Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kommunale Zuschüssen Stadt und Kreis Viersen und Stadt Kempen, 21. Februar 2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kommunale Zuschüssen Stadt und Kreis Viersen und Stadt Kempen, 21. Februar 2008."—  Präsentation transkript:

1 Kommunale Zuschüssen Stadt und Kreis Viersen und Stadt Kempen, 21. Februar 2008

2 Ansprechpartn er: Postanschri ft: Kreis Viersen Jugendamt Rathausmarkt Viersen Tel. ( ) Fax ( ) Herr Müller (Fachliche Beratung) Frau Holtmanns (Infos über Betriebskosten und Förderung)

3 Jugendamt Leitung Volker LamerzVolker Lamerz Mitarbeiter Noosha AubelNoosha Aubel StandortRathaus Süchteln Tönisvorster Str Viersen ÖffnungszeitenMo. - Fr.: Uhr und nach Vereinbarung Telefon Telefax

4 Kempen Petra Sdunek Tel.-Nr.: Anschrift: Nebenstelle Antoniusstr. Antoniusstr. 20, Kempen Postanschrift: Postfach Kempen Christina Harmes Tel.-Nr.:

5 Allgemeine Bedingungen Träger der freien Jugendhilfe (gemäß § 74 KJHG) Kein Rechtsanspruch auf Förderung Förderung im Rahmen des Haushalts Angemessene Eigenleistung durch den Träger Förderungen sind zweckgebunden und müssen sparsam und wirtschaftlich eingesetzt werden Änderungen bei Planung und Durchführung von Maßnahmen sind dem Jugendamt anzuzeigen städtische Fördermittel sind Restfinanzierungen Verwaltung darf Bücher kontrollieren Belege sind 5 Jahre aufzubewahren

6 Jugendbildung KempenKreis ViersenStadt Viersen Tagesveran- staltung 50% der Ref. Kosten Max. 26 /Tag/Ref. Über 6 Std. bis 39 50% der Ref. Kosten Max. 25 /Tag/Ref. Über 6 Std. bis 40 Mehrtägige Veranst. 3,60 /Tag/Teilnehmer + Ref. Kosten s.o. Mind. 6 Zeitstd./Tag bis 1,50 /Tag/TN + Ref. Kosten s.o. Mind. 5 Zeitstd./Tag Veranstaltung mit Übernachtung 4,60 /Tag/Teilnehmer + Ref. Kosten s.o. 6 Zeitstd./Tag Bis 3 /Tag/TN + Ref. Kosten s.o. 5 Zeitstd./Tag Projekte mit hohen Kosten Zusätzl. Auf Antrag im Einzelfall bis 155,- pauschal -

7 Jugendbildung KempenKreis ViersenStadt Viersen Tagesveran- staltung Mind. 10 Teilnehmer Zwischen 14 und 25 Jahren Mind. 5 Teilnehmer zwischen 8 – 27 Jahren Mehrtägige Veranst. Mind. 10 Teilnehmer Zwischen 14 und 25 Jahren Mind. 5 Teilnehmer zwischen 8 – 27 Jahren Veranstaltung mit Übernachtung Mind. 10 Teilnehmer Zwischen 14 und 25 Jahren Mind. 5 Teilnehmer zwischen 8 – 27 Jahren Projekte mit hohen Kosten ---

8 Kinder- und Jugendfahrten KempenKreis ViersenStadt Viersen Mehrtägige Fahrten 3,90 /Tag/ Teilnehmer2 /Tag/Teilnehmer Ferienaktivitäte n Ferienspiele 2 /Tag/Teilnehmer Mind. 5 Tage ohne Übernachtung Ferienhilfswerk Bis 2 /Tag/TN Mind. 14 max. 30 Tage außerörtlich

9 KempenKreis ViersenStadt Viersen Mehrtägige Fahrten Mind. 10 TN zwischen 7 – 18 Jahre Bis 25 falls keine Berufliche Tätigkeit Je angefangene 7 TN 1 BetreuerIn; bei koedukativen Maßnahmen bis 10 TN ein männl. u. weibl. BetreuerIN Mind. 5 TN ab 6 – 18 Jahre Bis 21 falls keine Berufliche Tätigkeit Je angefangene 10 TN 1 BetreuerIn Bei koedukativen Maßnahmen ab 8 TN ein männl. u. weibl. BetreuerIN Ferienaktivitäte n Ferienspiele Kinder bis 14, Jugendliche bis 18; sonst. S.o. Ferienhilfswerk Mind. 10 TN keine Altersangaben Kinder- und Jugendfahrten

10 Internationale Begegnungen ZuschusshöheAlter u. TN- Zahl Sonst. Bedingung Kempen a) Ausland 3,90 /Tag/TN b) Kempen 3,90 /Tag/Gast c) Erwachsene Gäste 1,30 /Tag a) 12 – 18 (bzw. 25) b) 12 – 25 c) Über 25 BetreuerInnen siehe Kinder- u. Jugendfahrten Mind. 3 max. 21 Tage Kreis Viersen 2,50 /Tag/TeilnehmerTN 12 – 27 BetreuerInnen ohne Altersgrenze Aus- & Inland Regel Mind. 5 TN BetreuerInnen siehe Jugendfahrten Stadt Viersen

11 Jugendpflegematerial ZuschusshöheVerfahrenNicht gefördert: Kempen 50 % der anerkennungs- würdigen Kosten Mind. 410 max /Jahr/Verband Formloser Antrag, Kostenvoranschlag & Finanzierungsplan 4 Wochen vor Anschaffung Bälle, Spiele, Bücher, Verbands- & Büroma- terial, Video, Musik- instrumente,Compute rSportgeräte, etc. Kreis Viersen 30 % der anerkennungs- würdigen Kosten mind. 25 max /Jahr/Verband Anträge bis 1. April Kostenvoranschlag & Finanzierungsplan Einrichtungsgegen- stände, Verbrauchs- material, Sportgeräte Stadt Viersen

12 TeilnehmerInnen: a)Krefelder Kinder und Jugendliche von 6 bis einschließlich 17 Jahren b)Krefelder junge Erwachsene von 18 bis einschließlich 26 Jahren, sofern noch in Schul- oder Berufsausbildung, Wehr- oder Zivildienst, FSJ, FÖJ, kein eigenes Einkommen vorhanden oder arbeitslos sind. c)Krefelder mit Behinderungen bis 30 d)BetreuerInnen mind. 16 Jahre: Bis 5 TeilnehmerInnen: 1 BetreuerIn Von 6 bis 12 TeilnehmerInnen:2 BetreuerInnen etc. Bei Freizeiten mit Menschen mit Behinderungen kann Betreuerschlüssel unterschritten werden!

13 Antragsfrist: Grundsätzlich 1. März Anträge fristgerecht einreichen! –Mit Angabe wie viele Kinder und wohin! Antragsteller bestätigt durch Unterschrift wirtschaftl. Verhältnisse bei finanziell benachteiligten Familien geprüft zu haben Überprüfung kann im Einzelfall durch Jugendamt erfolgen Eltern müssen schriftlich Einverständnis zur Nachprüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse erklären

14 Sonstige Förderbedingungen: Freizeit mit mind. 2 Übernachtungen Mind. 5 Krefelder TeilnehmerInnen und eine BetreuerIn Max. 21 Übernachtungen werden gefördert

15 Verwendungsnachweis: Vordruck Verwendungsnachweis Teilnehmerliste Durchführungsbestätigung Ggf. Angaben über reduzierte Elternbeiträge

16 2. Örtliche Ferienveranstaltungen Gefördert werden größere Veranstaltungen: in den Oster-, Sommer- od. Herbstferien allen Kindern offen stehen mit Programm mind. 4 Veranstaltungstage max. 10 Tage werden gefördert

17 Pauschale je Veranstaltungstag: von 50 bis 150 TeilnehmerInnen200 /Tag über 150 TeilnehmerInnen250 /Tag Benötigte Unterlagen: Antragsvordruck Detaillierter Kosten- und Finanzierungsplan Programm

18 Antragsfrist: Grundsätzlich 1. März Anträge fristgerecht einreichen! –Mit Angabe wie viele Kinder und wohin! Programm, Kostenplan etc, können nachgereicht werden

19 Verwendungsnachweis: Vordruck Verwendungsnachweis Tatsächliches Programm Rechtsverbindliche unterzeichnete Kosten- und Finanzierungsaufstellung Erfahrungsbericht (formlos) mit tatsächlicher Frequentierung

20 3. Außerschulische Jugendbildung Formen außerschulischer Jugendbildung: Kurse, Seminare, Schulungen Thematische Feizeiten Interkulturelle Begegnung (kein Touri- Programm)

21 Inhalte außerschulischer Jugendbildung Politische und Soziale Bildung Interkulturelle Bildung/Internationale Begegnung Kulturelle Bildung Ökologische Bildung Gesundheitliche Bildung Medienkompetenz Naturkundliche und technische Bildung Lebenspraktische Bildung!!

22 Städtische Fördermittel: Für Tagesveranstaltungen mind. 5 Zeitstunden2,00 Für Übernachtungen bei Mehrtägigen Veranstaltungen2,00 Für Übernachtungen bei internat. Begegnung im In- oder Ausland5,00

23 Teilnehmer: a)Krefelder Kinder und Jugendliche von 10 bis einschließlich 17 Jahren b)Krefelder junge Erwachsene von 18 bis einschließlich 26 Jahren, sofern noch in Schul- oder Berufsausbildung, Wehr- oder Zivildienst, FSJ, FÖJ, kein eigenes Einkommen vorhanden oder arbeitslos sind. c)Krefelder mit Behinderungen bis 30 d)BetreuerInnen pro 7 Teilnehmer mind. 16 Jahre

24 Mind. 5 Krefelder TeilnehmerInnen (TN) und 1 LeiterIn Max. 30 TN an 6 Tage/5 Nächte gefördert Internat. Begegnung max. 20 TN an 14 Tagen/ 13 Übernachtungen Nur Arbeitszeit bis 22 Uhr wird berechnet Kosten unter 50 unberücksichtigt

25 Antragsfrist: 4 Wochen vor der Maßnahme Anträge fristgerecht einreichen! –Mit Angabe wie viele Kinder und wohin! Programm, Kostenplan etc, können nachgereicht werden, müssen aber vor der Veranstaltung da sein!

26 Verwendungsnachweis: Vordruck Verwendungsnachweis Tatsächliches Programm Teilnehmerliste Erfahrungsbericht (formlos) Durchführungsbestätigung

27 4. Materialzuschüsse Kauf, Entleihung und Reparatur Büchern und Lernmitteln PC Bild und Tonträgern Zelten und Lagergerät Spielmaterialien und –geräte Werkzeuge

28 Materialzuschuss: Anerkennungswürdige Kosten > 50 Förderung bis 1/3 der anerkennungs- würdigen Kosten max /Jahr/Träger Keine Förderung von Büromaterial! Keine Förderung für Material unter 250 Einzelwert, wenn Einrichtung Betriebskosten- zuschuss erhält

29 Antragsfrist: 2 Wochen vor der geplanten Anschaffung Begründung der Notwendigkeit für geplante Anschaffung Kostenvoranschlag oder Katalogpreise beifügen

30 Verwendungsnachweis: Vordruck Verwendungsnachweis Antrag+Verwendungsnachweis.pdf Anlage 5 mit Ausgabebelegen Anlage 5 Material.pdf Achtung! Verwendungsnachweis muss bis spätestens 4 Wochen nach Anschaffung vorliegen!

31 5. Qualifizierung ehrenamtlicher Kräfte Grundausbildung –Mind. 40 Stunden umfassend Aufbauende Qualifikationen Behandlung spezieller, aus praktischer Arbeit ergebenen Fragen und Themen Vor- und Nachbereitung von Jugendbe- gegnungen mit TN aus mind. 2 Ländern Fachlicher Erfahrungsaustausch zwischen TN aus mind. 2 Ländern

32 Städtische Fördermittel: Für Tagesveranstaltungen mind. 5 Zeitstunden2,00 Für Übernachtungen bei Mehrtägigen Veranstaltungen2,00 Für Übernachtungen bei internat. Begegnung im In- oder Ausland5,00

33 Teilnehmer: a)Krefelder Kinder und Jugendliche von 10 bis einschließlich 17 Jahren b)Krefelder junge Erwachsene von 18 bis einschließlich 26 Jahren, sofern noch in Schul- oder Berufsausbildung, Wehr- oder Zivildienst, FSJ, FÖJ, kein eigenes Einkommen vorhanden oder arbeitslos sind. c)Krefelder mit Behinderungen bis 30 d)BetreuerInnen pro 7 Teilnehmer mind. 16 Jahre

34 Mind. 7 Krefelder TeilnehmerInnen (TN) und 1 LeiterIn Max. 30 TN 6 Tage/5 Nächte gefördert Nur Arbeitszeit bis 22 Uhr wird berechnet Kosten unter 50 unberücksichtigt

35 Antragsfrist: 4 Wochen vor der Maßnahme Anträge fristgerecht einreichen! –Mit Angabe wie viele Kinder und wohin! Programm kann nachgereicht werden, muss aber vor der Veranstaltung da sein!

36 Verwendungsnachweis: Vordruck Verwendungsnachweis Tatsächliches Programm Teilnehmerliste Erfahrungsbericht (formlos) Durchführungsbestätigung

37 6. Um- und Neubau, Innenein- richtungen und Instandsetzung Fördermittel max. 25% der Gesamtkosten Entscheidung durch Stadtrat Krefeld Formloser Antrag mit zahlreichen Unterlagen Antragsfrist: Alle Vorhaben sind im Rahmen einer planvollen Zusammenarbeit rechtzeitig mit Fachbereich Jugendhilfe abzustimmen Verwendungsnachweis: Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben


Herunterladen ppt "Kommunale Zuschüssen Stadt und Kreis Viersen und Stadt Kempen, 21. Februar 2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen