Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prothese und Sport Dr. med. Peter von Stokar. Prothese und Sport.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prothese und Sport Dr. med. Peter von Stokar. Prothese und Sport."—  Präsentation transkript:

1 Prothese und Sport Dr. med. Peter von Stokar

2 Prothese und Sport

3

4 Mar. 24, 1999 Nicklaus will return to spotlight SportsLine wire reports JUPITER, Fla. -- Jack Nicklaus will throw out the first pitch Friday when theJack Nicklaus Montreal Expos open the Grapefruit League season at Roger Dean Stadium.

5 Häufigkeit der Arthrose Mio in Deutschland (= 10 x CH) 25% davon haben Beschwerden 5% sind in Dauerbehandlung

6 Therapie der Arthrose Ohne Operation (Bewegung, Medikamente) Operation –Spiegelung –Achsenkorrektur –Versteifung –Entfernung des Gelenks – Prothese

7

8

9 Prothese Fremdmaterial –Metall: Sahllegierung (Cr Co Mb) Titan Tantal, Niob –Kunststoff: Polyethylen Polymethylacrylat (Knochenzement) –Keramik –Kohlenstoff

10 zementiert pro:- gute Primärstabilität - frühe Vollbelastung - gute Langzeitresultate - Antibiotika Schutz als Zusatz contra: - Einschwemmung toxischer Substanzen - Alterung des Zements

11 nicht zementiert pro:- kein Zement - Belastungsadaptation durch Sekundärsitz (Knochen wächst auf die Prothese heran) contra: - etwas vorsichtiger Belastungsaufbau - guter Primärsitz (press fit) garantiert kein guter Sekundärsitz

12 Prothese Fremdmaterial –Abrieb: Wanderung der Partikel lokale Fremdkörperreaktion (Granulome) Abtransport über Lymphwege –Ermüdung: Bruch –Alterung: Spröder Zement

13 Prothese Fremdmaterial Infektion –früh –spät

14 ??? Wann Prothese ???

15 Nachteile für langes Warten - wegen Schmerzen, Bewegungseinschränkung beste Jahre gehen verloren - Funktionsverlust und Bewegungsmangel Fitness / Gesundheit nimmt ab

16 Spannbreite der Prothesenimplantation immer jünger (unter 60 J.) - bessere Materialien - Langzeitresultate schlechter immer älter (über 80 J.) - höhere Lebenserwartung - verbesserte Mobilität / Eigenständigkeit

17 Faktoren für gutes Operations Resultat Vor der Operation –Fitness –Beweglichkeit –Kraft (längere Defizite kaum aufzuholen)

18 Gewebe schonendes Operieren Minimal invasive Technik (kurzer Schnitt ist nicht immer gewebeschondend)

19 Faktoren für gutes Operations Resultat gute Verankerung der Prothese Zementiertechnik Press fit (Verklemmen)

20 Schicksal / Risiko bei Prothesen Lockerung Ausrenkung Infektion Frakturgefahr

21 SportLockerung ? - :- Ermüdung des Materials - Abrieb - Belastungsspitzen + :- Stärkung der gelenkschützenden Muskulatur - Stärkung des Knochenlagers

22 Sport Lockerung - low impact Sport günstig - Ausdauer günstig Kräftigung des Knochens

23 Der Weg zurück 1. Heilungsphase : ca. 2 Monate 2. Alltag : ab ca. 3. Monat 3. Spezifische Anforderung (Arbeit / Sport) nach ca. 6 Monaten

24 1. Heilungsphase Mobilität Erholung / Entlastung –Stöcke, Wasser Wundheilung –Muskulatur, Knochen Thromboseprophylaxe Motto: Jeder Schritt ist Therapie

25 2. Alltag stockfreies Gehen –Treppe, Aufstehen, unebenes Gelände,... Autofahren Haushalt Arbeitsfähigkeit –je nach Belastung

26 3. spezifische Anforderung zunehmende Belastbarkeit Wiedererlangen der Technik Endoprothesenschule

27 3. spezifische Anforderung Trainingsreize Konditionsfaktoren –Koordination –Kraft –Ausdauer Monitorisierung

28 3. spezifische Anforderung Trainingsreize Konditionsfaktoren –Koordination –Kraft –Ausdauer Monitorisierung

29 Sport Bradbury N et al: Participation in sports after total knee replacement. Am J Sports Med 1998; 26 –160 Patienten mit 208 Prothesen –Alter bei Prothese:68 J. (27-87) –Nachkontrolle 5 J.

30 Sport Bradbury N et al: Participation in sports after total knee replacement. Am J Sports Med 1998; 26 –Sport vorher79nachher51 –low impact32 29 (91%) –high impact30 6 (20%) –43 von 56 vorher und nachher Sport –Sport neu8

31 Ziele der Rehabilitation Somatisch –Wiedererlangen einer gestörten Funktion –Erhalten der Beschwerdfreiheit –Verhindern von Verkürzungen –Kondition Psychisch –Bewusstmachung der neuen Belastbarkeit –behinderungsorientierte Freizeitgestaltung / Sport Sozial –bessere MobilitätAktivitätIntegration

32 Sportarten Alles ist Gift, nichts ist Gift, allein die Dosis machts (Paracelsus)

33 Empfehlungen Je nach Prothese Hüfte: am gutmütigsten Knie: komplexer Bewegungsablauf Schulter: Stabilisierung durch Muskulatur...

34 Spazieren / Walking / Wandern zu empfehlen bergauf, eben besser als bergab Stöcke (nordic walking) Für Schulter problemlos

35 Jogging bedingt zu empfehlen Schockabsorbierende Schuhe Laufstil Für Schulter problemlos

36 Velo zu empfehlen Vorsicht bei Auf- und Absteigen –ev. Damenrad mit tiefem Einstieg Sturzgefahr Schulter problemlos?

37 Ski alpin nicht zu empfehlen nur wenn vorher schon geüber Skifahrer Sturzgefahr Pistenwahl

38 Ski Langlauf zu empfehlen Routenwahl kein Skating bei Prothese Hüfte/Knie breitere Skibesserer Stand

39 Ballspiele nicht zu empfehlen Körperkontakt, Sprünge, Rotationen modifizierte Regeln –kein Kontakt, weicher Ball

40 Curling / Eisstockschiessen bedingt zu empfehlen hohe Belastung durch Hüft- / Kniebeugung

41 Eislaufen bedingt zu empfehlen Sturzgefahr sicher kein Eishockey

42 Inline Skating bedingt zu empfehlen, sofern gute Technik belastete Rotationen

43 Fitness / Kraft zu empfehlen keine hohen Gewichte kontrollierte Bewegung Fitness: low impact

44 Golf (Hornussen?) bedingt zu empfehlen hohe Torsionskräfte auf Hüften + Schultern

45 Rudern zu empfehlen –falls Beugung Hüfte < 90° –falls Beugung Knie< 120°

46 Reiten nicht zu empfehlen Abspreizen und Beugung –Luxationsgefahr Sturzgefahr

47 Segeln bedingt zu empfehlen Wendemanöver unberechenbar Sturzgefahr durch Wellengang, Nässe

48 Schwimmen zu empfehlen Bruststil weniger geeignet

49 Aquafit / Aquajogging zu empfehlen Auftrieb im Wasser

50 Tanzen zu empfehlen Keine belastete Rotation auf operiertem Bein Schulter kein Problem

51 Tennis bedingt zu empfehlen Doppel besser als Einzel Boden:Sandplatz > Hartplatz Spielverlangsamung durch weiche Bälle

52 kein Sport bei nicht optimal sitzender Prothese Instabilität Fehlende Knochensubstanz oder Osteoporose zB. nach Wechseloperation durchgemachte Infektion ausgeprägte Beinlängendifferenz Muskelschwäche

53 Schmerz Schmerz als Warnung regelmässige ärztliche Kontrolle mit Röntgenbild ( km Service...)

54

55

56

57


Herunterladen ppt "Prothese und Sport Dr. med. Peter von Stokar. Prothese und Sport."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen