Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI 16.05.2008 Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI 16.05.2008 Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat."—  Präsentation transkript:

1 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Schweizerische Informatikkonferenz SIK / CSI 15/ Referat Pierre Hemmer, SECO Elektronische Formulare für Kantone und Gemeinden Pilotprojekte in verschiedenen Kantonen Pierre Hemmer Chef Entwicklung E-Government Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

2 SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO REFERENCE E-Gov CH Der Datenaustausch zwischen öffentlichen Verwaltungen absorbiert, bedingt durch mangelnde Kompatibilität, grosse personelle und finanzielle Ressourcen. Damit die Verwaltungen elektronische Daten austauschen können, sind die Definition von Standards sowie eine Harmonisierung der Prozesse unabdingbar. Mit dem Aktionsprogramm «REFERENCE E-Gov CH» verfolgen die Bundeskanzlei und des Staatssekretariats für Wirtschaft das Ziel einer umfassenden Harmonisierung. Es ist integrierter Bestandteil der E-Government-Strategie Schweiz. Pierre Hemmer Chef Entwicklung E-Government Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

3 SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Überblick 1.Cyberadministration – was verbirgt sich dahinter? 2.Das Aktionsprogramm «Reference E-Gov CH» 3.Live-Demo im Internet 4.Welche Lösungsansätze für die Formulare? 5.Aktionsplan 2008 Pierre Hemmer Chef Entwicklung E-Government Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

4 SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 1. E-Government – was verbirgt sich dahinter? Sie werden in Zukunft direkt von Zuhause via Internet: eine Baubewilligung einreichen können Ihr Kind für die Primarschule einschreiben können den Pass verlängern lassen Dies alles mit garantierter: Identifikation Datensicherheit und Datenschutz Online-Bezahlung «Die Verwaltungstätigkeit soll mit Hilfe der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) so bürgernah und so wirtschaftlich wie möglich gestaltet werden.» Auszug aus der E-Government-Strategie Schweiz, verabschiedet durch den Bundesrat am

5 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 2. Die Beteiligten

6 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 3. Die administrativen Dienstleistungen

7 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 4. Die wichtigsten Etappen (I)

8 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 4. Die wichtigsten Etappen (II) 1.Harmonisierung in Sachen: Terminologien Beschreibungen der Dienstleistungen Formularen Arbeitsabläufen 2.Datenaustausch und –sicherheit Gesicherte Transaktionen zwischen Verwaltungen und Kunden Gesicherte Transaktionen zwischen Verwaltungen (SEDEX) 3.Zusatzleistungen Identity management (elektronische Signatur) Workflow Online-Bezahlung

9 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 5. Die Hauptakteure von E-Government (I)

10 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 5. Die Hauptakteure von E-Government (II) 1.Institutionen beim Bund BKBundeskanzlei eCHVerein eGovernment-Standards Schweiz SECOStaatssekretariat für Wirtschaft BJBundesamt für Justiz BFSBundesamt für Statistik ISBInformatikstrategieorgan Bund 2.Institutionen in Kantonen und Gemeinden 3.Bildung und Forschung Universitäten Fachhochschulen Wirtschaftshochschulen 4.Unternehmen Leistungserbringer für Anwendungen in einzelnen Fachgebieten (Einwohnerkontrolle,...) Entwicklung und Programmierung von Websites

11 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6. Welche Leistungen erbringt das Projekt E-Government?

12 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6. Welche Leistungen erbringt das Projekt E-Government? 1.Strategie, Methodik und Instrumente Projekte zur Umsetzung der Strategie, zur Weiterentwicklung der Standards und Instrumente 2.Kommunikation und Sensibilisierung Aktionsprogramm zur verbesserten Kommunikation sowie zur allgemeinen Sensibilisierung 3.Harmonisierung der Verwaltungsprozesse Unterstützung der Kantonen und Gemeinden bei Harmonisierungsprojekten 4.Spezifische Projekte Entwicklung und Umsetzung spezifischer Querschnittsprojekte 5.IT-Infrastruktur für das E-Gov CH Zur Verfügungstellung der IT-Infrastruktur Reference E-Gov CH mit individueller Zugriffsberechtigung sowie Möglichkeiten zur dynamischen Publikation

13 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6.1 Strategie, Methodik und Instrumente 1.Umsetzung der Strategie E-Government Schweiz 2.Entwicklung von Standards Themenkatalog Inventar der Behördenleistungen Meta-Daten Verschiedene Nomenklaturen 3.Methodik und Instrumente des Projekt-Managements

14 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6.2 Kommunikation und Sensibilisierung Dokumentation Teilnahme an Marketing-Aktionen Organisation von Seminaren zur Sensibilisierung

15 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6.3 Harmonisierung der Verwaltungsprozesse Strategie und Methodik zur Priorisierung der Bedürfnisse in den Kantonen und Gemeinden im Bereich der Harmoni- sierung von Dienstleistungen Unterstützung bei der Harmonisierung und Vereinfachung von Verwaltungs- prozessen Begleitung beim Change-Management Interkonnektion der Gemeinde- und Kantonsplattformen (API) mit den Diensten von Reference E-Gov CH

16 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6.4 Spezifische Querschnittsprojekte E-Voting Elektronische Signatur Einwohnerregister SEDEX – Plattform zum Austausch gesicherter Daten unter den Verwaltungsstellen

17 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6.5 IT-Infrastruktur E-Gov CH (I)

18 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6.5 IT-Infrastruktur E-Gov CH (II) Auf der E-Gov-Plattform werden personalisierte Dienstleistungen und Informationen verwaltet (geschützter Zugang): Beschreibung der Verwaltungsabläufe Formulare Prozessschemata Behördenverzeichnis Hosting von Webdiensten : Referenz- und Formularserver Behördenverzeichnis Suchmaschine Swiss Web Statistics Informationsservice für Verwaltungen Extranet

19 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 7. Das Konzept zum Referenzserver (I)

20 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 7. Das Konzept zum Referenzserver (II) 1.Harmonisierung der Terminologien für Prozess-Beschreibungen 2.Standardisierung der Struktur für Prozess-Beschreibungen 3.Harmonisierung der Struktur für Formulare 4.Standard für die grafische Dokumentierung von Prozessen (BPMN – Business Process Modeling Notation) 5.Offizielle Inventarliste eCH der Verwaltungsprozessen in fünf Sprachen

21 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 7. Das Konzept zum Referenzserver (III) 6.Offizieller eCH-Themenkatalog für Privatpersonen und Unternehmen 7.Standardisierte Meta-Daten für die Kodierung von Informationsseiten (bessere Indexierung durch Suchmaschinen sowie Vorteile für die Erstellung von aussagekräftigeren Statistiken) 8.zentrale Ablage der Referenzbeschreibungen und -formulare 9.Behördenverzeichnis mit spezifischen Informationen aus den Verwaltungsstellen 10.An bestehende CMS der Gemeinden angepasster «Webservice» (API) für eine dynamische Darstellung der Leistungsbeschreibungen und der Formulare (real time)

22 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 8. Demonstration (I) Erstellung einer kompletten Beschreibung eines Behördenganges und Anzeige auf der Webseite der Beispielgemeinde Oberdiessbach: Behördenprozess:Kindergarten-EinschreibungeCHserviceID=00176 ReferenzkantonBerneCHcommunityID=02-00 GemeindeOberdiessbach eCHmunicipalityID=00619 SpracheDeutscheCHlanguageID=DE Der Webmaster der Gemeindewebsite hat folgende Datensätze hinterlegt (MetaRequest): PMR ( eCHserviceID=00176, eCHcommunityID=02-00 eCHmunicipalityID=00619 eCHlanguageID=DE )

23 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 8. Demonstration (II)

24 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 8. Demonstration (III) Generiertes Resultat: Die generierte Seite wird direkt im bestehenden Webauftritt der Gemeinde dargestellt. Die Seite enthält die allgemeine Beschreibung des Behördenganges sowie spezifische Informationen wie: –Adresse der zuständigen Behörde –Öffnungszeiten –öffentlicher Schlüssel (Kryptologie zur Sicherheit von Datentransaktionen) Das interaktive Formular beinhaltet: Logo der Gemeinde Adresse der zuständigen Stelle der zuständigen Stelle

25 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 8. Demonstration (IV)

26 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 9. Welches sind die Lösungen für die Formulare?

27 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 9. Die Formulare (II) Eigenschaften der Formulargruppe 1 : Einfache Formulare, häufig gebraucht für Informationsanfragen, Gesuche und Anmeldungen... Einsatztyp: Gemeindeformular Format PDF von Adobe; öffentlich Angepasst an den jeweiligen Kanton Dynamische Personalisierung für jede Gemeinde: Adressen, Öffnungszeiten... Templates für den lokalen Gebrauch zur Verfügung Datenerfassung direkt am Bildschirm oder manuell auf Papier; elektronischer oder Post-Versand Kryptologie möglich

28 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 9. Die Formulare (III) Eigenschaften der Formulargruppe 2: komplexe, dynamische Formulare kann in mehreren Schritten ausgefüllt werden (Zwischenspeicherung) Identifizierungsfunktion des Kunden Datenschutz und -sicherheit Einsatztyp: Kantons- und Bundesformulare (Bsp. Steuern) Entwicklung durch IT-Spezialisten

29 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 9. Technische Lösungsansätze für die Formulare: eFORM II: Spezifische Formularverwaltung mit fortgeschrittenen Funktionen wie: Design der Formularen Verwaltung des Workflows Identifikation + Sicherheit Zwischenspeicherung.... (Formulargruppe 2) eFORM I: Dokumentenverwaltung mit dynamischer Integration von ämterspezifischen Daten. (Formulargruppe 1)

30 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 9. Welche Philosophie für die Formular-Infrastruktur? Bevor eine eigene Infrastruktur aufgebaut wird, müssen folgende Aspekte näher evaluiert werden: Anforderungskriterien der Formularverwaltung Anschaffung und Unterhalt der Anwendung Lizenzkosten Nur wenn eine kritische Anzahl Formulare erreicht wird, lohnt sich der Aufbau einer eigenen Infrastruktur!

31 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

32 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 10. Aktionsplan 2008

33 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 11. Die Prinzipien der Strategie Projekte werden bottom-up realisiert unter Einbezug der Probleme, Bedürfnisse und Prioritäten der jeweiligen Kantone und Gemeinden Projekte zur Harmonisierung finden direkt in den Regionen statt (mindestens Bezirksgrösse) zu spezifischen Themen wie Zivilstand, Einwohnerkontrolle, Unternehmensgründung... Aufbau einer engen Zusammenarbeit mit Hochschulen -> Master-Arbeiten Koordination und Förderung von Synergien zwischen den Lösungsanbietern Konsolidierung der Methoden und Instrumenten im Projekt-Management Systematische Durchführung von Workshops zur Sensibilisierung der Entscheidungsträger auf allen föderalistischen Ebenen

34 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 11. Die drei Phasen der Strategie Phase 1: Auswahl eines Themas zur Bearbeitung analog der Priorisierung des Bundes wie auch der einzelnen beteiligten Verwaltungseinheiten. Phase 2: Erweiterung der Partizipation auf andere Kantone und Gemeinden. Phase 3: Gründung einer Fachschaft zum Erfahrungsaustausch und Weiterführung der Harmonisierung.

35 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 12. Organisationsstruktur im Kanton (I)

36 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 12. Organisationsstruktur im Kanton (II) Das Strategie-Komitee ist verantwortlich für: Definition von E-Government-Jahreszielen: Strategie, Arbeitsplanung, Budget… Priorisierung der Themen Controlling und Evaluation der realisierten Arbeiten Koordinationsfunktion zwischen den beteiligten Departementen/Kommissionen Verantwortlich für die interne und externe Kommunikation Kontaktstelle für den Bund in allen strategischen Anliegen und Fragen

37 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 12. Organisationsstruktur im Kanton (III) Die Fachgruppen sind verantwortlich für: Priorisierung des Themenkatalogs Vereinfachung und Harmonisierung der selektionierten Verwaltungsprozesse Koordination der Aufschaltung von überarbeiteten Beschreibungen und Formularen Begleitung des Change-Managements

38 Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Danke für Ihre Aufmerksamkeit ! Pierre Hemmer Chef Entwicklung E-Government Eigenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO


Herunterladen ppt "Staatssekretariat für Wirtschaft SECO SIK / CSI 16.05.2008 Reference E-Gov CH Aktionsprogramm zu E-Government vorgelegt von der Bundeskanzlei und vom Staatssekretariat."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen