Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die wohnwirtschaftlichen Förderkreditprogramme der KfW - Schwerpunkt Sanierung von Bestandsimmobilien - Aktuelle Verbesserungen im Rahmen der Förderinitiative.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die wohnwirtschaftlichen Förderkreditprogramme der KfW - Schwerpunkt Sanierung von Bestandsimmobilien - Aktuelle Verbesserungen im Rahmen der Förderinitiative."—  Präsentation transkript:

1 Die wohnwirtschaftlichen Förderkreditprogramme der KfW - Schwerpunkt Sanierung von Bestandsimmobilien - Aktuelle Verbesserungen im Rahmen der Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum Katrin Haubold KfW Bankengruppe, NL Berlin Haus- und Grundeigentümerverein Nagold e. V. am

2 2 Inhalt meines Vortrags 1. Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum 2. Bauen, Wohnen, Energie sparen – Überblick 3. Wer kann Anträge stellen? 4. KfW-CO2-Gebäudesanierungsprogramm 5. KfW-Programm Wohnraum Modernisieren 6. Anerkannte Sachverständige finden 7. Information und Beratung durch die KfW …?

3 3 1. Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum Start der Förderinitiative am Bundesregierung stellt zusätzliche Mittel für Wohnungsbau zur Verfügung (jetzt je 1,4 Mrd. für die nächsten 4 Jahre) Verbesserungen im KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm, Ökologisch Bauen und Wohnraum Modernisieren, z.B. durch: günstigen Zinssatz neue Förderhöchstbeträge /WE jetzt auch Gebäude einbezogen, die vor 1984 fertig gestellt wurden (bisher 1978) Erweiterung der Verwendungszwecke beim KfW-Programm Wohnraum Modernisieren (Öko-Plus) Vereinfachung der Programmkonditionen sowie schlankere Abwicklung

4 4 2. Bauen, Wohnen, Energie sparen – Überblick NeubauimmobilienBestandsimmobilien - Ökologisch Bauen- KfW-CO 2 -Gebäudesanierungspr. Förderung von Investitionen zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz - Wohnraum Modernisieren Förderung Instandsetzung/ Modernisierung/Energieeinsparung plus - KfW-Wohneigentumsprogramm - Solarstrom Erzeugen

5 5 3. Wer kann Anträge stellen ? KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm Wohnraum Modernisieren Alle Träger der Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden, z.B. Privatpersonen Wohnungsunternehmen oder -genossenschaften Gemeinden, Kreise, Gemeindeverbände Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts

6 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm Finanzierung von Maßnahmenpaketen zur CO 2 -Einsparung in Wohngebäuden

7 7 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierung Ziel: zinsgünstige langfristige Finanzierung von besonders umfangreichen Investitionen zur CO 2 -Minderung und zur Energieeinsparung in Wohngebäuden des Altbaubestandes (vor ) mit einem Einspareffekt von mindestens 40 kg CO 2 pro m 2 Gebäudenutzfläche und Jahr Maßnahmen in Paketen zusammengefasst

8 8 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierung Standard-Maßnahmepaket MP 0MP 1MP 2MP 3 Wärmedämmung Außenwände Wärmedämmung Dach Wärmedämmung Kellerdecke oder erdberührte Außenflächen Erneuerung der Fenster Austausch Heizung (alte Hzg. Vor 1984) Umstellung Heizenergieträger Alle Maßnahmen müssen vollständig am gesamten Gebäude durchgeführt werden! keine gesonderte Berechnung der CO2-Einsparung erforderlich Anlage A des Programm-Merkblattes

9 9 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierung Anforderungen an die Heizungserneuerung (MP 1-3): der zu ersetzende Heizkessel/Wärmeerzeuger wurde vor 1984 eingebaut keine Altersbegrenzung für Einzelöfen (Gas, Öl, Kohle), Kohlezentralheizungen und Nachtspeicherheizungen Neueinbau erfolgt als: - Niedertemperatur- oder Brennwertkessel - Anlage zur Nutzung erneuerbarer Energien (automatisch beschickte Biomasseanlage, Biogasanlage, Lüftungsanlage mit WRG, Wärmepumpe, Holzvergaser) - Anlage zur Versorgung mit Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung - Fernwärme - zusätzlich zur Heizungsanlage wird eine solarthermische Anlage zur Heizungsunterstützung und/oder Warmwasserbereitung installiert

10 10 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierung Wann ist eine Heizenergieträgerumstellung im MP 3 förderfähig? Wenn eine Umstellung der Heizung erfolgt von Strom oder Kohle auf Öl, Gas, Fernwärme Strom oder Kohle auf erneuerbare Energieträger oder Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung Öl oder Gas auf erneuerbare Energieträger oder Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung

11 11 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierung Maßnahmenpaket 4 Kombinationen außerhalb der Pakete 0 bis 3 abweichende Maßnahmen, Maßnahmenkombinationen, technische Spezifikationen Nachweis notwendig, dass eine CO 2 -Einsparung von mindestens 40 kg/m² Gebäudenutzfläche u. Jahr erreicht wird Anlage B Programm-Merkblatt Anforderungen der EnEV müssen eingehalten werden

12 12 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierung Tilgungszuschuss für alle Maßnahmenpakete 0-4 wenn energetische Sanierung eines Gebäudes zum Neubau- Niveau nach EnEV führt gesonderten Antrag zusammen mit Kreditantrag bei der Hausbank einreichen nach Abschluss Bestätigung über Durchführung Tilgungszuschuss z. Z. 15 % des Zusagebetrages Tilgungszuschuss wird 18 Monate* nach Prüfung der einzureichenden Bestätigungen als Sondertilgung gutgeschrieben * 18 Monate nach dem auf die Prüfung folgenden nächsten Fälligkeitstermin der Zins- und/oder Tilgungszahlung

13 13 4. KfW-CO 2 -Gebäudesanierung Zusätzliche Bescheinigungen: zusammen mit dem Kreditantrag bei der Hausbank einzureichen ! Bestätigung zum Kreditantrag, ggf. einschließlich Antrag auf Tilgungszuschuss Kommunale Bestätigung in den neuen Ländern (ohne Berlin)

14 5. Wohnraum Modernisieren STANDARD & ÖKO-PLUS CO 2 -Minderung und Modernisierung im Wohnungsbestand

15 15 5. Wohnraum Modernisieren Ziel: Langfristige Finanzierung von Maßnahmen im Wohnungsbestand unabhängig vom Alter der Immobilie Standardmaßnahmen zur Wohnraummodernisierung mit einer Basisförderung (Standard Programm 141) Investitionen zum Klimaschutz mit einem besonders günstigen Zinssatz (Öko-Plus Programm 143)

16 16 BASISFÖRDERUNG 1. Modernisierung und Instandsetzung bauliche Maßnahmen zur Gebrauchswertverbesserung Instandsetzung, Reparatur, Erneuerung bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Wohnverhältnisse Alten- und behindertengerechter Umbau von Wohnungen Erneuerung der Heizungstechnik auf Basis fossiler Brennstoffe bauliche Maßnahmen nach Teilrückbau Garagen (Modernisierung, kein Neubau) Wohnraum Modernisieren STANDARD-Maßnahmen

17 17 Wohnraum Modernisieren STANDARD-Maßnahmen 2. Verbesserung der Außenanlagen bei Mehrfamilienhäusern z. B. Grünanlagen, Spielplätze 3.Rückbau von leer stehenden Mietwohngebäuden in den NBL und Berlin Ost im Rahmen des Stadtumbaus, einschl. Vor- und Nachbereitungsaufwand wie Freiziehen der Wohnungen und Herrichtung des Grundstücks für die neue Nutzung

18 18 5. Wohnraum Modernisieren ÖKO – PLUS - Maßnahmen im Programm Wärmeschutz der Gebäudeaußenhülle Außenwände Dach Wärmedämmung der obersten Geschossdecke, der Kellerdecke und von erdberührten Außenflächen beheizter Räume Festlegungen für Dämmstoffdicke in Abhängigkeit von der Wärmeleitfähigkeitsgruppe beachten Fenster (neu aufgenommen)

19 19 6. Wohnraum Modernisieren ÖKO – PLUS - Maßnahmen im Programm Erneuerung der Heizungstechnik, z.B. Wärmepumpen, Solarthermische Anlagen, Brennwert- und Niedertemperaturheizkessel nur zusammen mit Solarthermie, Biogas-, Biomasseanlagen, Wärmetauscher, Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, Holzvergaser, etc. Sonderregelung: Austausch von Kohle-, Öl- und Gaseinzelöfen sowie Nachtspeicherheizungen durch Zentralheizungs- anlagen auf Basis Brennwerttechnologie

20 20 5. Wohnraum Modernisieren Variante Maßnahmen STANDARDÖKO-PLUS Modernisierung und Instandsetzung (Reparatur, Erneuerung, alten-/behindertengerechter Umbau, … Verbesserung der Außenanlagen bei Mehrfamilienhäusern (Grünanlagen, Spielplätze) Rückbau von leer stehenden Mietwohngebäuden in den NBL und Berlin (Ost) Erneuerung der Fenster / Wärmeschutz der Gebäudeaußenhülle Erneuerung der Heizungstechnik BWK,NTK ohne EE EE, K-W-K, Nahwärme Fernwärme Ergänzungsfinanzierung zu CO 2 -Gebäudesanierung Was wird wie finanziert?

21 21 Ausgewählte Kreditkonditionen I KfW-Programm Wohnraum Mod. KfW-CO 2 - Gebäudesanierungs- Programm ZinssatzfestlegungBei Zusage, es sei denn der Zinssatz zum Zeitpunkt des Antragseingangs bei der KfW war günstiger. Laufzeit/ Freijahre20/3 oder 30/5 Zinssatz fest für 5 Jahre oder 10 Jahre10 Jahre Förderhöchst- Beträge Standard max. 100 TEUR/WE Öko-Plus max. 50 TEUR/WE Max. 50 TEUR/WE Auszahlung/ Bereitstellungsprov. Standard 96% / 0,25% p. M. Öko-Plus100% / keine 100% / keine

22 22 Ausgewählte Konditionen II KfW-Programm Wohnraum Mod. KfW-CO 2 - Gebäudesanierungs- Programm Abruffrist12 Monate, Verlängerung auf Antrag Tilgungin vierteljährlichen Annuitäten Besicherungbanküblich, mit Hausbank zu klären Vorzeitige Rückzahlung jederzeit kostenfrei möglich Zinssätze per bei 20/3, p. a. effektiv Standard: 3,55 % 10 J. fest Öko-Plus: 2,83 % 10 J. fest 1,81 % 10 J. fest Kumulierung der Programme möglich

23 23 7. Anerkannte Sachverständige finden Von der KfW anerkannte Sachverständige für die Nachweisführung der CO 2 -Einsparung (wegen Paket 4) Nachweisführung Erreichung EnEV-Neubauniveau nach Sanierung (wegen Tilgungszuschuss, ESH 40, ESH 60 und Passivhaus) Im Bundesprogramm Vor-Ort-Beratung zugelassene Energieberater Von der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. zugelassene Energieberater nach Landesrecht für die Aufstellung/Prüfung der Nachweise nach EnEV berechtigte Personen s. Landesbauordnung

24 24 8. Information und Beratung Internet Telefon Infocenter (Ortstarif): – Beratungszentren in Berlin, Bonn und Frankfurt/Main

25 25 …? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Fragen


Herunterladen ppt "Die wohnwirtschaftlichen Förderkreditprogramme der KfW - Schwerpunkt Sanierung von Bestandsimmobilien - Aktuelle Verbesserungen im Rahmen der Förderinitiative."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen