Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Fragen und Antworten zur HAUS+GRUND ImmobilienRente ® Stand 11.06.2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Fragen und Antworten zur HAUS+GRUND ImmobilienRente ® Stand 11.06.2002."—  Präsentation transkript:

1 1 Fragen und Antworten zur HAUS+GRUND ImmobilienRente ® Stand

2 2 + Sind die Prognosen der Mietsteigerung überhaupt realistisch? Die prognostizierten Mietsteigerungen sind mit 3,5 % p.a. ab dem 4. Vermietungsjahr angesetzt. Realisiert sind bei 95 % Vermietungsstand bereits jetzt die Prognosewerte für das Jahr Geplante Anfangsmiete:5,62 /m² Ist:6,51 /m² Das Mietausfallwagnis ist mit 4 % p.a. der geplanten Jahresnettomiete höher kalkuliert als in der II. BV vorgeschrieben (2 % p.a.). Die Mietsteigerung ist realistisch infolge qualitativ hochwertiger Sanierung mit 14maliger TÜV-Baubegleitung. Alle 2 Jahre bzw. bei Mieterwechsel erfolgen TÜV-Abnahmen. Die Mietsteigung ist realistisch, da der Werterhalt und der Wertzuwachs des Immobilienobjektes durch kalkulierte lfd. Instandhaltungskosten und Revitalisierungsrücklagen von 13 /m² p.a. gewährleistet werden (gemäß II. BV werden höchstens 11,50 /m² p.a. angesetzt) Sicherheiten für den Anleger

3 3 + Wo und wie wird das Geld (Mietüberschüsse/Rentenkapital) angelegt? Die Anlage erfolgt über eine Anlagebank (siehe Verkaufsprospekt Chancen und Risiken Seite 5 ff. und § 4 der Gemeinschaftsordnung Seite 54 ff.). + Wie ist abgesichert, dass das angelegte Geld (Mietüberschüsse / Rentenkapital) nicht durch unberechtigten Zugriff veruntreut wird? – Wer darf zugreifen? Vorgeschrieben ist ein permanentes vier Augen Prinzip: Jeweils ein Geschäftsführer des geschäftsführenden Gemeinschafters der HAUS+GRUND IMMOBILIEN-MANAGEMENT GMBH & CO. RENTE KG, darf nur zusammen mit einem Vertretungsberechtigten der Anlagebank handeln. Jährliche Überprüfung durch unabhängige Wirtschaftsprüfer Abschluß einer HERMES Versicherung gegen Veruntreuung, Betrug und Schäden, die von außenstehenden Dritten durch unmittelbare und rechtswidrige Eingriffe von außen in die EDV verursacht werden (z.B. Hacker). Der Anleger - immer auf der sicheren Seite

4 4 + Sind die prognostizierten Rentenzahlungen sicher? Die Rentenzahlungen werden durch konservative Anlageformen abgesichert. Für die prognostizierten Rentenzahlungen bieten die Wertsteigerungen der Wohnimmobilie eine zusätzliche Sicherheit, da sie nicht in den Prognosewerten berücksichtigt sind (siehe Frage Wertzuwachs der Immobilie). Im Vergleich dazu werden bei Renditeprognosen geschlossener Immobilienfonds die Wertsteigerungen der Immobilienobjekte mit eingerechnet. + Warum müssen wir extra zum Notar? Da sie als Miteigentümer Immobilieneigentum erwerben, folgen wir damit der gesetzlichen Vorschrift.... und auch das gibt Sicherheit

5 5 + Wie ist abgesichert, dass die Immobilie nicht im Grundbuch belastet wird? Das Grundbuch kann nur einheitlich von allen Gemeinschaftern belastet werden. Die einzelnen Gemeinschafter können nur gemeinschaftlich und direkt handeln, d.h. für eine Grundbucheintragung ist eine Gemeinschafterversammlung mit einem 100 %igen Beschluß notwendig (siehe Verkaufsprospekt Chancen und Risiken Seite 5 ff. ). Grundbucheinträge - abgesichert?

6 6 + Kann ein Interessenkonflikt auftreten, da die handelnden Personen seitens Verkäufer und Treuhänder identisch sind? Zur Vermeidung von Interessenkonflikten sind in der Gemeinschaftsordnung und in der Treuhandvereinbarung die Leistungen und die Kosten festgeschrieben. Veränderungen können nur in der Gemeinschafterversammlung beschlossen werden (s. Gemeinschaftsordnung). Treuhänder: TREUMANDAT GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG WIRTSCHAFTSBERATERGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT Geschäftsführer: RA/WP/STB Dr. Michael Gurke Verkäufer: HAUS+GRUND IMMOBILIEN-RENTE AG Aufsichtsrat: RA/STB Hans-Georg Oelmann (Vorsitzender) STB/WP Dr. Heinz Strack, Dipl.-Kfm. Michael Wegert Vorstand:Dr. Hans-Jürgen Riese Interessenkonflikt ausgeschlossen?

7 7 + Wie erfolgt die Bewertung der Anteile bei Verkauf in Notsituationen? Kaufpreis: abzüglich 15 % zuzüglich anrechenbare Liquidität (Rentenkapital) Die Gemeinschaft kauft Anteile zu diesem Mindestwert zurück, sofern sie nicht von Dritten zum gleichen oder zu einem höheren Preis erworben werden und der Rückkauf aus dem angesparten Rentenkapital möglich ist (siehe Verkaufsprospekt, S. 58, Gemeinschaftsordnung § 11 Punkt 4). Die zukünftigen Erträge werden anteilig den übrigen Miteigentümern zugerechnet. Persönliche Notsituationen des Käufers (Teilhabers) sind: Tod Erwerbsunfähigkeit Erwerbslosigkeit Insolvenz Notsituation - Was nun?

8 8 + Welche Unterschiede bestehen zur Riester-Rente? Jederzeit übertragbar und veräußerbar Endlosrente Ständiger Wohnsitz in Deutschland nicht erforderlich Höhere Rentenzahlungen möglich Rentenzahlung bereits nach 15 Jahren Aufschubzeit und somit auch weit vor dem 65. Lebensjahr möglich: Die ImmobilienRente ® wird bereits nach 15, 20 oder 25 Jahren ausgezahlt: z.B. Kunde 25 Jahre alt + 15 Jahre Ansparzeit = mit 40 Jahren Leistung der ImmobilienRente ®, z.B. ein Kind 3 Jahre alt + 15 Jahre Ansparzeit = mit 18 Jahren Leistung der ImmobilienRente ® für Ausbildung. Unterschiede zur Riester-Rente

9 9 + Sind staatliche Förderungen möglich? Bei Finanzierung mittels Bausparvertrag sind AN-Sparzulagen und Wohnungsbauprämien möglich. Bei Finanzierung – Zinsen sind steuerlich geltend zu machen Jährliche AfA wird ausgewiesen Riesterförderung gibt es nicht, deshalb kann die Riester-Rente zusätzlich abge- schlossen werden. + Wie sind die eingezahlten Beträge abgesichert? Im Konzept der ImmobilienRente ® besteht ein Inflationsschutz (Ausgleich des Kaufkraftschwundes) für das Rentenkapital, da die durchschnittliche Mietsteigerung bisher immer über der durchschnittlichen Inflationsrate gelegen hat. Bei der Bildung des Rentenkapitals (mit konservativen Anlageformen) bleibt eine Wertsteigerung des Wohnimmobilien-Objektes unberücksichtigt, bietet jedoch zusätzliche Sicherheit. Unterschiede zur Riester-Rente

10 10 + Wie läuft der Verkauf organisatorisch ab? 1.Kunde unterzeichnet Reservierungserklärung und übergibt sie an den Vertriebspartner oder sendet sie selbst an die HAUS+GRUND IMMOBILIEN RENTE AG ein. 2.Kunde bekommt vom Treuhänder Vertragswerk zum Abschluß eines Treuhandvertrages nebst notariell zu beurkundender Vollmacht und Auftrag, sowie ein Merkblatt für den beurkundenden Notar zugesandt. Der Vertriebspartner erhält eine Information vom Treuhänder. 3.Vertriebspartner vereinbart mit dem Kunden einen Notartermin für die Beurkundung von Vollmacht und Auftrag sowie die Unterzeichnung des Treuhandvertrages. Organisatorischer Ablauf des Verkaufes

11 11 4.Wahrnehmung des Notartermins zur Beurkundung der Vollmacht und Auftrag, sowie des Treuhandvertrages. 5.Der Notar versendet die Urkunde zum Treuhänder und Kunden. 6.Nach Vollplatzierung aller Anteile des Immobilien-Objektes werden die entsprechenden Kaufverträge durch den Treuhänder geschlossen. Eine Ausfertigung der Urkunden wird dem Kunden zugesandt. 7.Die Zahlungsaufforderung des Kaufpreises erfolgt durch den Notar. 8.Kunde muss innerhalb von 10 Arbeitstagen den Kaufpreis auf das Notaranderkonto überweisen. (Siehe Verkaufsprospekt Seite 80) Organisatorischer Ablauf des Verkaufes

12 12 + Welche einmaligen Kosten trägt der Anleger? Kaufpreis 3,5 % Grunderwerbssteuern auf Kaufpreis bezogen 1 – 1,5 % Notar- u. Grundbuchkosten auf Kaufpreis bezogen Vollmachtsgebühren fallen sofort beim Notar an z.B. bei = 27,- bei = 66,- Treuhänder: 0,- Kosten für den Anleger

13 13 Links zu Präsentationen der ImmobilienRente ® VTP + MB Präsentation Fragen + Antworten Weitere Fragen + Antworten Präsentation beenden Fazit


Herunterladen ppt "1 Fragen und Antworten zur HAUS+GRUND ImmobilienRente ® Stand 11.06.2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen