Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz Centro di Studi Bancari IFBF Institut de formation bancaire et financière supérieure ISFB Institut Supérieur de Formation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz Centro di Studi Bancari IFBF Institut de formation bancaire et financière supérieure ISFB Institut Supérieur de Formation."—  Präsentation transkript:

1 Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz Centro di Studi Bancari IFBF Institut de formation bancaire et financière supérieure ISFB Institut Supérieur de Formation Bancaire AKAD Höhere Fachschule Banking und Finance AG ist ein Unternehmen von Informationsveranstaltung KV 2009 – Puls messen vom 7. Mai 2009 Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF

2 Agenda 01 Die zentralen Anliegen 02 Die Bildungsübersicht 03 Das Berufsbild 04 Die Bestandteile des didaktischen Konzeptes 05 Die Inhalte 06 Die Zulassung 07 Die Schulmodelle 08 Die Dozenten 09 Organisatorisches 10 Die Standorte 11 Ergänzende Weiterbildungen Bank und Finanz 12 Der Bildungsanbieter 13 Informationen

3 Die zentralen Anliegen Befähigung von Studierenden zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Handeln Förderung professioneller Bankwirtschafter mittels einer praxisorientierten Ausbildung Ausbildung von Bankmitarbeitenden mit Grundausbildung zu professionellen Bankwirtschaftern mit umfassenden Handlungskompetenzen

4 Die Bildungsübersicht Eidg. Fähigkeitszeugnis Eidg. Fähigkeitszeugnis mit Berufsmaturität Maturität Handelsdiplom Eidg. dipl. Bankfachexperte Bankfachmann mit eidg. Fachausweis Master- / Diploma- / Certificate of Advanced Studies (MAS, CAS, DAS) Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF Fachhochschulen Bachelor FH mit Vertiefung Banking und Finance Universitäten Master Bank- und Finanz- ausbildung für Mittelschulabsolventen Master- / Diploma- / Certificate of Advanced Studies (MAS, CAS, DAS)

5 Das Berufsbild Eine Absolventin, ein Absolvent der HFBF Ist ein Bankengeneralist Ist eine Person aus Front-/ Middle- oder Backoffice Hat umfassende Handlungskompetenzen in den Bereichen Anlegen, Finanzieren sowie Banking Operations Kann anspruchsvolle Beratungs- und Verkaufsleistungen erbringen Kann umfassend beraten im Sinne der Anwendung von Vorsorge, Steuern, Nachlassplanung und Versicherung

6 Die Bestandteile des didaktischen Konzeptes Selbststudium Präsenzunterricht Wissenstests Transfer / Kompetenzen Anwendungen / Virt. Lerneinheit Virtueller Lernraum

7 Die Inhalte (Lernbereiche) Allgemein Lebenslanges Lernen und Selbstlernen Entwicklungen im Umfeld einer Bank Entwicklungen innerhalb einer Bank Finanzieren Umfassendes Kreditwissen für private und kommerzielle Kunden Risikomanagement Investmentbanking Anlegen Umfassendes Anlagewissen und Portfoliomanagement Vorsorge, Steuern, Nachlassplanung, Versicherung Banking Operations Zahlungsverkehr, Wertschriftengeschäfte, Treasury

8 Das 1. Jahr Lernraum/Kompetenzreport Anlegen: Grundlagenwissen Finanzieren: Grundlagenwissen Grundlagenwissen: Mathematik, Statistik, VWL, Rechnungswesen, Recht 1. Semester2. Semester Anlegen: Grundlagenwissen Personality Management

9 Das 2. Jahr Lernraum / Kompetenzreport Grundlagenwissen Kundenprozesse 3. Semester4. Semester Anlegen: Kundengespräche Finanzieren: Kundengespräche Entwicklungen im Umfeld einer Bank Banking Operations Grundlagenwissen Finanzplanung, Vorsorge, Nachlassplanung, Pensionsplanung, Steuern, Versicherung Umfassende Beratung Mathematik, Statistik, Rechnungswesen

10 Das 3. Jahr Lernraum / Kompetenzreport Grundlagen Managementprozesse Entwicklungen innerhalb einer Bank 5. Semester6. Semester Einführung Diplomarbeit DiplomarbeitInvestment Banking Managementprozesse gestalten

11 Die Zulassung Nachweis einer beruflichen Tätigkeit bei einer Bank oder einem Finanzdienstleistungsinstitut von mindestens 50% während der geplanten Studiendauer Entscheid von Ausnahmen durch die Prüfungskommission Vollständiges Zulassungsregelement auf

12 Die Schulmodelle AKAD HFBF bietet verschiedene Schulmodelle an, um sicher zu stellen, dass sowohl die Bedürfnisse der Studierenden als auch deren Arbeitgeber nach Möglichkeit berücksichtigt werden können. Voraussetzung ausreichende Anzahl an Studierenden pro Schulmodell Unterrichtsfreie Zeit (Ferien) Total Wochen pro Jahr Ferienplan (regional unterschiedlich) Outdoor-Seminare 3 Seminare auf 2 Studienjahr verteilt

13 Die Dozenten Ausgewiesene Fachpersonen aus Banken und Finanzdienstleistungsinstituten oder Personen mit entsprechender Erfahrung und spezifischem Fachwissen Regelmässige methodisch-didaktische Aus- und Weiterbildung Dozentensuche in Zusammenarbeit mit den Banken unter Berücksichtigung der bestehenden Dozentenpools

14 Organisatorisches Kosten: CHF inklusive Prüfungsgebühren und Lehrmittel Nicht enthalten: Studienhilfsmittel (Taschenrechner, Gesetzessammlungen), fakultative Fachliteratur, Spesen Outdoor Seminare (ca ) Titel: Dipl. Bankwirtschafter/-in HF Beginn der Ausbildung: Jährlich im September Dauer: 6 Semester Informationen: Informationsmaterial via Internet und direkt bei den Standorten

15 Die Standorte

16 Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz Centro di Studi Bancari IFBF Institut de formation bancaire et financière supérieure ISFB Institut Supérieur de Formation Bancaire AKAD Höhere Fachschule Banking und Finance AG ist ein Unternehmen von Ergänzende Weiterbildung Bank und Finanz (Stand November 2008, Änderungen vorbehalten) Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF

17 Zentrales Anliegen Ergänzung des Weiterbildungssystems Bank und Finanz für Personen, die nicht in die Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF eintreten können oder zu einem späteren Zeitpunkt in die HFBF eintreten möchten

18 Grundlagenzertifikate von AKAD HFBF Grundlagenzertifikate von AKAD HFBF sind von der Schweizerischen Bankiervereinigung empfohlen und ergänzen das Weiterbildungssystem Bank und Finanz Grundlagenzertifikate richten sich an folgendes Zielpublikum Absolventen einer kaufmännischen Grundbildung (Branche Bank oder branchenfremd) Mitarbeiter in Banken, Versicherungen und im Treuhandbereich Teilnehmer von Nachwuchsförderungsprogrammen Neue Mitarbeiter / Quereinsteiger in die Finanzbranche Teilnehmer von bankfachlichen Weiterbildungskursen Mitarbeiter aus Shared Services-Umfeldern Grundlagenzertifikate bieten interessierten Personen vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten zu bankspezifischen Themen

19 Grundlagenzertifikat Anlagegeschäfte Inhalte Kundensegment 30+; Bedürfnisse / Anforderungen / Trends Liquiditäts- und Vermögensplanung Mittel- und langfristige Vermögensplanung Anlageprodukte Prüfungsvorbereitung Zulassungsvoraussetzungen Abgeschlossene Berufslehre oder Maturität

20 Grundlagenzertifikat Kreditgeschäfte Inhalte Einführung Kreditgeschäft Private und kommerzielle Kredite Baukredit und Hypotheken Spezielle Finanzierungsformen und Verpflichtungskredite Rating / Pricing Kennzahlen / Bilanzanalyse / Bilanzgespräch Prüfungsvorbereitung Zulassungsvoraussetzungen Abgeschlossene Berufslehre oder Maturität

21 Passerelle zur HFBF Die Passerelle zur HFBF ist eine massgeschneiderte Ergänzung um einen Zugang in das zweite Studienjahr der HFBF zu erlangen. Die Passerelle richtet sich an folgendes Zielpublikum Absolventen beider Grundlagenzertifikate Anlagegeschäfte und Kreditgeschäfte Absolventen des neuen eidgenössischen Fachausweises Finanzplaner (Trägerschaft IAF) Absolventen von BVF-Modulen (ohne eidg. Fachausweis) sur Dossier

22 Passerelle zur HFBF Inhalte Personality Management Mathematik/Statistik Rechnungswesen Recht Vertiefung Anlegen und Finanzieren (Anlagegeschäfte und Kreditgeschäfte) Blockseminar Teambildung und moderne Umgangsformen Zulassungsvoraussetzungen Abgeschlossene Grundlagenzertifikate Anlagegeschäfte und Kreditgeschäfte Nachweis einer beruflichen Tätigkeit bei einer Bank oder einem Finanzdienstleistungsinstitut von mindestens 50% während der geplanten Studiendauer

23 Drei Eintrittsvarianten in die HFBF Passerelle HFBF Grundlangenzertifikate Anlagegeschäfte und Kreditgeschäfte 2. Studienjahr HFBF 3. Studienjahr HFBF 1. Studienjahr HFBF 2. Studienjahr HFBF 3. Studienjahr HFBF Kaufm. Grundbildung Bank, Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen, oder CYP Grundlangenzertifikat Anlagegeschäfte und/oder Kreditgeschäfte unter Anrechnung von HFBF Punkten 1. Studienjahr HFBF 2. Studienjahr HFBF 3. Studienjahr HFBF Der effektive Zutritt ist im Detail mit der Schulleitung HFBF abzuklären

24 AKAD Banking + Finance in der Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz

25 Informationen


Herunterladen ppt "Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz Centro di Studi Bancari IFBF Institut de formation bancaire et financière supérieure ISFB Institut Supérieur de Formation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen