Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Klinikum Nürnberg Unternehmen der Stadt Nürnberg zwei Standorte 28 Kliniken (Vollsortimenter) ca. 76.000 stationäre Patienten ca. 400 Mio Umsatz drei.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Klinikum Nürnberg Unternehmen der Stadt Nürnberg zwei Standorte 28 Kliniken (Vollsortimenter) ca. 76.000 stationäre Patienten ca. 400 Mio Umsatz drei."—  Präsentation transkript:

1 Das Klinikum Nürnberg Unternehmen der Stadt Nürnberg zwei Standorte 28 Kliniken (Vollsortimenter) ca stationäre Patienten ca. 400 Mio Umsatz drei Töchter Service-GmbH medizin plus ambulantes Rehazentrum (50 %)

2 Aktuelle Herausforderungen das neue Vergütungssystem (DRG) weitere Konsolidierung / Erlössteigerung Reduzierung der Verweildauer Anpassung an gesellschaftliche / medizinische Entwicklungen Patienten/innen werden älter / multimorbider Spezialisierung der Medizin und zugleich Wunsch nach ganzheitlichen Angeboten familiäre Solidarsysteme bröckeln ab

3 strategische Konsequenzen Zentrenbildung (z.B. Mammazentrum, Frauengesundheit, Altersmedizin etc) Weiterentwicklung interdisziplinärer Strukturen (z.B. Tumorkonferenzen) Weiterentwicklung der Versorgungskette (z.B. Nachsorge, integrierte Versorgung etc)

4 Klinikum und Familie Krankheit ist keine individuelle LebenslageKrankheit ist keine individuelle Lebenslage Gesundheit / Krankheit im familiären KontextGesundheit / Krankheit im familiären Kontext gute Medizin erfordert Mitarbeiter, denen es gut gehtgute Medizin erfordert Mitarbeiter, denen es gut geht

5 Krankheit ist keine individuelle Lebenslage Bedrohung der familiären Reproduktion Lebensbeziehungen / Partnerschaften werden erschüttert familiäre Abläufe geraten durcheinander liberale Besuchzeiten Sozialdienst Mutter – Kind Programme Besuchsdienst psychologischer Konsiliardienst Einbindung von Selbsthilfegruppen Angehörigenberatung

6 Gesundheit / Krankheit im familiären Kontext Abbildung im Leistungsspektrum Psychiatrie Kinder- und Jugendpsychiatrie Psychosomatik Frauenklinik Kinderklinik Prävention (z.B. Ernährungsprogramme) Problem: Finanzierung

7 gute Medizin erfordert Mitarbeiter, denen es gut geht Arbeitsklima (Teambeziehungen etc) Berücksichtigung familiärer Lebenslagen 6200 Beschäftigte; davon 2/3 Frauen Teilzeitquote 35% ca. 750 Mitarbeiter/innen im Erziehungsurlaub multikulturelle Belegschaft aus allen sozialen Schichten wachsender Anteil von Alleinverdienern

8 gute Medizin erfordert Mitarbeiter, denen es gut geht wichtigsten Problemlagen und Konfliktfelder familiäre Belastungen durch Schichtarbeit Teilzeitwünsche / flexible Arbeitszeiten Kinderbetreuung

9 F lexible Arbeitszeiten A ltersteilzeit M odellprojekt Oma/Opa auf Zeit I deale Kinderbetreuung L eitbild I dee eines Kontakthalte- u. Wiedereinstiegsprogramm E inarbeitung neuer/rückkehrender MitarbeiterInnen Damit die Familie nicht auf der Strecke bleibt

10 F lexible Arbeitszeiten Schichtdienst / Bereitschaftsdienst (24h) Rahmendienstplan 300 individuelle Arbeitszeit-Modelle Schicht-Teilung Arbeitszeit-Konten Teilzeit-Quote > 30% Teilzeit auch in Führungspositionen

11 A ltersteilzeit 10 Jahre 250 Personen (von insgesamt 6.200)

12 M odellprojekt Oma/Opa auf Zeit Kontaktbörse: Vermittlung von ehemaligen MitarbeiterInnen des Klinikums als Oma/Opa für die Kinder derzeitiger MitarbeiterInnen

13 I deale Kinderbetreuung Betriebskindergarten: - extra lange Öffnungszeiten - keine Ferien Verein Schaukel e.V. - Bau einer Kinderkrippe für Kinder von 0-3 Jahre - Klinikum Nürnberg Süd und Nord

14

15 L eitbild Hinzugefügt: Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein Anliegen. Als auditiertes Unternehmen entwickeln wir fortlaufend Maßnahmen, die eine Balance zwischen Beruf und Familie ermöglichen.

16 I dee eines Kontakthalte- und Wiedereinstiegsprogramms Beschäftigte in ruhenden Arbeitsverhältnissen Stärker in das Klinikum integrieren Den Wiedereinstieg erleichtern Kontaktpflege Lange Einarbeitungsphasen vermeiden Dienstvereinbarung

17 E inarbeitung neuer MitarbeiterInnen Konzepte unterstützen die Arbeitszeit-Modelle Pflegerischer Bereich: - Einarbeitungskonzepte liegen vor Ärztlicher Bereich: - Einarbeitungskonzepte werden derzeit erstellt

18 ...W as es sonst noch gibt Gesundheitsförderung Mitarbeiterfest Beurlaubung aus familiären Gründen Ethik-Code Verhaltens-Codex Vereinbarung zur Konflikt-Vermeidung und -Bewältigung

19 Daten und Fakten zum Audit Grundzertifikat November 2002 Re-Auditierung 2005 Beteiligte Kliniken: - Klinik für Endokrinologie und Aufnahme - Klinik für Geriatrie


Herunterladen ppt "Das Klinikum Nürnberg Unternehmen der Stadt Nürnberg zwei Standorte 28 Kliniken (Vollsortimenter) ca. 76.000 stationäre Patienten ca. 400 Mio Umsatz drei."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen