. B. Zuordnung von Anforderungen an den Funktionsträger Kundenwünsche, gesetzliche Vorschriften Lösung für jede Einzelfunktion sammeln Schuhputz- maschine Einzelfunktion: Säubern, Bürsten, Polieren

15 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 15 PhasenAnalysefelderZielsetzungBeispiel 1. Analyse und Formulierung der Aufgabe AllgemeinProblemdefinition, Maßnahmenplanung Konstruktion einer Schuhputzmaschine 2. Analyse des Funktionsträgers Einzelne Teile, Abläufe und Zusammenwirkung Soll- oder Ist-Zustand herausarbeiten Prüfung des Möglichen 3. Zuordnung von Anforderungen an den Funktionsträger Kundenwünsche, gesetzliche Vorschriften, Normen Bekannte oder denkbare Lösungen für jede Einzelfunktion sammeln Einzelfunktion: Säubern, Bürsten, Polieren 4. Aufstellen der MatrixHersteller, Anwender, Funktionsgruppen, Soll- Soll-, Soll-Ist-, Ist-Ist- Vergleich Übersichtliche Darstellung der einzelnen Funktionen SäubernTrocknen Bürste Luftstrahl Vibration Heißluft Kaltluft Wärmestrahlung 5. Einordnung in das aktuelle Problem AllgemeinVergleich: Ideal-IstVerbindung herstellen von zugeordneten Größen 6. Neu-Kombination der Funktionen Alle Felder der Matrix sind zu vergleichen 1. Kombination von denkbaren Verbindungen zu einer logischen und sinnvollen Lösung 2. Beurteilung der gefundenen Kombinationen anhand von festgelegten Kriterien. Bewertung jeder Gesamtlösung in Hinblick auf das aktuelle Problem Funktionskombinationen aus Säubern und Trocknen, die der Gegebenen Ausgangssituation am besten Rechnung tragen

16 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 16 Kopfstandmethode 1.Aus ursprünglich definierter Problemstellung wird das exakte Gegenteil abgeleitet 2.Ideen in Stichworte festhalten 3.Ableitung konkreter Lösungen (mittels Brainstorming, Kartenabfrage, Punktabfrage) auf das ursprüngliche Problem 4.Rangfolge der Lösungen aufstellen

17 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 17 Kopfstandmethode Beispiele: Statt sich Gedanken darüber zu machen, wie der Absatz gesteigert werden kann, denkt man darüber nach, wie der Absatz zu verringern ist Statt nach Lösungsmöglichkeiten für ein kundenfreundliches Kaufhaus zu suchen, provoziert man Gedanken zu einem möglichst kundenunfreundlichen Kaufhaus

18 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 18 Problemstellung ………………………………………………………………… 1. Gegenteilige Problemstellung 2. Lösungen Das können wir konkret tun!

19 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 19 Methode wie Brainstorming Jeder Teilnehmer hat 3 Vorschläge in 5 Minuten zu entwickeln diese Vorschläge werden von den anderen Teilnehmern weiterentwickelt Es darf nicht gesprochen werden

20 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 20 Methode Genaue Definition und Analyse der Problemstellung 2.Jeder TN schreibt 3 Ideen nebeneinander auf 3.Nach 5 Minuten werden die Blätter an ein anderes Teammitglied weitergegeben 4.Die Ideen sollen weiterentwickelt werden, sodass Anreize bzw. neue Ideen entstehen 5.Die Blätter werden solange alle 5 Min. durchgereicht bis jeder seinen eigen Bogen zurück erhalten hat

21 Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte 21 Lösungsansätze


Herunterladen ppt "Tutorium zur Vorlesung Entstehung und Gestalt von Wirtschaftsunternehmen SS 07 Univ.-Prof. Dr. Reinhard Schulte Kreativitätstechniken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen