Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die verwalterische Herausforderung einen Integrationskurs zu bearbeiten Arbeitsgruppe: Frau Marta Aparicio, volkshochschule stuttgart Frau Simone Henke,henke.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die verwalterische Herausforderung einen Integrationskurs zu bearbeiten Arbeitsgruppe: Frau Marta Aparicio, volkshochschule stuttgart Frau Simone Henke,henke."—  Präsentation transkript:

1 Die verwalterische Herausforderung einen Integrationskurs zu bearbeiten Arbeitsgruppe: Frau Marta Aparicio, volkshochschule stuttgart Frau Simone Henke,henke schulungen, Stuttgart Herr Michael Kaiser, Deutsche Angestellen-Akademie, Stuttgart Frau Britta Hindelang und Herr Gert Fenselau, IB- Bildungszentrum Stuttgart

2 Gut, dass es die Integrationskurse gibt! Nur noch ein Angebot für alle Zuwanderer Nur noch ein Angebot für alle Zuwanderer Einheitliche Leistungsmodule Einheitliche Leistungsmodule Träger werden zertifiziert – Qualität ist gewährleistet Träger werden zertifiziert – Qualität ist gewährleistet Einheitliche Prüfungsstandards für alle Teilnehmer bundesweit Einheitliche Prüfungsstandards für alle Teilnehmer bundesweit Erleichterungen bei der Einbürgerung Erleichterungen bei der Einbürgerung Einheitliches System lässt Mobilität der Teilnehmer zu Einheitliches System lässt Mobilität der Teilnehmer zu

3 Es gibt auch Verschlechterungen Für Spätaussiedler Kontingentflüchtlinge anerkannte Asylberechtigte Früher: Förderung über Arbeitsagentur 800 UE = Reduzierung um 30 %

4 ./…Verschlechterungen Für Jugendliche bis 27 Jahren Für Jugendliche bis 27 Jahren Spätaussiedller Spätaussiedller Kontingentflüchtlinge Kontingentflüchtlinge Asylberechtigte Asylberechtigte Angehörige von Spätaussiedlern Angehörige von SpätaussiedlernFrüher Förderung über den Garantiefonds 1200 UE = Reduzierung um 50 % Förderung über den Garantiefonds 1200 UE = Reduzierung um 50 %

5 ./…Verschlechterungen 600 UE Deutsch reichen für schulische oder berufliche Weiterentwicklung nicht aus Keine Fahrtkostenerstattung Keine Lernmittelkostenerstattung Aufwendigeres Antrags- und Abrechnungsverfahren Verlagerung des unternehmerischen Risikos auf die Träger

6 Unser Hauptproblem Bürokratie in Reinkultur Bürokratie in Reinkultur 7 Module = 7 x die gleiche Arbeit (trotz meist gleicher Teilnehmer) 7 Module = 7 x die gleiche Arbeit (trotz meist gleicher Teilnehmer) Über 592 Kopien für 630 Stunden Unterricht Über 592 Kopien für 630 Stunden Unterricht Über 105 Stunden Verwaltungsaufwand bei den Trägern Über 105 Stunden Verwaltungsaufwand bei den Trägern Über 3045,-- reine Verwaltungskosten bei Träger + nicht bezifferbare Verwaltungskosten bei BAMF Über 3045,-- reine Verwaltungskosten bei Träger + nicht bezifferbare Verwaltungskosten bei BAMF

7 Die Formulare für normalen Integrationskurs pro Teilnehmer Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs gemäß § 44 Abs.4 AufenthG – für Ausländer Kopie des Passes Kopie des Passes gemäß § 7 Abs. 2 BVFG – für Spätaussiedler und deren Familienangehörige gemäß § 7 Abs. 2 BVFG – für Spätaussiedler und deren Familienangehörige für ausländische Angehörige von Spätaussiedlern gilt § 8 Abs.2 BVFG für ausländische Angehörige von Spätaussiedlern gilt § 8 Abs.2 BVFG Kopie des Registrierscheins Kopie des Registrierscheins Abtretungserklärung Abtretungserklärung Antrag auf Befreiung vom Kostenbeitrag zum Integrationskurs Antrag auf Befreiung vom Kostenbeitrag zum Integrationskurs Nur für Personen, die Leistungen nach SGB II erhalten Nur für Personen, die Leistungen nach SGB II erhalten Oder Leistungen nach SGB VIII erhalten Oder Leistungen nach SGB VIII erhalten Kopie des Bewilligungsbescheides Kopie des Bewilligungsbescheides Merkblatt zum Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs gem. § 44 Abs.4 AufenthG – 20 Sprachen – Merkblatt zum Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs gem. § 44 Abs.4 AufenthG – 20 Sprachen – Erstellen der Anmeldung/des Vertrages Erstellen der Anmeldung/des Vertrages Quittung für Eigenbeteiligung Quittung für Eigenbeteiligung Anmeldeformular für Integrationskurs gem. § 7 Abs.1 IntV Anmeldeformular für Integrationskurs gem. § 7 Abs.1 IntV Bescheinigung über die Teilnahme am Integrationskurs gem. § 14 Abs.4 IntV Bescheinigung über die Teilnahme am Integrationskurs gem. § 14 Abs.4 IntV Antrag auf Übernahme der Kosten für den Abschlusstest des Integrationskurses Antrag auf Übernahme der Kosten für den Abschlusstest des Integrationskurses Nur für Personen, die Leistungen nach SGB II erhalten Nur für Personen, die Leistungen nach SGB II erhalten Oder Leistungen nach SGB VIII erhalten Oder Leistungen nach SGB VIII erhalten Kopie des Bewilligungsbescheides Kopie des Bewilligungsbescheides Teilnehmeranschreiben mit Aufforderung, persönlich zu erscheinen, zum Empfang der Bescheinigung Teilnehmeranschreiben mit Aufforderung, persönlich zu erscheinen, zum Empfang der Bescheinigung Ausstellen der Bescheinigungen Ausstellen der Bescheinigungen Bei erfolgreicher Prüfung auf durchnummeriertem Spezialpapier Bei erfolgreicher Prüfung auf durchnummeriertem Spezialpapier Bei nicht erfolgreicher Prüfung auf Normalpapier Bei nicht erfolgreicher Prüfung auf Normalpapier Empfangsbestätigung der Certifikate durch persönliche Unterschrift der Teilnehmer Empfangsbestätigung der Certifikate durch persönliche Unterschrift der Teilnehmer

8 Formulare für jedes Modul (7) Meldung über den Beginn eines Integrationskurses gem. § 8 Abs. 3 Satz 2 IntV Meldung über den Beginn eines Integrationskurses gem. § 8 Abs. 3 Satz 2 IntV Meldung von Unterrichtszeiten Meldung von Unterrichtszeiten Meldung von Ferienzeiten Meldung von Ferienzeiten Meldung der Lehrkräfte Meldung der Lehrkräfte Meldung des eingesetzten Lehrwerkes Meldung des eingesetzten Lehrwerkes Teilnehmer mit Teilnehmer mit Kennziffer vom BAMF Kennziffer vom BAMF Kennziffer der Ausländerbehörde Kennziffer der Ausländerbehörde Kennziffer des Bundesverwaltungsamtes Kennziffer des Bundesverwaltungsamtes Abrechnungsbogen – Integrationskurse mit folgenden Erhebungen jeweils pro Teilnehmer: Abrechnungsbogen – Integrationskurse mit folgenden Erhebungen jeweils pro Teilnehmer: Anwesend am 1. Tag (trotz beiliegender Anwesenheitsliste) Anwesend am 1. Tag (trotz beiliegender Anwesenheitsliste) Einstufungstest gemacht ja/nein Einstufungstest gemacht ja/nein Nicht zu vertretende Fehlstunden Nicht zu vertretende Fehlstunden Zu vertretende Fehlstunden Zu vertretende Fehlstunden Fehlstunden nach Kursabbruch Fehlstunden nach Kursabbruch Durchgeführter Abschlusstest Durchgeführter Abschlusstest Abschlusstest Orientierungskurs Abschlusstest Orientierungskurs Anwesenheitsliste – Integrationskurs (des jeweiligen Moduls) Anwesenheitsliste – Integrationskurs (des jeweiligen Moduls)

9 Meldung TELC (The European Language Certificates Communication & Competence) – nach letztem Modul - Anmeldungen Anmeldungen B 1 – Anmeldung zur Prüfung Certifikat Deutsch für Teilnehmende an Integrationskursen nach dem Zuwanderungsgesetz B 1 – Anmeldung zur Prüfung Certifikat Deutsch für Teilnehmende an Integrationskursen nach dem Zuwanderungsgesetz Teilnehmerliste Teilnehmerliste Mit Angabe des Herkunftslandes (nicht Nationlität) Mit Angabe des Herkunftslandes (nicht Nationlität) B 1 Anmeldung zur Prüfung B 1 Anmeldung zur Prüfung Für Selbstzahler (nur Anzahl) Für Selbstzahler (nur Anzahl) Abrechnung der Prüfung mit TELC Abrechnung der Prüfung mit TELC Ohne Formular Ohne Formular

10 Nach Ablegen der B 1 – Prüfung Bestellung des durchnummerierten Spezialpapieres beim BAMF Bestellung des durchnummerierten Spezialpapieres beim BAMF Formular Empfangsbestätigung an BAMF Formular Empfangsbestätigung an BAMF Lagerung im Stahlschrank Lagerung im Stahlschrank Vernichtungsverhandlung für Bescheinigung über den erfolgreichen Abschluß des Integrationskurses gem. § 43 Abs. 3 AufenthG Vernichtungsverhandlung für Bescheinigung über den erfolgreichen Abschluß des Integrationskurses gem. § 43 Abs. 3 AufenthG Führen eines Verwendungsnachweises über die Aushändigung der Bescheinigungen Führen eines Verwendungsnachweises über die Aushändigung der Bescheinigungen

11 Quartalserhebungen Kursmeldung (vierteljährlich) gem. § 8 Abs.3 Satz 3 IntV – Meldung über: Kursmeldung (vierteljährlich) gem. § 8 Abs.3 Satz 3 IntV – Meldung über: Begonnene Kurse nach Kurstyp Begonnene Kurse nach Kurstyp Beendete Kurse nach Kurstyp Beendete Kurse nach Kurstyp Anzahl der Kursabbrecher Anzahl der Kursabbrecher Ergebnisse Testverfahren Ergebnisse Testverfahren Meldung (vierteljährlich) über die Ergebnisse der Testverfahren gem. § 8 Abs. 3 Satz 3 Nr. 4 IntV Meldung (vierteljährlich) über die Ergebnisse der Testverfahren gem. § 8 Abs. 3 Satz 3 Nr. 4 IntV

12 Anzahl der Formulare und Kopien Formulare und Kopien pro 20 Teilnehmer Formulare und Kopien pro 20 Teilnehmer Formulare und Kopien für 7 Module Formulare und Kopien für 7 Module Formulare und Kopien für TELC Formulare und Kopien für TELC Nach B 1-Prüfung Nach B 1-Prüfung Quartalserhebungen Quartalserhebungen Summe Summe

13 Zeitaufwand und Kosten für die Verwaltung Für die Bearbeitung der Formulare benötigen die Verwaltungskräfte ca. 15 Stunden pro Modul. Bei 7 Modulen entspricht der Aufwand 105 Stunden Arbeit. Für die Bearbeitung der Formulare benötigen die Verwaltungskräfte ca. 15 Stunden pro Modul. Bei 7 Modulen entspricht der Aufwand 105 Stunden Arbeit. Bei den Kosten pro Stunden wurden Büromaterial, Kopierkosten, Telefon, sonst. Bürobedarf, Mobilität, Miete, Raumnebenkosten und Gemeinkosten einbezogen. Die Kosten pro Stunde kommen auf rund 29,-- /Stunde Bei den Kosten pro Stunden wurden Büromaterial, Kopierkosten, Telefon, sonst. Bürobedarf, Mobilität, Miete, Raumnebenkosten und Gemeinkosten einbezogen. Die Kosten pro Stunde kommen auf rund 29,-- /Stunde Der Gesamtaufwand entspricht daher 3045,-- Erstattet werden uns definitiv 140,--. Der Gesamtaufwand entspricht daher 3045,-- Erstattet werden uns definitiv 140,--.

14 Zahlen aus 2004 Laut BAMF wurden im Jahr 2004 insgesamt Teilnehmer gefördert. Bei 27 Kopien pro Person ergibt das Laut BAMF wurden im Jahr 2004 insgesamt Teilnehmer gefördert. Bei 27 Kopien pro Person ergibt das pro Modul Kopien pro Kurs Kopien Man stelle sich nur die Archive vor. Welch ein Aufwand!

15 Nicht enthaltene Kosten Aufwendungen für Aufwendungen für Kursorganisation Kursorganisation Werbung Werbung Beratung Beratung Besprechungen Besprechungen Anträge Anträge Zusätzlicher Zeitaufwand mit Sprachunkundigen Zusätzlicher Zeitaufwand mit Sprachunkundigen Zusätzlicher Aufwand bei Integrationskursen für Jugendliche und Frauen Zusätzlicher Aufwand bei Integrationskursen für Jugendliche und Frauen Lehrerakquise Lehrerakquise Organisation von Lehrerfortbildung Organisation von Lehrerfortbildung

16 und außerdem: Das unternehmerische Risiko liegt zu 100 % bei den Trägern Das unternehmerische Risiko liegt zu 100 % bei den Trägern Jeder Kurs wird von den Trägern vorfinanziert Jeder Kurs wird von den Trägern vorfinanziert

17 Kursfinanzierung durch das BAMF 2,05 pro Teilnehmer/Stunde 2,05 pro Teilnehmer/Stunde Das bedeutet Das bedeutet Niedrige Honorare für Lehrkräfte Niedrige Honorare für Lehrkräfte Reduzierung von Arbeitsmaterialien Reduzierung von Arbeitsmaterialien Billige Räume Billige Räume Große Klassen Große Klassen Konzentration der Kursstandorte in die Innenstadt Konzentration der Kursstandorte in die Innenstadt

18 Verbesserungsvorschläge Reduzierung des Verwaltungsaufwandes auf den vollen Umfang des Kurses Keine 7 Modulabrechnungen Keine 7 Modulabrechnungen Einmaliges Einreichen der Unterlagen für alle 7 Module Einmaliges Einreichen der Unterlagen für alle 7 Module

19 Sofortmaßnahmen Wegfall des Antrages auf Kostenbefreiung bei ALG II und Sozialhilfeempfängern, da Voraussetzungen bereits von anderen Behörden vorliegen Wegfall des Antrages auf Kostenbefreiung bei ALG II und Sozialhilfeempfängern, da Voraussetzungen bereits von anderen Behörden vorliegen Wegfall von Rückzahlungen an TeilnehmerInnen bei entschuldigten Fehlzeiten Wegfall von Rückzahlungen an TeilnehmerInnen bei entschuldigten Fehlzeiten Wegfall des Abzuges von unentschuldigten Fehlzeiten Wegfall des Abzuges von unentschuldigten Fehlzeiten Verzicht auf Quartalsmeldungen – Informationen liegen bereits vor Verzicht auf Quartalsmeldungen – Informationen liegen bereits vor Verzicht auf Abfrage von Familienangehörigen Verzicht auf Abfrage von Familienangehörigen Reale Erstattung der (jeweils verbleibenden) Verwaltungskosten Reale Erstattung der (jeweils verbleibenden) Verwaltungskosten Erhöhung der Kursfinanzierung Erhöhung der Kursfinanzierung

20 Fazit Wir brauchen Wir brauchen Weniger Bürokratie Weniger Bürokratie Realistische Rahmenbedingungen Realistische Rahmenbedingungen Und vor allem die Anerkennung als kompetente Partner Und vor allem die Anerkennung als kompetente Partner


Herunterladen ppt "Die verwalterische Herausforderung einen Integrationskurs zu bearbeiten Arbeitsgruppe: Frau Marta Aparicio, volkshochschule stuttgart Frau Simone Henke,henke."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen