Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Störfall-Handbuch (Viele wollen gerne mal ein Buch schreiben. Wir tun es!) Willkommen zum Workshop für Wasserversorger Das Thema:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Störfall-Handbuch (Viele wollen gerne mal ein Buch schreiben. Wir tun es!) Willkommen zum Workshop für Wasserversorger Das Thema:"—  Präsentation transkript:

1 Störfall-Handbuch (Viele wollen gerne mal ein Buch schreiben. Wir tun es!) Willkommen zum Workshop für Wasserversorger Das Thema:

2 Störfall-Handbuch für Wasserversorger Ausfall wichtige Versorgungsleitung

3 Störfall-Handbuch für Wasserversorger Ausfall wichtige Versorgungsleitung

4 Störfall-Handbuch für Wasserversorger Ausfall wichtige Versorgungsleitung

5 Störfall-Handbuch für Wasserversorger Ausfall wichtige Versorgungsleitung

6 Redundanz: lat. redundare, im Überfluss vorhanden sein Mehrfaches Vorhandensein funktional gleicher oder vergleichbarer technischer Ressourcen die für den störungsfreien Normalbetrieb nicht zwingend benötigt werden. Störfall-Handbuch für Wasserversorger

7 Ausfall wichtige Versorgungsleitung Störfall-Handbuch für Wasserversorger Fehlende Redundanz im Versorgungsnetz meiner Wasserversorgung: Auf dem Übersichtsplan markieren Folgen für den Normalbetrieb analysieren und auflisten Versorgung noch gewährleistet? Wenn nein, Lösung des Problems = Verzeichnis der vorbereiteten Arbeits - Journale

8 Szenario 1 Wichtige Versorgungsleitung unterbrochen : -Tüfi -Tobelacker Leitung ab Mess- Schacht Tüfi zum StPW Tüfi (PVC 150) Leitungen MZ + HZ unterhalb PW Tobelacker (Et 150) Szenario 2 Ausfall von Anlagen zur Wassergewinnung: - Stufenpumpwerk Tüfi - Reservoir Högg Unerlässlich für Wasserbezug GRUWA Unerlässlich für Druckhaltung und Versorgung Mittelzone Szenario 3 Ausfall der Energieversorgung: -Alle Anlagen im Gemeindegebiet Keine Wasserförderung mehr möglich. Szenario 4 Konsumenten-Reklamation: - Niederzone Stein - Mittelzone Högg - Hochzone Risiwald Grund- oder Quellwasser Beldschwend GRUWA, Schönengrund oder Tobelacker Tobelacker, ev. Anteil Fremdbezug Szenario 5 Toleranzwert von bakteriologischen Proben überschritten: - Niederzone Stein - Mittelzone Högg - Hochzone Risiwald Problem Chlorierung Beldschwendi Qualität Fremdbezug oder Chlorierung Tobelacker dito. Wasserversorgung Schwellbrunn Störfallkonzept für die Wasserversorgung Verzeichnis der vorbereiteten Arbeits-Journale Datum: Februar 2013 Seite 1 von 1

9 Ausfall wichtige Versorgungsleitung Störfall-Handbuch für Wasserversorger Vom Verzeichnis zum Arbeits-Journal: Einsatzplan für jede Gefährdung erstellen Nur wichtige Arbeitsschritte und klare Zwischenziele definieren Die Einsatzdokumente dienen auch der laufenden Dokumentation

10 Störfall-Handbuch für Wasserversorger Ausfall wichtige Versorgungsleitung Arbeiten im Störfall heisst: Zeitdruck Widrige Arbeitsbedingungen Handwerk beherrschen Folgen der Arbeit kennen Arbeiten delegieren

11 WasserversorgungStörfallkonzept für Szenario 1 Wichtige Versorgungsleitung unterbrochen Arbeits - Journal Datum: Februar 2013 Seite 1 von 3 AlarmzeichenPlötzlicher und markanter Anstieg der Wasserabgabe ins Leitungsnetz Besonders kritisch wenn während Unwetter mit Überflutungen und Hangrutschen festgestellt Ursache orten Dieser Einsatz verlangt den Einsatz von Hilfskräften mit Grundausrüstung**, Ortskenntnisse und die Führung durch den Brunnenmeister Abstellung des Wasserverlustes Ist der gesuchte Grossverlust lokalisiert, wird der betroffene Leitungsstrang auf möglichst kurzer Strecke durch beidseitiges Abschiebern trocken gelegt. Betroffene Konsumenten sind direkt und sofort zu benachrichtigen. Zeit: …………………………. Durch: …………………………………………….. Erst jetzt kann festgestellt werden, ob es Redundanz zur abgeschieberten Leitung gibt. Wenn nicht, muss jetzt das Störfall- Szenario 1 angewendet werden. Fixpunkt 1 Störfallkonzept wird aktiv Es wurde eine wichtige Versorgungsleitung ausser Betrieb gesetzt. Die lokal betroffenen Konsumenten sind benachrichtigt. Es sind folgende Hauptschieber geschlossen: …………………………………………………………………………. …………………………………………………………………………………………. …………………………………………………………………………………………. Das Störfallkonzept für Szenario 1 ist ab ……………Uhr aktiv. Brunnenmeister: ………………………………. Fakten zur Lagebeurteilung Der Brunnenmeister beantragt beim Wasser-präsident die rasche Einberufung zur ersten Lagebeurteilung. Der BM hält Daten zur noch möglichen Dauer der Normalversorgung bereit Funk oder Handy, geeignete Bekleidung und Schuhe (Stiefel), Fahrzeug. Eingang der Störmeldung: ……………… Info Wasserpräsident: ** Grundausrüstung= Schieber- und Hydrantenschlüssel, Kappenhammer, Schaufel, Pickel, Messband, Detailplan (Kopie), Beleuchtungs- und Signalisationsmaterial, Funk oder Handy, geeignete Bekleidung und Schuhe (Stiefel), Fahrzeug

12 WasserversorgungStörfallkonzept für Szenario 1 Wichtige Versorgungsleitung unterbrochen Arbeits - Journal Datum: Februar 2013 Seite 2 von 3 Erste Lagebeurteilung Präsident WV anwesend ja / nein Gemeindepräsident ja / nein Feuerwehr-Kdt ja / nein GFS / Zivilschutz ja / nein Info-Verantwortlicher / Protokollführer ja / nein Traktanden: -Lage durch Brunnenmeister erklären. -Sofortmassnahmen für Wasserbezug einleiten. -Soma für Versorgung Konsumenten -Personalbedarf / Aufgebot regeln -Materialbedarf abschätzen -Zuständigkeiten klären -Information nach aussen aufnehmen Priorität 1 Versorgung Netz Priorität 2 Versorgung im Störfallgebiet Leitung der Sitzung:

13 WasserversorgungStörfallkonzept für Szenario 1 Wichtige Versorgungsleitung unterbrochen Arbeits - Journal Datum: Februar 2013 Seite 3 von 3 Fixpunkt 2 Sicherstellung der Versorgung umsetzen Information der Öffentlichkeit: …………………… Provisorischer Betrieb zur Sicherstellung der Versorgung Die Betreuung des Betriebes und die Überwachung der Provisorien ist Sache des Wasserwartes. Steuerung der Anlagen weiterhin uneingeschränkt über das Leitsystem möglich. Rückkehr zum Normalbetrieb Nachbearbeitung Diskussion des Ereignisses an Sitzung der Wasserkommission/ Info GR. Gibt es wichtige Erkenntnisse aus diesem Vorfall? Normalbetrieb ab: ………………………………… Information der Öffentlichkeit: …………………… Nachbearbeitung in der WK: ……………………..


Herunterladen ppt "Störfall-Handbuch (Viele wollen gerne mal ein Buch schreiben. Wir tun es!) Willkommen zum Workshop für Wasserversorger Das Thema:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen