Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1K. Schrader LF6 Datenbanken Einführung Merkmale dateiorientierte Datenverwaltung Datenbankkonzept - Merkmale - Vorteile ANSI-SPARC-Architektur Datenmodelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1K. Schrader LF6 Datenbanken Einführung Merkmale dateiorientierte Datenverwaltung Datenbankkonzept - Merkmale - Vorteile ANSI-SPARC-Architektur Datenmodelle."—  Präsentation transkript:

1 1K. Schrader LF6 Datenbanken Einführung Merkmale dateiorientierte Datenverwaltung Datenbankkonzept - Merkmale - Vorteile ANSI-SPARC-Architektur Datenmodelle - hierarchisches Datenmodell - Netzwerkmodell - objektorientiertes Modell - relationales Modell

2 2K. Schrader LF6 Datenbanken Einführung l Vorteil einer Datenbank gegenüber schriftlichen Aufzeichnungen l Vorher: Unübersichtliche, unterschiedliche, doppelt geführte, umständlich zu ändernde Informationen l Nachher: Übersichtliche, strukturierte, einmal eingegebene, leicht zu ändernde Informationen Adreßbuch mit Mitarbeiteradressen Gehaltslisten der Mitarbeiter Aktenschrank mit Personalakten Tabellen einer Datenbank

3 3K. Schrader LF6 Datenbanken Merkmale l Beliebiges Bearbeiten und Verändern der Daten l Daten sortieren l Daten filtern l Auswerten der Daten l Berichte erstellen l Daten in anderen Programmen weiterverarbeiten Gewinn 1997 = Alle Artikel unter 1,-- DM Gewinn 1997 = Arbeitsstuhl, Bleistift, Computer

4 4K. Schrader LF6 Dateiorientierte Datenverwaltung Programme Dateien Provisionsabrechnung Lohnabrechnung Verkaufsstatistik Provisionsdatei (Artikeldaten, Umsatzdaten) Mitarbeiterdatei Lohndatei Statistikdatei (Artikeldaten, Umsatzdaten...)

5 5K. Schrader LF6 Nachteile dateiorientierter Datenverwaltung Mehrfachspeicherung gleicher Daten - Redundanz Aufwendige Datenpflege (Änderung in mehreren Dateien) Inkonsistente Datenbestände (Wird eine Änderung nicht in allen Dateien vorgenommen, entstehen widersprüchliche Datenbestände) Logische Datenabhängigkeit (enge Abhängigkeit zwischen Programmen und Dateien) Lesen nichtbenötigter Daten Datenschutzprobleme

6 6K. Schrader LF6 Datenbank - Konzept Ein Datenbanksystem speichert alle oder Teile der Unternehmensdaten unter einer zentralen Kontrolle. Es besteht aus: dem eigentlichen Datenbestand, der in einer oder mehreren Datenbanken gespeichert ist einem System zur Verwaltung und Kontrolle dieses Datenbestandes (Datenbankmanagementsystem, DBMS) und einer Beschreibung zum Aufbau der Datenbanken (Data Dictionary)

7 7K. Schrader LF6 Datenbank - Konzept Programm 1 Programm 2 Programm 3 Programm 4 Programm 5 Daten- bank- manage- ment- system Daten- bank- manage- ment- system DB 1 DB 2 DB 3 Datei 2 Datei 3 Datei 1 Datei 2 Datei 3 Datei 1 Datei 2 Datei 3 Datei 1

8 8K. Schrader LF6 Datenbank - Konzept Merkmale

9 9K. Schrader LF6 Datenbank - Konzept Vorteile

10 10K. Schrader LF6 Datenbank - Architektur 1978 hat eine Arbeitsgruppe des American National Standards Institute (ANSI) eine Standardarchitektur eines Datenbanksystems beschrieben. Diese nennt man die ANSI-SPARC-Architektur (SPARC - Standard Planning and Requirements Committee) Aufbau: Externes Schema Konzeptionelles Schema Internes Schema

11 11K. Schrader LF6 ANSI-SPARC-Architektur Benutzersicht (Externes Schema) Lagerbestand (Formular 1) Umsätze (Formular 2) Logische Sicht (Konzeptionelles Schema) Interne Sicht Lagerbestand (Abfrage 1) Umsatz pro Kunde (Abfrage 2) Artikeltabelle (Access Datenbank) Kundentabelle (Oracle Datenbank) Rechnungen (Interbase Datenbank)

12 12K. Schrader LF6 Vorteile der ANSI-SPARC-Architektur

13 13K. Schrader LF6 Datenmodelle In einem Datenmodell wird festgelegt, wie die zu speichernden Daten strukturiert sind und welche Operationen auf diese Daten möglich sind (Suchen, Löschen,...) Man unterscheidet: Hierarchisches Datenmodell Netzwerkdatenmodell relationales Datenmodell objektorientiertes Datenmodell

14 14K. Schrader LF6 Hierarchisches Datenmodell Beispiel: Abteilung Mitarbeiter TätigkeitAusbildungGehalt 1 - n 1 - 1

15 15K. Schrader LF6 Netzwerkdatenbankmodell

16 16K. Schrader LF6 Netzwerkdatenbankmodell

17 17K. Schrader LF6 Objektorientiertes Datenmodell Herkömmliche Datenmodelle erreichen durch Ihre fest definierten Strukturen ihre Grenzen, wenn es um die Verwaltung komplexer Datenstrukturen geht (z.B. im Bereich CAD, Kartographie, Multimedia). Solche speziellen Anwendungen haben in den 80er und 90er Jahren zur Entwicklung Objektorientierter Datenbanken geführt. Dabei wurden die Merkmale des objektorientierten Ansatzes wie Klassen, Kapselung, Vererbung und Polymorphie übernommen.

18 18K. Schrader LF6 Relationales Datenmodell Das relationale Modell wurde entwickelt, nachdem man erkannte, daß die Struktur einer Datenbank nicht wie beim Hierarchischen Modell und beim Netzwerkmodell fast starr sein darf. Nur bei einer flexiblen Struktur kann die Datenbank auch nach vielen Jahren den aktuellen Bedürfnissen ohne grundlegende Systemänderungen angepaßt werden.

19 19K. Schrader LF6 Relationales Datenmodell

20 20K. Schrader LF6 Relationales Datenmodell

21 21K. Schrader LF6 Relationales Datenmodell

22 22K. Schrader LF6 Relationales Datenmodell


Herunterladen ppt "1K. Schrader LF6 Datenbanken Einführung Merkmale dateiorientierte Datenverwaltung Datenbankkonzept - Merkmale - Vorteile ANSI-SPARC-Architektur Datenmodelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen