Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projekt Betreuungsoptimierung Braunschweig Beratungsbüro Betreuung Scheffer-Gassel / Busche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projekt Betreuungsoptimierung Braunschweig Beratungsbüro Betreuung Scheffer-Gassel / Busche."—  Präsentation transkript:

1 Projekt Betreuungsoptimierung Braunschweig Beratungsbüro Betreuung Scheffer-Gassel / Busche

2 Projektentwicklung Projektidee: 2006 Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle für Betreuungsangelegenheiten in einem Bürgerbüro Betreuung durch: personelle Verstärkung der örtlichen Betreuungsbehörde

3 Betreuungssituation in Niedersachsen Entwicklung von 2005 bis heute Stetig steigende Anzahl der Betreuungsverfahren überproportional ansteigende Ausgaben der Landeskasse für Betreuungssachen Rückgang ehrenamtlicher Betreuungen, Anstieg von Berufsbetreuungen

4 Betreuungsverfahren in Niedersachsen am Jahresende

5 Betreuungskosten Niedersachsen

6 Entwicklung der Verteilung ehrenamtlicher und beruflicher Betreuung 2005 – (bei Erstbestellungen) in Niedersachsen in %

7 Verteilung Familienangehörige und Familienfremde bei Erstbestellungen ehrenamtlicher Betreuer in Niedersachsen in %

8 Projektanlass / Projektbegründung hohe Anzahl von Betreuungen, insbesondere teurer Berufsbetreuungen Umfang der Betreuertätigkeit – keine klare Abgrenzung zwischen rechtlicher Vertretung und sozialer Hilfe Betreuungen bestehen, obwohl kein aktueller Handlungsbedarf (mehr) für rechtliche Vertretung vorliegt Rückzug der anderweitigen Hilfen auf Kosten der Betreuung Wenig Akzeptanz durch Betroffene und/oder Angehörige bei Bestellung eines Berufsbetreuers (insb. bei Eilentscheidungen)

9 Projektbeschreibung Ratsuchende Bürger und Betroffene erfahren in einem Bürgerbüro bzw. Beratungsbüro als zentrale Anlaufstelle der Betreuungsbehörde kompetente Beratung rund um das Institut der rechtlichen Betreuung, über konkrete Hilfemöglichkeiten abseits einer rechtlichen Betreuung und zu Möglichkeiten der privaten Vorsorge Das Gericht wird erst in 2. Front tätig. Die Vorbereitung für eine Betreuerbestellung – detaillierte Aufgabenbeschreibung und Betreuervorschlag – erfolgt im Bürgerbüro.

10 Umsetzung des Projekts Modellprojekt: Beschränkung auf die Stadt Braunschweig Abordnung eines Mitarbeiters des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie (LS) an die Betreuungsbehörde der Stadt Braunschweig zur Arbeit im Bürger- bzw. Beratungsbüro Regelmäßige Sitzungen der Projektgruppe (beteiligte Akteure: Amtsgericht, Betreuungsstelle, Justizministerium, LS, Betreuungsverein, wissenschaftlicher Begleitforschung Wissenschaftliche Evaluation

11 Ziele Rückführung der Justiz auf Ihre Kernaufgaben Tatsächliche Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Betreuungsbehörde Rechtliche Betreuung nur, soweit erforderlich Ausschöpfung aller anderen Hilfsmöglichkeiten, dadurch Reduzierung der rechtlichen Betreuungen Qualitätsverbesserung für Hilfesuchende durch Unterstützung ohne gerichtlichen Eingriffscharakter Kostenreduzierung

12 Projektumsetzung Projektbeteiligte: MJ, MS (Personalabordnung: Landesamt) Amtsgericht Betreuungsstelle Betreuungsverein Institut als Träger delegierter Querschnittsaufgaben Vorarbeiten : Standortsuche Personalsuche Projektdurchführung in BS

13 Sachverhalts- ermittlung Medizin. Sachverst. Gutachten Betreuungs- behörde. Auswahl Betreuer Anregung zur Einrichtung einer Betreuung Hilfsbedürftiger Rpfl.Richter Datenaufnahme Aktenanlage Anhörung Beschluss A B B A Überwachung d. Betreuung Jahresbericht Betreuungsplan Abrechn. Berufsb AMTSGERICHT Einrichtung einer Betreuung Ablauf (alt)

14 Medizin. Sachverst. Gutachten Amtsgericht Anregung zur Einrichtung einer Betreuung Hilfsbedürftiger Beratung Vorsorgevollmacht etc. Sachverhaltsermittlung Mobilisierung mögl. Hilfen Betreuerauswahl Anhörung Beschluss - Zentrale Anlaufstelle, Bürgerbüro BETREUUNGSBEHÖRDE Einrichtung einer Betreuung Ablauf (neu)

15 Änderung der Arbeitsabläufe Bei Gericht: Nicht jede persönlich vorgebrachte Betreuungsanregung wird als Verfahren aufgenommen: Vermittlung an Betreuungsbehörde mit Zusage sofortiger Kontaktaufnahme In geeigneten Fällen keine parallele Beauftragung eines Sachverständigen, zunächst Abwarten auf Ergebnis des Sozialberichtes

16 Änderung der Arbeitsabläufe Bei der Betreuungsbehörde Weitergabe geeigneter Fälle an Beratungsbüro persönliches Gespräch, auch Hausbesuch nicht nur Feststellung, sondern auch aktive Vermittlung anderweitiger Hilfen Offensive Werbung durch Flyer, Internet und aufsuchende Informationsgespräche in Heimen/Krankenhäusern/Stadtteilbüros

17

18

19 Untersuchungsmethode Dokumentationsbogen Fallbearbeitung Art und Grund der Fallaufnahme Vermutetes Krankheitsbild Art der Kontaktaufnahme mit der /dem Betroffenen Probleme /Lösungen/Aufwand Betreuungsalternativen Ergebnis der Sachverhaltsermittlung

20 Erste Ergebnisse 304 Dokumentationsbögen Untersuchungszeitraum 07/2010 bis 09/2011 Art der Fallaufnahme: Direktkontakt: 21, 5 % Zuweisung durch Betreuungsstelle: 66,2 % Zuweisung durch AG: 12,2 %

21 Einrichtung und Vermeidung rechtlicher Betreuungen Feststellung: rechtliche Betreuung nicht notwendig 63 % der Fälle davon: 83 % bei Direktkontakt zum Bürgerbüro Alternativen: Erteilung einer Vollmacht: 84 % Anderweitige Hilfen: Nachbarschaftshilfe, Ambulanter Pflegedienst, Eingliederungshilfe, Selbsthilfegruppen

22 Auswirkungen des Projekts Vernetzung der beteiligten Akteure im Rahmen des Projektes bewirkte vor Ort: bessere Struktur und Qualität der Zusammenarbeit Verständnis für Probleme/Arbeitsweisen des jeweils anderen, dadurch Versachlichung der Problemdiskussionen Verdeutlichung der Bedeutung der Betreuungsbehörde auf Ebene der kommunalen Entscheidungsträger

23 Erstes Fazit Betreuungsbehörde hat entscheidende Steuerungsfunktion im Vorfeld betreuungsrechtlicher Verfahren Stärkung der Betreuungsbehörde trägt zu Betreuungsvermeidung bei Einfordern der tatsächlichen Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Betreuungsbehörde trägt zu Betreuungsvermeidung bei gute personelle und fachliche Ausstattung der Betreuungsbehörde ist dafür unabdingbar

24 Nebenprodukt: Der KOMPASS Arbeitshilfe für ehrenamtliche Betreuer: Entwicklungsteam: AG, Betreuungsstelle, Betreuungsverein Loseblattsammlung mit Formularen, Anträgen und Checklisten zur stetigen Aktualisierung und individuellen Ergänzung

25


Herunterladen ppt "Projekt Betreuungsoptimierung Braunschweig Beratungsbüro Betreuung Scheffer-Gassel / Busche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen