Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Die Agentur für Arbeit Aalen 24.01.2012 Jahrespressekonferenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Die Agentur für Arbeit Aalen 24.01.2012 Jahrespressekonferenz."—  Präsentation transkript:

1 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Die Agentur für Arbeit Aalen Jahrespressekonferenz

2 Seite 2 Gliederung 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit 1.Rückblick Ausblick 2012 Arbeits- und Ausbildungsmarkt Ostwürttemberg / Handlungsfelder Projekt Qualifizierungsberatung Intensivierung der Vermittlung 3.Anhang Entwicklung der Schulabgänger Personenstarke Beschäftigungsjahrgänge gehen in Rente

3 Seite 3 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Arbeitslosenquote Dezember 2011 (Januar 2011-Werte jeweils in Klammern) Agenturbezirk 3,9% (4,9%) Arbeitslosenquote alle zivilen Erwerbspersonen Ellwangen 2,0% (3,2%) Schw. Gmünd 4,0% (5,1%) Heidenheim 4,6% (5,7%) Bopfingen 4,2% (4,7%) Aalen 3,5% (4,5%) Ostalbkreis 3,6% (4,6%) Lkr. Heidenheim 4,6% (5,7%) Entwicklung der offenen Stellen Entwicklung der Arbeitslosigkeit Entwicklung des Arbeitsmarktes im Jahr 2011

4 Seite 4 Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit (absolut ) (absolut )

5 Seite 5 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Bewegung am Arbeitsmarkt Zugang in und Abgang aus ArbeitslosigkeitJahr 2011Veränderung zum Jahr 2010 Zugänge ,70% Abgänge ,30% Bestand im Dezember Bestand im Dezember ,0% Bestand an Arbeitsstellen im Dezember ,10% Zugang an Arbeitsstellen ,50%

6 Seite 6 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Förderung im Bereich Arbeitsmarkt Arbeitslosengeld ,75 Sozialversicherungsbeiträge (KV, RV, PV) ,10 FbW (Förderung bei beruflicher Weiterbildung) ,00 EGZ (Eingliederungszuschuss) ,00 MAT,MAG (Maßnahmen bei einem Träger/Arbeitgeber), ,00 VermVersT (Vermittlung in eine versicherungspflichtige Tätigkeit), Kombi Vermittlungsbudget ,00 IFLAS (Initiatvie zur Flankierung des Strukturwandels) ,00 WegebAU (Weiterbildung und Qualifizierung geringqualifizierter und beschäftigter Älterer ) ,00 Gründungszuschuss (Phase 1+2) ,00

7 Seite 7 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Bewerber/ innen und Ausbildungsstellen im Agenturbezirk Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2010/2011 Bei der Agentur gemeldeteEnde 09/2009Ende 09/2010Ende 10/2011 Bewerber Ausbildungsstellen unversorgte Bewerber16 (11*)913 nicht besetzte Ausbildungsstellen jeweils des Jahres * Altbewerber

8 Seite 8 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Schüler/innen nach Schulabschlüssen Schuljahr 2007/2008 Schuljahr 2008/2009 Schuljahr 2009/2010 Schuljahr 2010/2011 Schuljahr 2011/2012 Gesamtzahlen Entlassschüler ohne Hauptschulabschluss mit Hauptschulabschluss mit Realschulabschluss mit Fachhochschulreife mit Hochschulreife übrige Schulentlassene Summe Prognose 2019/2020: Schüler (-19,25%) (Quelle: Schülererhebung der Kultusministerkonferenz )

9 Seite 9 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Was machen die Bewerber/innen? +/- 0%* + 5,32%* - 0,64 %* %* -22%* * Im Vergleich zum Vorjahr Schule/ Studium Berufsausbildung/ Erwerbstätigkeit Gemeinnützige/ soziale Dienste Förder- maßnahmen Ohne Angabe

10 Seite 10 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Einschätzung über den Ausbildungsmarkt 2012 in Ostwürttemberg: 2012 nochmals gute Bewerberlage – verbessert durch doppelten Abi- Jahrgang Unternehmen werden weiterhin in hohem Maße Ausbildungsstellen zur Verfügung stellen Chancen für schwächere Schüler steigen Schüler gehen verstärkt auf weiterführende Schulen Ansätze: Herausforderung wird sein, alle ausbildungsreifen Jugendlichen für Ausbildung zu begeistern und gewinnen betriebliche Ausbildungsmodule/Ausbildungseinstiegsmöglichkeiten für schwächere Jugendliche müssen entwickelt werden

11 Seite 11 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Förderung im Bereich Ausbildung Betriebliche Ausbildung ungefördert Ausgaben und gefördert (BAB/Ausb`bonus/abH/AZ) Einstiegsqualifizierung Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen Reha-Ausbildung Berufsvorbereitung Präventive Maßnahmen Ausgaben Berufseinstiegsbegleitung an 6 Hauptschulen und 4 Förderschulen 210 Schüler Vertiefte Berufsorientierung Schüler an Hauptschulen Gesamtausgaben pro Jahr ca. 11,74 Mio. EUR

12 Seite 12 IAB erwartet für 2012 leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit auf Bundesebene 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Arbeitslosigkeit - Prognose Bestand (Jahresdurchschnittswerte) Deutschland 2004 bis ,886 Mio 2,990 Mio 2,972 Mio 2,920 Mio 0 1 Mio 2 Mio 3 Mio 4 Mio IAB-Prognose Kurzbericht 19/2011 3,238 Mio 3,415 Mio 3,258 Mio 4,487 Mio 3,760 Mio 4,861 Mio 4,381 Mio Quelle: Statistik der BA, IAB

13 Seite 13 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Einschätzung über den Arbeitsmarkt 2012 in Ostwürttemberg : weiterhin wirtschaftliches Wachstum anhaltende Nachfrage nach Arbeitskräften auf diesem Niveau Arbeitslosigkeit verringert sich weiter; aber nicht mehr in gleichem Tempo in manchen Berufen bereits jetzt erhöhter Fachkräftebedarf (z.B. Ingenieure im Maschinen- und Fahrzeugbau, Elektroingenieure, Ärzte, examinierte Gesundheits-/Krankenpflege- sowie Altenpflegekräfte, Industriemechaniker, einzelne Handwerksberufe, z.B. Elektriker, Schreiner) Ansätze: Unternehmen müssen Fachkräftebedarfsdeckung mittel- bis langfristig ausrichten gezielte Qualifizierung von Bewerbern auf eine Stelle Weiterqualifizierung von Angelernten im Betrieb Erwerbspartizipation der Personen über 50 Jahre erhöhen

14 Seite 14 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit AnzahlVeränderung gegenüber VorjahrAnteil an Gesamtarbeitslosigkeit Ältere (ab 50 Jahre) Dez plus 45,9 Prozent28,4 Prozent Dez plus 5,7 Prozent36,2 Prozent Dez minus 6,7 Prozent 39,3 Prozent Langzeitarbeitslose Dez plus 37,3 Prozent22,5 Prozent Dez plus 21,3 Prozent32,9 Prozent Dez minus 10,8 Prozent34,2 Prozent Geringqualifizierte Dez ,4 Prozent Dez Minus 11,7 Prozent47,2 Prozent Dez Minus 13,3 Prozent47,6 Prozent Besondere Personengruppen

15 Seite 15 Intensivierung der Vermittlung 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit die Agentur für Arbeit wird ein Projektteam bilden. Das Team wird aus 12 Beratern bestehen Betreuungsverhältnis 1:65 umfassende und intensive Gesamtbetreuung für Kunden mit multiplen Vermittlungshemmnissen Annahme von sämtlichen Probleme der Kunden, Netzwerkbildung (z.B.: Schuldnerberatung, Suchtberatung) Unterstützung bei der Suche nach Lösungen Begleitung auf ihrem schwierigen Weg hin zu einer neuen Arbeitsstelle mit dem Angebot der Hilfe aus einer Hand Ansprechpartner in der Agentur: Jochen Henne, Tel / ;

16 Seite 16 Qualifizierungsberatung Inhalte: neutrale Unterstützung in Qualifizierungsfragen für Unternehmen Begleitung im Bereich der kurz-, mittel- und längerfristigen Personalentwicklungs- und Weiterbildungsplanung. individuelle Abstimmung auf die Bedürfnisse und Vorstellungen des Unternehmens Inhalte können u.a. sein: Analyse der Altersstruktur, Unternehmensstrukturanalyse (Basisdaten, relevante Entwicklungen), Erarbeitung aktueller und zukünftiger Weiterbildungsbedarfe, Weiterbildungs- und Umsetzungsplanung, Anregungen zur Nachhaltung in Form von Bildungscontrolling, Beratung zu Fördermöglichkeiten bei Weiterbildung, ggf. auch Aufbau regionaler Qualifizierungsverbünde. Ansprechpartnerin in der Agentur: Marlene Sentschar, Tel / ; e- mail: 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit

17 Seite 17 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Die Zahl der Schulabgänger wird in den nächsten Jahren weiter deutlich sinken

18 Seite 18 Personenstarke Beschäftigungsjahrgänge gehen in 15 bis 25 Jahren in Rente Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Alter Deutschland Jahre20 Jahre25 Jahre30 Jahre35 Jahre40 Jahre45 Jahre50 Jahre55 Jahre60 Jahre65 Jahre ohne formalen Abschluss mit Berufsabschluss mit Fach- und Hochschulabschluss gut qualifizierte personenstarke Jahrgänge: 15 bis 25 Jahre bis zum regulären Renteneintritt teilweise früheres Ausscheiden aus dem Erwerbsleben 01/2012 © Bundesagentur für Arbeit Datenquelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit


Herunterladen ppt "Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Die Agentur für Arbeit Aalen 24.01.2012 Jahrespressekonferenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen