Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die PV-Roadmap 2020: Politischer Kompromiss oder Weg ins Solarzeitalter? Dr. Detlef Koenemann Schletter Investorenworkshop 2011 Forsting, 28. März 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die PV-Roadmap 2020: Politischer Kompromiss oder Weg ins Solarzeitalter? Dr. Detlef Koenemann Schletter Investorenworkshop 2011 Forsting, 28. März 2011."—  Präsentation transkript:

1 Die PV-Roadmap 2020: Politischer Kompromiss oder Weg ins Solarzeitalter? Dr. Detlef Koenemann Schletter Investorenworkshop 2011 Forsting, 28. März 2011

2 Weg ins Solarzeitalter Auf dem Weg ins Solarzeitalter sind noch viele Hindernisse zu überwinden. Die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke macht diesen Weg steiniger. Zugleich wächst erstmals die Kritik an der Photovoltaik: zu teuer nicht jederzeit verfügbar Steht die Atomkraft plötzlich besser da? Muss sich die Photovoltaik vor der Atomlobby fürchten?

3 In welchem Zustand ist die Photovoltaik in Deutschland heute? Kaninchen und Schlange? Angst vor den bösen Energieversorgern? Vor der Atomkraft? Vor der Laufzeitverlängerung? Was ist uns die Photovoltaik wert? Cartoon: Michael Hüter

4 Der Mensch braucht... Luft Wasser Nahrung Wohnung Wärme Strom Fortbewegung Spielt Geld eine wichtige Rolle? Nein (Abgasreinigung) Nein (Trinkwasserqualität) Ja (ALDI-Effekt) Nein (Eigener Herd...) Nein (Kaminofen-Boom) Nein (Stromrechnung... ?!) Nein!! (Mein Auto... !) Zurück zu den Wurzeln: Was braucht der Mensch wirklich?

5 Stromversorgung unverzichtbar... Stromversorgung ist unverzichtbar und deshalb darf sie auch einiges kosten, wenn sie unsere Ansprüche erfüllt: 1. Wir wollen immer genug Strom in der Steckdose haben. 2. Die Stromerzeugung soll möglichst unauffällig sein und soll möglichst wenig Abgase und Müll hinterlassen. 4. Wir wollen nicht vom Import knapper Rohstoffe abhängig sein. 5. Der Strom muss nicht billig sein, darf aber nicht zu viel kosten.... all dies erhoffte man sich in den Sechziger Jahren von der Atomkraft

6 AKW Grohnde im Weserbergland Ein Atomkraftwerk liefert Strom im Überfluss. Aber niemand will den Müll haben.

7 Niedrige Kosten nützen nichts Die niedrigen Kosten nützen der Atomenergie nichts. Die hohen Kosten schaden der Photovoltaik nicht. Der wahre Wert der Photovoltaik hat mit den Kosten wenig zu tun.

8 Anforderungen Anforderungen an die Stromversorgung ________________________________________________________ 1. Immer reichlich vorhanden 2. Unerschöpflich - Ressourcen (Import) schonend 3. Sauber und leise 4. Ohne Rückstände (Entsorgung/Recycling) 5. Unsichtbar... oder attraktiv und gut für das Image! 6. Preiswert ________________________________________________________ Photovoltaik Die Photovoltaik ist als Stromquelle erwünscht.

9 Die PV-Roadmap 2020 sichert die Zukunft des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Sie kann dabei auf einer erfolgreichen, kompromisslosen Vergangenheit aufbauen. Wo kommen wir her? Wo wollen wir hin?

10 Wachstum des PV-Marktes Gründung der Solar-Fabrik * Die Gründerzeit der Photovoltaik-Industrie in Deutschland begann 1996 mit der Solar-Fabrik. Der Markt wuchs auf 8 MW.

11 Wachstum des PV-Marktes Gründung der Solar-Fabrik * EEG * Das Dächer-Programm bewirkte 1999 zu wenig, Erst durch das EEG gelang die Initialzündung des Marktes Dächer *

12 Wachstum des PV-Marktes EEG * EEG 2004 * EEG 2009 * Gründung der Solar-Fabrik * Der PV-Markt wächst ohne Ende. Nicht der Umwelt zuliebe, sondern weil man damit Geld verdienen kann. Ausstieg aus der Kernenergie? Verlängerung der Laufzeiten? Das spielt keine Rolle.

13 Marktentwicklung ausrichten Das EEG hat seine wichtigste Aufgabe erfüllt und einen Markt geschaffen, der auf einer breiten industriellen Basis und einer flächendeckenden Händlerstruktur beruht. Jetzt kommt es darauf an, die erkannten Fehlentwicklungen zu bremsen und das EEG neu auszurichten. Wo wollen wir hin?

14 Zuspitzung Solarpark Thüngen (Bayern) Foto: Conergy

15 Zuspitzung Zuspitzung: Warum darf der von Thurn und Taxis seine Ackerflächen verglasen? Warum soll ein Hartz-IV-Empfänger mit seiner Stromrechnung Arbeitsplätze in China subventionieren? Webfehler im EEG: 1.Eigene Industrie wird benachteiligt 2.Zentrale PV-Anlagen werden bevorzugt 3.Nicht jeder kann damit Geld verdienen

16 Das solare Dorf Osterwaal (Bayern) Foto: Hier wollen wir hin!

17 Dezentrale Stärkung Kosten senken Eigene Industrie stärken Dezentrale Stromerzeugung fördern _______________________________________ Summe der Einspeisevergütung begrenzen... und das alles muss volkswirtschaftlich zusammen passen.

18 Uhrwerk

19 Roadmap bis 2020 Die PV-Roadmap des BSW (Roland Berger / Prognos) gibt die Richtung vor bis 2020 Bis 2020 werden zwischen 52 und 70 GW Photovoltaik am Netz sein! NAP 2020 = 3 GW/Jahr Dynamisch 2020 = 5 GW/Jahr

20 Roadmap Marktsicherung Die PV-Roadmap sichert den deutschen Markt Umlage für Solarstrom kann auf 2 Cent/kWh begrenzt werden. 3 GW/Jahr: von 2,82 /W (2011) auf 1,27 /W (2020) 5 GW/Jahr: von 2,82 /W (2011) auf 0,95 /W (2020) Der Ausbau der Photovoltaik wird seinen Höhepunkt 2010 erreichen und sich dann zwischen 3 und 5 GW/Jahr einpendeln. 2010:8 GW 2011:6 GW 2012:3 GW – 5 GW Die Systempreise müssen stark sinken, und zwar umso mehr, je mehr jährlich neu installiert wird.

21 Roadmap Technologie + Export Die PV-Roadmap fordert eine hohe Exportquote Damit wird der Industriestandort gestärkt und die Arbeitsplätze werden gesichert. Die Produktion der deutschen Solarfabriken soll Von 3,2 GW/Jahr auf 8,5 GW/Jahr steigen. 2010:Absatz in D = 1,6 GWExport = 1,6 GWExportquote = 50 % 2020:Absatz in D = 1,4 GWExport = 7,2 GWExportquote = 83 % Damit die deutschen Module wettbewerbsfähig sind, müssen sie besser sein als die anderen. Die Ausgaben der Unternehmen für Forschung & Entwicklung müssen von 2,5 % auf mindestens 5 % steigen.

22 Roadmap Energiesystem Die PV-Roadmap fordert einen hohen Selbstverbrauch Mittags waschen, Kühltruhe nachts abschalten, mit Solarstrom heizen (Wärmepumpe) ? Selbstverbrauch der dezentralen PV-Stromerzeuger ist der wesentliche Hebel für selbsttragenden PV-Anlage, d.h. Anlagen, die keine Förderung mehr brauchen. Der Selbstverbrauchs-Anteil kann über Lastverschiebung, dezentrale Speicher und nachbarschaftlichen Verbrauch gesteuert und auf 60 % gesteigert werden. PV-Anlagen auf Einfamilienhäusern, Mehrfamilienhäusern, Schulen,... Bürgersolaranlagen werden vorrangig gefördert.

23 Roadmap = Kompromiss Die PV-Roadmap 2020 ist ein politischer Kompromiss auf dem Weg ins Solarzeitalter. Denn Photovoltaik bedeutet: Forschung und Entwicklung Massenproduktion Großhandel Handwerk Planung Investitionen Dezentrale Nutzung nur daraus entsteht eine lebenstüchtige Branche, die letztlich ohne Subventionen auskommt.

24 Das solare Dorf Osterwaal (Bayern) Foto:


Herunterladen ppt "Die PV-Roadmap 2020: Politischer Kompromiss oder Weg ins Solarzeitalter? Dr. Detlef Koenemann Schletter Investorenworkshop 2011 Forsting, 28. März 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen