Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Frühförderung und Frühe Hilfen Die Rolle des Kinderfachdienstes im Sozialen Frühwarnsystem der Stadt Jena Referent: Andreas Amend Dezernat Familie und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Frühförderung und Frühe Hilfen Die Rolle des Kinderfachdienstes im Sozialen Frühwarnsystem der Stadt Jena Referent: Andreas Amend Dezernat Familie und."—  Präsentation transkript:

1 Frühförderung und Frühe Hilfen Die Rolle des Kinderfachdienstes im Sozialen Frühwarnsystem der Stadt Jena Referent: Andreas Amend Dezernat Familie und Soziales · Fachdienst Jugendhilfe Erfurt · 29. November 2010

2 Soziales Frühwarnsystem Jena Gründung 2007 Organisation durch freien Träger bis zu 20 Einrichtungen und Dienste beteiligt grundlegende Umstrukturierung in 2009 Zieldefinition und -konkretisierung Lenkungsrunde und 5 thematische Arbeitsgruppen Umsetzung der neuen Struktur in 2010 Referent: Andreas Amend Dezernat Familie und Soziales · Fachdienst Jugendhilfe Erfurt · 29. November 2010

3 Soziales Frühwarnsystem Jena Referent: Andreas Amend Dezernat Familie und Soziales · Fachdienst Jugendhilfe Erfurt · 29. November 2010 Lenkungs- runde AG Handlungs- leitfaden AG Öffentlich- keitsarbeit AG Elternbildung AG Erstbesuchs- dienst AG Eltern mit besonderen Bedürfnissen

4 zum Kinderfachdienst FAKTEN Referent[in]: [Titel] Vorname Nachname Dezernat · Fachbereich Jena · xx. Monat 2008 Referent: Andreas Amend Dezernat Familie und Soziales · Fachdienst Jugendhilfe Erfurt · 29. November 2010

5 Kinderfachdienst in Jena Gesetzlicher Auftrag: § 7 (4) i.V.m. § 19 (4) ThürKitaG Umsetzung in Jena erfolgt ausschließlich durch Quer-Wege e.V. Ergänzung des Sozialen Frühwarnsystems Mitwirkung in AGs Handlungsleitfaden und Eltern mit besonderen Bedürfnissen Referentin: Kerstin Mieth Frühförderstelle Jena · Quer-Wege e.V. Erfurt · 29. November 2010

6 Kinderfachdienst in Jena Auffälligkeiten im Kontakt-, Kommunikations- und/oder Sozialverhalten Unsicherheiten bezüglich des Entwicklungsstandes von Kindern Familiäre Problemlagen Unsicherheiten bei pädagogischen Fragen Referentin: Kerstin Mieth Frühförderstelle Jena · Quer-Wege e.V. Erfurt · 29. November 2010

7 Kinderfachdienst in Jena Hospitation in der Kindergruppe kindbezogene Diagnostik Gespräche mit Erzieherinnen und Tagesmüttern Gespräche mit Eltern Psychomotorikgruppe Entwicklungspsychologische Beratung (EPB) Seminare für Erzieherinnen und Tagesmütter Mitgestaltung thematischer Elternabende Referentin: Kerstin Mieth Frühförderstelle Jena · Quer-Wege e.V. Erfurt · 29. November 2010

8 Kinderfachdienst in Jena Referentin: Kerstin Mieth Frühförderstelle Jena · Quer-Wege e.V. Erfurt · 29. November 2010 Legende: Keine weiteren Maßnahmen notwendig (35%) Vermittlung in andere Maßnahmen (25%) Vermittlung in Maßnahmen der Eingliederungshilfe (40%)

9 Kinderfachdienst in Jena Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden früher erfasst und erhalten die Hilfe, die sie benötigen Eltern und Erzieherinnen erhalten schnell niederschwellige Hilfe 90% aller Kitas in Jena nutzen das Angebot Netzwerkarbeit wurde und wird intensiviert Referentin: Kerstin Mieth Frühförderstelle Jena · Quer-Wege e.V. Erfurt · 29. November 2010


Herunterladen ppt "Frühförderung und Frühe Hilfen Die Rolle des Kinderfachdienstes im Sozialen Frühwarnsystem der Stadt Jena Referent: Andreas Amend Dezernat Familie und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen