Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Elke Berninger-Schäfer Trancephänomene im Coaching Dr. Elke Berninger-Schäfer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Elke Berninger-Schäfer Trancephänomene im Coaching Dr. Elke Berninger-Schäfer."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Elke Berninger-Schäfer Trancephänomene im Coaching Dr. Elke Berninger-Schäfer

2 Karlsruher Institut für Coaching, Personal- und Organisationsentwicklung (Bereich Wirtschaft) Coachingangebot für Einzelpersonen Gruppen Teams Organisationen Wissenschaftliche Arbeiten in Zusammenarbeit mit KIT Karlsruher Institut für Technologie SRH Hochschule Heidelberg Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Fachhochschule Ludwigsburg Coaching Weiterbildung in Business Coaching Gesundheitscoaching Coaching für den Schulbereich Coaching im Kontext Kirche Führungsakademie Baden-Württemberg (non profit Bereich) + Coaching - Zentrum

3 Dr. Elke Berninger-Schäfer Gliederung Trance und Coaching Systemisch-lösungsorientiertes Coachingkonzept Die Kollegiale Coaching Konferenz® Beispiele aus Einzelcoaching-Settings Die Kunst des Coachings

4 Dr. Elke Berninger-Schäfer Das Phänomen Trance Trance ist überzeitlich, transkulturell und grenzübergreifend

5 Dr. Elke Berninger-Schäfer Häuptling Starke Zunge vom Stamme der…

6 Dr. Elke Berninger-Schäfer Stamm der KO JINGS

7 Dr. Elke Berninger-Schäfer Auslösung von Trance Töne Körperhaltungen Wiederholungen Bewegungen, z.B. Tanz

8 Dr. Elke Berninger-Schäfer Auslösung von Trance Meditation Riten Drogen

9 Dr. Elke Berninger-Schäfer Auslösung von Trance Körperhaltungen Traumata Schmerz

10 Dr. Elke Berninger-Schäfer

11

12 Der Begriff Trance Trance: (lat. Transire, hinübergehen, überschreiten) versteht man einen schlafähnlichen Bewusstseinszustand, aber auch einen höchst konzentrierten Bewusstseinszustand, bei dem man intensiv mit einer Thematik beschäftigt ist ( Wikipedia, 2010).

13 Dr. Elke Berninger-Schäfer Der Begriff Trance Trance – ein natürlicher Zustand von Konzentration und Absorption. (Alman, B. & Lambrou, P.,1996)

14 Dr. Elke Berninger-Schäfer Trancestadien Leichte Entspannung bzw. entspannte Wachheit – Alpha Wellen – Intuition, Kreativität, ganzheitliches Erfassen Tiefe Entspannung – Theta Wellen – Imaginationen und Visionen Schlafähnliche Tiefenentspannung – Delta Wellen – Prozesse der Regeneration und Selbstheilung

15 Dr. Elke Berninger-Schäfer Gruppenbild Stamm der Ko Jings im Übergang zur Neuzeit

16 Dr. Elke Berninger-Schäfer Ein Nachfahre von Starke Zunge, vom Stamme der Ko Jings, Spitzname Coach, macht seinem Vorfahren große Ehre.

17 Dr. Elke Berninger-Schäfer Auslösung von Trance Worte Ritualisierungen Hypnose Entspannung

18 Dr. Elke Berninger-Schäfer Ermöglichungs- coaching Business Coaching Expresso Coaching Bandcoaching Energiecoaching e-coaching Wellness Coaching Wunderwaffe Coaching

19 Dr. Elke Berninger-Schäfer Definition von Qualitätsstandards, von professionellen Normen und einer Berufsethik Qualitätssicherung Wissenschaftliche Forschung Professionelles Coaching Unprofessionelles Coaching

20 Dr. Elke Berninger-Schäfer Theoretisches Konzept Systemisch-lösungsorientiertes Coachings Coaching ist ein –m–maßgeschneiderter, –z–ziel- und lösungsorientierter Begleitprozess von Menschen und Organisationen –z–zur Förderung, Erweiterung bzw. Wiederherstellung von Problemlöse- und Handlungskompetenzen –i–im vorwiegend beruflichen Umfeld.

21 Dr. Elke Berninger-Schäfer Systemisch-lösungsorientiertes Coaching Entfaltet Kompetenzen Fördert ergebnisorientierte Selbstreflektion Erweitert Handlungsspielräume Verbessert die Arbeitsqualität Stärkt die Motivation

22 Dr. Elke Berninger-Schäfer Professionelles Coaching Coachingkonzept und Coachinghaltung (Ethik) Prozesssteuerung Methodenkompetenz

23 Dr. Elke Berninger-Schäfer Askese bezüglich eigener Bedürfnisse, Hypothesen, Zielen und Lösungsideen Echtheit In der Beziehungsgestaltung n Haltung Wertschätzung, Respekt und Akzeptanz

24 Dr. Elke Berninger-Schäfer Coachingablauf Anliegen klären und Situation beschreiben Reflektion Ziele finden Lösungen suchen Lösungen auswählen und erste Schritte planen Rückbindung zum Anliegen

25 Dr. Elke Berninger-Schäfer Theoretisches Konzept Systemisch-lösungsorientiertes Coachings Systemisch-lösungsorientiertes Coaching – unterstützt den Klienten dabei, – von einem mit der Beschreibung des Problems zunächst eingenommenen Problem-Musterzustand – in einen Lösungs-Musterzustand gelangen, – der ihm den Zugang zu seinen Ressourcen (seiner Kreativität, seinen Fähigkeiten, seinen Stärken) eröffnet.

26 Dr. Elke Berninger-Schäfer Theoretisches Konzept Systemisch-lösungsorientiertes Coachings Musterzustände – sind ganzheitliche Zustände, d.h. – eine Einheit von äußeren und inneren Faktoren, – körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Reaktionen, Denk- und Verhaltensweisen. Kann ein Klient auf seine Ressourcen zugreifen, kann er auch im weiteren Coachingprozess seine Ziele finden und die für ihn passenden Maßnahmen zur Umsetzung erarbeiten.

27 Dr. Elke Berninger-Schäfer Musterzustand emotional kognitiv physiologisch verhaltensmäßig

28 Dr. Elke Berninger-Schäfer Problemtrance Lösungstrance

29 Dr. Elke Berninger-Schäfer Die Kollegiale Coaching Konferenz ®

30 Dr. Elke Berninger-Schäfer Kollegiale Coaching Konferenz ® Marke: Kollegiale Coaching Konferenz ® Marken-Nr.: Markenbesitzer: Führungsakademie Baden-Württemberg Autoren: Thomas E. Berg, Dr. Elke Berninger-Schäfer Lizenz: Vergabe durch Coaching- Zentrum

31 Dr. Elke Berninger-Schäfer Inanspruchnahme von Coaching durch die Mitglieder der Kollegialen Coaching Konferenz ® (autark, selbstgesteuert) Erhöhung der eigenen Problemlöse- und Coachingkompetenzen Einübung wertschätzender, lösungsorientierter Kommunikation Ziele der KCK ®

32 Dr. Elke Berninger-Schäfer Klärung des Anliegens und Situationsbeschreibung Visionsarbeit und Zielfindung Lösungssuche, Auswahl einer Lösung sowie eine Planung erste Schritte zu dem jeweils eingebrachten Anliegen. Die Coaching-Phasen KCK ®

33 Dr. Elke Berninger-Schäfer Rollenaufteilung das Einhalten einer bestimmten Haltung die Steuerung einer Prozessabfolge den Einsatz bestimmter Methoden Dies wird ermöglicht durch

34 Dr. Elke Berninger-Schäfer A. Blitzlicht (10 Minuten) B. Themensammlung (10 Minuten) C. Coaching-Einheiten (je 80 Minuten) D. Abschlussfeedback (10 Minuten) über den Gesamtverlauf des Gruppentreffens Kollegiale Coaching Konferenz ®

35 Dr. Elke Berninger-Schäfer Rollenaufteilung in der KCK ® Moderator/in Klient/in Interviewer/in Berater/in Protokollant/in Berater/in

36 Dr. Elke Berninger-Schäfer 1.Situationsanalyse: Methode: Interview Ziel : Klärung des Ist-Zustandes und des Anliegens Protokollant/in Moderator/in Klient/in Interviewer/in Berater/in Ablauf der Kollegialen Coaching Konferenz ®

37 Dr. Elke Berninger-Schäfer 2.Beraterrunde: (15 Minuten) Methode: Einzelreflexion, Kartenabfrage Ziel: Reflexion unterschiedlicher Perspektiven Moderator/in Klient/in Interviewer/in Berater/in Protokollant/in Berater/in Ablauf der Kollegialen Coaching Konferenz ®

38 Dr. Elke Berninger-Schäfer 3.Zielfindung und Ressourcenklärung: Methode: Interview Ziel: Entwicklung umsetzbarer Ziele, Bewusstwerdung eigener Kompetenzen Moderator/in Klient/in Interviewer/in Berater/in Protokollant/in Berater/in Ablauf der Kollegialen Coaching Konferenz ®

39 Dr. Elke Berninger-Schäfer Moderator/in Klient/in Interviewer/in Berater/in Protokollant/in Berater/in 4.Brainstorming zu Lösungsvorschlägen: Methode: Flip Chart - Sammlung Ziel: Eröffnung von Möglichkeiten (hypothetische Lösungen durch alternative Sichtweisen) Ablauf der Kollegialen Coaching Konferenz ®

40 Dr. Elke Berninger-Schäfer Moderator/in Klient/in Interviewer/in Berater/in Protokollant/in Berater/in 5.Entscheidungsfindung: Methode: Interview Ziel: Planung eines ersten Schrittes (Transfer) Ablauf der Kollegialen Coaching Konferenz ®

41 Dr. Elke Berninger-Schäfer in einen positiven Musterzustand zu kommen 1.aktuelle Wahrnehmung von etwas Schönem, Kraftgebendem 2.Erinnerung 3.Vision 4.innere Bilder 5.Metaphern Möglichkeiten

42 Dr. Elke Berninger-Schäfer Modulares System zur Messung von physiologischen Signalen: Module für: Puls, EKG, Hautleitwert, Atmung und Aktivität Berechnung von: Herzrate, Herzratenvariabilität, Pulstransitzeit, Elektrodermaler Aktivität und additional Heartrate Ermittlung von persönlicher Fitness und Stress

43 Dr. Elke Berninger-Schäfer

44 Interdisziplinäres Forschungsprojekt des KIT (Karlsruher Institut für Technologie = Verbund von Universität und Forschungszentrum Karlsruhe) u.a. in Kooperation mit der Führungsakademie Baden-Württemberg Der e-coach

45 Dr. Elke Berninger-Schäfer Methode zur Begleitung und Selbststeuerung bei der Entfaltung von persönlichen, sozialen und Lernkompetenzen unter Nutzung eines Body-monitoring-Systems =

46 Dr. Elke Berninger-Schäfer bildet verschiedene physiologische Parameter ab Elektrischer Hautwiderstand Pulswellenlaufzeit EKG Atmung Bewegung Body-monitoring-system = Analyse und Feedbackinstrument

47 Dr. Elke Berninger-Schäfer Spiegelung des individuellen Problemzustandes Spiegelung des individuellen Lösungszustandes Spiegelung der Zustandsveränderung durch Coachinginterventionen

48 Dr. Elke Berninger-Schäfer Erstellung eines individuellen Selbstcoachingprogramms, mit dem Personen gezielt Musterzustandsänderungen hervorrufen können Überprüfung der Wirksamkeit von Coachinginterventionen Möglichkeiten

49 Dr. Elke Berninger-Schäfer Ersetzen eines unerwünschten Zustandes mit dem damit zusammenhängenden Verhalten durch einen erwünschten Zustand mit dem damit zusammenhängenden Verhalten

50 Dr. Elke Berninger-Schäfer Aus Problemroutine soll Lösungsroutine werden

51 Dr. Elke Berninger-Schäfer Die Kunst des Coachings Kreative Lösungen bedürfen kreativer Menschen (Alphawellen) Musterzustand des Coachs Befindlichkeit Achtsamkeit Selbstcoaching Ritualisierung im Setting

52 Dr. Elke Berninger-Schäfer Wir sind unser eigener Hypnotiseur und unser eigener Held, der uns zu Hilfe kommt, um uns zu befreien. Kay Hoffman (1996)


Herunterladen ppt "Dr. Elke Berninger-Schäfer Trancephänomene im Coaching Dr. Elke Berninger-Schäfer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen