Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhalte Rahmenbedingungen Grundsätze Ablauf des Auditprozesses Re-Auditierungsprozess Handlungsfelder Förderung Beraterdarstellung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhalte Rahmenbedingungen Grundsätze Ablauf des Auditprozesses Re-Auditierungsprozess Handlungsfelder Förderung Beraterdarstellung."—  Präsentation transkript:

1

2 Inhalte Rahmenbedingungen Grundsätze Ablauf des Auditprozesses Re-Auditierungsprozess Handlungsfelder Förderung Beraterdarstellung

3 Rahmenbedingungen Ausgangspunkt - geschichtliche Entwicklung 1980er Jahre - family friendly index USA 1995 Entwicklung in Deutschland 1998 Adaptierung in Österreich 2001 europaweite Anwendung european work & family audit

4 Rahmenbedingungen Zielsetzungen Unterstützung für Unternehmen, Organisationen und Institutionen bei der Entwicklung einer familienbewussten Unternehmenskultur initiiert einen unternehmensinternen Prozess, indem Ziele und Maßnahmen einer familienbewussten Personalpolitik definiert und umgesetzt werden erhöht die Attraktivität der Unternehmen als Arbeitgeber arbeitsmarktpolitische Herausforderungen können dadurch besser bewältigt werden

5 Rahmenbedingungen Was ist das Audit berufundfamilie Das Audit berufundfamilie ist ein Management- instrument zur Optimierung einer familienbewussten Unternehmenspolitik mit dem Ziel, bei der Entwicklung und Umsetzung familienbewusster Maßnahmen die Balance zwischen Unternehmensinteressen und den Bedürfnissen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu erreichen.

6 Rahmenbedingungen Akteure im Auditierungsprozess Unternehmen, Organisationen, Institutionen (alle Größen, Branchen und Betriebsformen) Lizenzierte Auditor/innen (speziell zur Durchführung qualifiziert) Lizenzierte Zertifizierungsstellen / Gutachter/innen (qualifiziert für das Audit berufundfamilie ) Familie und Beruf Management GmbH (Zulassungsstelle, Qualitätskontrolle und -sicherung, Förderung, Servicestelle) Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (Zertifikatsverleihung)

7 Grundsätze Individualität Es gibt kein allgemein gültiges Konzept für Vereinbarkeit von Familie und Beruf! Unterschiedliche Führungspersönlichkeiten praktizieren individuelle Führungsstile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben vielfältige Bedürfnisse

8 Grundsätze Flexibilität Belastungsschwankungen können sowohl aufgrund beruflicher wie auch privater Situationen entstehen Familiäre Gründe liegen häufig im Betreuungsmanagement bei unplanbaren Ereignissen Unvorhergesehene betriebliche Schwankungen können viele Ursachen haben Rechtzeitige Notfallsplanungen unterstützen flexible Lösungen

9 Grundsätze Transparenz Transparenz schafft Vertrauen, Verständnis und tragbare Lösungen auch in schwierigen Situationen Bedürfnisse der Mitarbeiter/innen werden nach Möglichkeit im Team besprochen, damit können innovative Lösungen gefunden werden Auf die Anwesenheit von Teilzeitarbeiter/innen wird bei wichtigen Besprechungen Rücksicht genommen Telearbeiter/innen werden im Team integriert und die erbrachten Leistungen für alle transparent gemacht

10 Grundsätze Win-Win Situation Maßnahmen und Lösungen sollen der unternehmerischen Zielerreichung dienen Maßnahmen und Lösungen sollen ausgewogen sein und nicht zu Lasten allein einer Mitarbeitergruppe getroffen werden Maßnahmen und Lösungen sollen Mitarbeiter/innen mit Betreuungspflichten unterstützen, die Balance der Lebensbereiche zu erleichtern

11 Rahmenbedingungen Handlungsfelder (Unternehmenskultur) Arbeitszeit Elternschaft, Karenz und Berufsrückkehr (Wiedereinstieg) Arbeitsorganisation Arbeitsort Informations- und Kommunikationspolitik Führungskultur Personalentwicklung Entgeltbestandteile/Geldwerte Leistungen Service für Familien

12 Auditprozess

13 Grundzertifikat

14 Auditprozess

15 Fördermodell Anspruchsberechtigt Private Unternehmen ab 5 Mitarbeiter/innen Förderhöhe 5-20 MAEuro MAEuro Ab 100 MAEuro Re-Auditierung nach drei Jahren Euro Förderung

16 unverb. Beispiel für Förderung Ab 100 MitarbeiterKostenFörderungRestbetrag Workshop7.000, ,00 Zertifizierung Grundzertifikat1.200,00 Re-Audit-Workshop (in 3 Jahren)1.200, ,00 Zertifizierung Re-Audit1.200,00 Summe10.600, , ,00 21 – 100 MitarbeiterKostenFörderungRestbetrag Workshop6.500, ,00 Zertifizierung Grundzertifikat1.200,00 Re-Audit-Workshop (in 3 Jahren)1.200, ,00 Zertifizierung Re-Audit1.200,00 Summe10.100, , ,00 5 – 20 MitarbeiterKostenFörderungRestbetrag Workshop6.000, ,00 Zertifizierung Grundzertifikat1.200,00 Re-Audit-Workshop (in 3 Jahren)1.200, ,00 Zertifizierung Re-Audit1.200,00 Summe9.600, , ,00 Beträge exkl. 20% Ust.

17 BlueCon Unternehmensberatung Mag. Harald Willenig, CMC Lizenzierter Auditor für das Audit berufundfamilie Akkreditierter CSR-Consultant Akkreditierter Wirtschaftstrainer Landessprecher Wien der experts-group der CSR-Consultants des FV UBIT Mitglied der ARGE proEthik der Wirtschaftskammer Seit 2002 ca. 70 Zertifikate und ca. 250 Audit-Workshops Boerhaavegasse 12/ Wien Mobil: 0676/

18


Herunterladen ppt "Inhalte Rahmenbedingungen Grundsätze Ablauf des Auditprozesses Re-Auditierungsprozess Handlungsfelder Förderung Beraterdarstellung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen