Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bildungsberatung 7. Schulstufe 1 Bildungsberatung am Georg von Peuerbach - Gymnasium Information Bildungswege und Berufswege nach der 8. Schulstufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bildungsberatung 7. Schulstufe 1 Bildungsberatung am Georg von Peuerbach - Gymnasium Information Bildungswege und Berufswege nach der 8. Schulstufe."—  Präsentation transkript:

1 Bildungsberatung 7. Schulstufe 1 Bildungsberatung am Georg von Peuerbach - Gymnasium Information Bildungswege und Berufswege nach der 8. Schulstufe

2 Bildungsberatung 7. Schulstufe 2 Berufswünsche &. Bildungsziele Wer hat schon nachgedacht, was sie/er beruflich einmal werden möchte? Wer hat sich bereits überlegt, in welcher Schule sie/er in der Oberstufe fortsetzen wird, oder ob sie/er nach der erfüllten Schulpflicht lieber einen Beruf ergreifen wird?

3 Bildungsberatung 7. Schulstufe 3 Entscheidungen treffen Nutze die Zeit und überleg dir gründlich, welche Schule in der Oberstufe am besten zu dir passt. Auch wer glaubt, schon ganz genau zu wissen, welche Schule sie/er nach der 4. Klasse besuchen möchte, soll sich nun genau über diese Schulen informieren über Inhalte, Stundentafel, Belastung etc. Denk auch darüber nach ob das angestrebte Ziel und der Weg auch wirklich dein Wunsch ist! Den Bildungswunsch anderer zu erfüllen ist keine so gute Motivation für die Oberstufe.

4 Bildungsberatung 7. Schulstufe 4 Bildungsziele & Entscheidung Folgende Fragen sind zu berücksichtigen: Welche Interessen habe ich (v.a. in beruflicher Hinsicht)? Welche Fähigkeiten habe ich? (Siehe bisherige schulische Leistungen; Stärken / Schwächen)? Habe ich besondere künstlerische, technische, soziale etc. Begabungen? Wie steht es um meinen Fleiß, meine Ausdauer, meine Belastbarkeit? Welche Vorstellungen habe ich hinsichtlich Aufstiegs- möglichkeiten, Entlohnung, Arbeitsbedingungen?

5 Bildungsberatung 7. Schulstufe 5 Möglichkeiten: AHS oder BHS Die Berufsbildende Schule schließt du mit der Matura und einer Diplomprüfung ab. Diese ermöglicht dir dann einen unmittelbaren beruflichen Einstieg. Allerdings wählen viele Absolventen diesen Weg nicht, sondern besuchen im Anschluss eine Universität (36% der Anfänger) oder eine Fachhochschule (53%) In der Allgemeinbildenene Höhere Schule erwirbst du eine umfassendere Allgemeinbildung als in der BHS, das ist ihre Spezialisierung. Damit hast du sehr gute Voraussetzungen für nahezu alle Studien an Universitäten und Hochschulen!

6 Bildungsberatung 7. Schulstufe 6 Bildungswege nach der 8. Schulstufe Unterstufe AHS AHS- Oberstufe (Fortsetzung) ORG Oberstufen- gymnasium BHS HTL, HAK, Tourismus, Landwirtsch. BMS Mittlere techn./ kaufm. Berufsschule und Lehre Polytechnische S Gesundheit & Krankenpflege UNIs Universitäten Hochschulen (Päd.-, Fachhoch- schulen) Kollegs (Hak, HTL) Med. Techn. Akademien/ FHs Lehrgänge, berufliche Ausbildungen

7 Bildungsberatung 7. Schulstufe 7 Entscheidungen treffen Folgende 6 Schritte sollen dich zu einer Entscheidung führen: Siehe online CD unter URL: Klarheit über eigene Ziele und Werte gewinnen 1 Ideen entwickeln, Alternativen überlegen 2 Informationen sammeln 3 Alternativen bewerten, Folgen abschätzen 4 Entscheidungen treffen 5 Entscheidungen umsetzen 6

8 Bildungsberatung 7. Schulstufe 8 Interessen klären Entscheidungshilfen Durch … Information Beratung Tests: Neigungen Eignungen Potenziale (umfassend)

9 Bildungsberatung 7. Schulstufe 9 Interessen klären Tests: Neigungen, Eignungen, Potenziale Online Neigungstests, Entscheidungshilfen auf Bildungsinformation URL:

10 Bildungsberatung 7. Schulstufe 10 Interessen klären Tests: Neigungen, Eignungen, Potenziale Beispiel eines online Neigungstests des Vereins SAB (stmk. Ausbildungsberatung) URL:

11 Bildungsberatung 7. Schulstufe 11 Berufsfelder-Orientierung, Neigungstests AHS-TYP BHS-Typ Naturwissenschaften Unterricht, Erziehung Medizin, Gesundheit Tourismus Sozialberufe Musik, darstellende Kunst Bodenkultur Sprachen EDV-Berufe Wirtschaftsberufe Geisteswissenschaften Öffentlicher Dienst Technik Sport

12 Bildungsberatung 7. Schulstufe 12 Interessen klären Tests: Neigungen, Eignungen, Potenziale Kostenloser Berufsinteressentest der Arbeitskammer Oberösterreich. AMS Berufskompass Dauer: ca. 10 bzw. 20 Minuten. URL:

13 Bildungsberatung 7. Schulstufe 13 Interessen &. Entscheidungen Deutung der Ergebnisse der Neigungs-Tests mit 14 Jahren: Bei ausgeprägten Interessen/Neigungen: bedeutet nicht, dass du mit 14 J. eine BHS besuchen musst– du kannst auch nach der Matura ein entsprechendes Studium oder Kolleg beginnen. Interessen können sich auch wieder ändern! Ohne ausgeprägte Interessen/Neigungen: Du wirst diese noch in den nächsten Jahren entwickeln Besuch einer AHS bietet dir gute Voraussetzungen für nahezu alle Studien an Universitäten und Hochschulen.

14 Bildungsberatung 7. Schulstufe 14 Interessen &. Fähigkeiten weitere Online Tests: Siehe: Explorix: kostenpflichtig, 20 min Der Perspektiven-Test für Schüler: Talente und Stärken berufliche Perspektiven ist bei der Allianz kostenfrei Bessere Selbsteinschätzung soziale Kompetenz, Teamgeist, Flexibilität oder Motivation https://www.allianz.de/loesungen_fuer_ihre_lebenslage/perspektiven_tests/perspektiven_test_fuer _schueler/index.html

15 Bildungsberatung 7. Schulstufe 15 Interessen &. Fähigkeiten Potenzialanalyse Entdecke Deine Stärken …. Mithilfe diverser Testverfahren werden in der Potenzialanalyse Deine ganz individuellen Ressourcen (Interessen &. Fähigkeiten) erhoben. Im psychologischen Beratungsgespräch geht es um ein gemeinsames Entwickeln von Visionen und Zielen. Ziel dieses Angebots ist die optimale Ausschöpfung Deines persönlichen Potenzials. Die Dauer: „ Erstgespräch und Testung: ca. 3 Std. „ Beratungsgespräch: ca. 40 Min. „ Gesamt ca. 4 Std. Die Kosten: Der Preis für die Potenzialanalyse beträgt 154,-- inklusive der schriftlichen Testergebnisse und Unterlagen.

16 Bildungsberatung 7. Schulstufe 16 Interessen &. Fähigkeiten Die Potenzialanalyse hilft bei folgenden Fragen: Welcher Beruf ist der Richtige für mich? „ Welche Ausbildung soll ich wählen, um weiterzukommen? „ Soll ich eine weiterführende Schule besuchen oder einen Lehrberuf ergreifen? „ Wo liegen meine Stärken? „ Gibt es verborgene Potenziale, von denen ich noch nichts weiß? „ Bin ich auf dem richtigen beruflichen/schulischen Weg? „ Welchen Schultyp soll ich wählen?

17 Bildungsberatung 7. Schulstufe 17 Interessen &. Fähigkeiten Information und Anmeldung: WKO-Karriereberatung WIFI-Gebäude, Bauteil G, 1. Stock Wiener Straße 150, 4021 Linz T bis 4054 F E W wko.at/ooe/karriere

18 Bildungsberatung 7. Schulstufe 18 Bildungswege &. Berufe Berufsinformationscomputer Informationen zu 1500 Berufen Orientierung über Interessensprofil Verschiedene Zugänge Berufe von A bis Z Berufsgruppen Arbeitsfelder Bildungswege

19 Bildungsberatung 7. Schulstufe 19 Schulische Ausbildung 1 Schulführer Alle Schulen Österreichs : Nach Bundesländern Nach Schultypen Profil und Lageplan … auf:

20 Bildungsberatung 7. Schulstufe 20 Schulische Ausbildung 2 Allgemeinbildende höhere Schule (AHS) Kennzeichen: Fortsetzung an der Schule oder ORG 4 Jahre Matura Universität Berufseinstieg

21 Bildungsberatung 7. Schulstufe 21 Schulische Ausbildung 4 Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Kennzeichen: HAS, FS 1 bis 4 Jahre Berufseinstieg

22 Bildungsberatung 7. Schulstufe 22 Schulische Ausbildung 3 Berufsbildende höhere Schule (BHS) Kennzeichen: HAK, HTL, HBLA, HGLA 5 Jahre Matura Universität Berufseinstieg

23 Bildungsberatung 7. Schulstufe 23 Schulische Ausbildung 5 Berufsbildende höhere Schule: siehe www. eduhi.at Handelsakademie HAK 18 Standorte 6 Schwerpunkte Höhere technische Lehranstalt HTL 15 Standorte 14 Schwerpunkte Höhere Bundes- lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe (HLW) 15 Standorte 17 Schwerpunkte Höhere gewerbliche Lehranstalt HGLA Mode &...(2) Tourismus (2) Höhere Schule für landwirtschaftliche Berufe HBLA 1 Standort Bildungsanstalt für Kindergarten- pädagogik BAKIP 5 Standorte

24 Bildungsberatung 7. Schulstufe Jahreab ½ Jahr 2 Jahre3 Jahre3/4-5 Jahre(3)4-7 Jahre MATURA Kolleg Fachhochschulen Gesundheitsber. Fachhochschulen päd. Hochschulen Schule, Lehre Lehrgang Universität Betriebliche Ausbildung Bildungswege nach der Matura

25 Bildungsberatung 7. Schulstufe 25 Berufsfelder und Ausbildung, drei Beispiele Berufe mit LEHREBerufe mit SCHULISCHER Ausbildung Berufe mit akademischer Ausbildung (STUDIUM) Büro, kaufmännischer Bereich, Handel, Finanz Bürokaufmann Versicherungskaufmann Buchhalterin Finanzberaterin Vertriebs-, Betriebswirt, Investment-Analyst Gesundheit, Medizin, Pflege AugenoptikerIn ZahntechnikerIn Gesundheits- und KrankenpflegerIn, Altenpfl. ApothekerIn, Ärztin, Logopäde/in, Hebamme Maschinen- und Fahrzeugbau, Metallbearbeitung KFZ-TechnikerIn WerkzeugbautechnikerIn AnlagenbautechnikerIn SportgeräteherstellerIn MetallurgIn, Luftfahrzeug-, NanotechnikerIn,

26 Bildungsberatung 7. Schulstufe 26 Links und Beratung Schulführer für Österreich (Berufs-),Interessentest : My Way, Berufskompass Potenzialanalyse ( WKO, Einzelberatung, kostenpflichtig { 154,00} ) Homepage GVP : Schülerberatung/Berufsorientierung AMS In der Bildungsberatung : Bisy2win, FIT 2008

27 Bildungsberatung 7. Schulstufe 27 Links und Beratung Präsentation auf GVP- Homepage: Schülerberatung

28 Bildungsberatung 7. Schulstufe 28 Georg von Peuerbach Gymnasium Bildungsberatung - 8. Schulstufe Mag a. Sylvia Kapplmüller - Mag. Erwin Krepil Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit!

29 Bildungsberatung 7. Schulstufe 29 Übersicht Berufsbildende Schulen im Raum Linz Oberstufe am Georg v. Peuerbach - Gymnasium Anhang

30 Bildungsberatung 7. Schulstufe 30 BHS Berufsbildende Höhere Schulen Berufsausbildung + Allgemeinbildung Dauer 5 Jahre Abschluss Reife- oder Diplomprüfung ( keine/individ. ECTS-Anrechnung ) Aufnahme positiver Abschluss der 4. Klasse Nicht genügend aus L und GZ ohne Relevanz! Notendurchschnitt, ev. Eignungstest

31 Bildungsberatung 7. Schulstufe 31 HTL - Höhere Technische und Gewerbliche Lehranstalten(1) Technisch Paul Hahn Straße (LITEC): Maschinenbau, Elektronik, Elektrotechnik, Mechatronik, etc. Goethe Straße: Bautechnik: Hoch-, Tiefbau, Kunst und Design (Grafik, Kommunikationsdesign) Leonding: Elektronik &. techn. Informatik, Biomedizin- und Gesundheitst. EDV &. Organisation Neufelden: Betriebsinformatik, Netzwerktechnik, Automatisierungstechnik Traun: Informations- und Kommunikationstechnol.

32 Bildungsberatung 7. Schulstufe 32 HTL - Höhere Technische und Gewerbliche Lehranstalten(2) Mode und Bekleidungstechnik Lentia – (FS) Modedesign, Produktmanagement & Präsentation, Angewandte Betriebsführung Künstlerische Gestaltung (HBLA) Garnisonstraße - Gestaltung, Ausstattung (praktische Eignungsprüfung)

33 Bildungsberatung 7. Schulstufe 33 HAK - Handelsakademien kaufm. / wirtschaftl. Lehranstalten Auhof IT/IM: Informationstechnologie / -management HAKplus MCB: Management, Controlling, Bilanzierung ABC (Business – engl. Sprache) Rudigierstraße HAK classic IMIT Informationstechnologie IB international business

34 Bildungsberatung 7. Schulstufe 34 HBLA - Höhere Berufsbildendende Lehranstalten (1) Tourismus Bad Leonfelden Hotelmanagement, Gastro-, Freizeit-, Wellness etc. Sozialbereich Auhof Gesundheit und Soziales (FS) Humanökologie Kulturtouristik, Technologie – Wirtschaft - Umwelt Landwiedstraße Gesundheit und Soziales (FS), Sozialverwaltung, Ernährungs- und Betriebswirtschaft, Fremdspr. & Wirtsch.

35 Bildungsberatung 7. Schulstufe 35 HBLA - Höhere Berufsbildendende Lehranstalten (2), Kommunikation- und Mediendesign HLW Kreuzschwestern (Aufnahmegespräch) Land- und Forstwirtschaft Sankt Florian Elmberg: Land- und Ernährungswirtschaft

36 Bildungsberatung 7. Schulstufe 36 BAKIP - Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Honauerstraße Kreuzschwestern Eignungstest Kommunikation, Musikalität, körperliche und psychische Belastbarkeit

37 Bildungsberatung 7. Schulstufe 37 ORG Oberstufen Realgymnasium (1) Selbstständige Oberstufenform der AHS Aufnahme positive 8 Schulstufe Nicht genügend aus L und GZ ohne Relevanz! Dauer 4 Jahre (Spezialformen: 5 Jahre) Abschluss Reifeprüfung

38 Bildungsberatung 7. Schulstufe 38 ORG der Diözese (Stifterstraße) ORG* mit Instrumentalunterricht ORG* mit bildnerischem Gestalten und Werkerziehung ORG mit ergänzendem Unterricht in Bio, Ph, Ch ORG* mit Schwerpunkt Musikerziehung ORG* mit Schwerpunkt Bildnerischer Erziehung Musikgymnasium* für Studierende der Musik (5 jährig); * Eignungstests ORG Oberstufen Realgymnasium (2)

39 Bildungsberatung 7. Schulstufe 39 BORG Honauerstraße ORG mit Instrumentalunterricht (+POP-Musik*) ORG mit bildnerischem Gestalten und Werkerziehung ORG naturwissenschaftlich (BU, PH, CH) ORG mit Kommunikation (Hagenberg) ORG mit bes. Berücksichtigung der Informatik ORG* mit bes. Berücksichtigung der sportl. Ausbildung ORG* Sport-Fußball ORG für Leistungssportler (5 jährig, Nominierung) * Eignungstests ORG Oberstufen Realgymnasium (3)

40 Bildungsberatung 7. Schulstufe 40 Schwerpunkt: globales Lernen Pflichtgegenstand: Soziokulturelles Lernen (SKL) Wahlpflichtgegenstand SKL mit Praxiskontakten Gymnasium Englisch Lebende Fremdsprache Latein SKL Soziokult. Lernen (WPF) Projekte zum globalen Lernen Wahlpflichtfächer

41 Bildungsberatung 7. Schulstufe Englisch GZ verstärkt Mathematik Französisch, Italienisch od. Latein verstärkt Biologie, Physik, Chemie Projekte zum vernetzten Denken Wiss. Wahlpflichtfächer Realgymnasium Schwerpunkt: vernetztes Denken Fächerübergreifende Projekte Fach Wissenschaftstheorie

42 Bildungsberatung 7. Schulstufe Englisch GZ verstärkte sportliche Ausbildung Französisch, Italienisch od. Latein Sportkunde Wahlpflichtfächer Sport-Realgymnasium Fach Sportkunde als SA- und Maturafach Sport: Sportwahlpflichtfächer Praktische Vormatura 7. Kl. Möglichkeit zur Lehrwarteausbildung Ende 7. Kl.


Herunterladen ppt "Bildungsberatung 7. Schulstufe 1 Bildungsberatung am Georg von Peuerbach - Gymnasium Information Bildungswege und Berufswege nach der 8. Schulstufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen