Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl1 Willkommen an der Berufsschule für Spedition und Touristik Luisenstr. 29 80333 München.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl1 Willkommen an der Berufsschule für Spedition und Touristik Luisenstr. 29 80333 München."—  Präsentation transkript:

1

2 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl1 Willkommen an der Berufsschule für Spedition und Touristik Luisenstr München Tel.: Fax:

3 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl2 Zukunft ist die Zeit, in der du bereust, was du heute nicht lernst.

4 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl3 Neuordnung des Ausbildungsberufes Kauffrau/mann für Spedition und Logistikdienstleistung

5 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl4 Fächer und Stundentafel Fächer Jahrgangsstufen Religionslehre Deutsch Sozialkunde Englisch Betriebliche und gesamtwirtschaftliche Prozesse Kaufmännische Steuerung und Kontrolle Speditionelle und transportrelevante Geschäftsprozesse Logistische Leistungsprozesse Summe13 9

6 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl5 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 10. Jahrgangsstufe Leistungsmerkmale der Verkehrsträger Verkehrswege im Güterkraftverkehr Unterscheidung zwischen Frachtvertrag und Speditionsvertrag Nationaler Güterkraftverkehr Frachtvertrag EU-Sozialvorschriften Haftung... Internationaler Güterkraftverkehr Abwicklung nach CMR Genehmigungen, Begleitpapiere Haftung Gefahrgutklassen, -dokumente, -kennzeichnung... LF 4: Verkehrsträger vergleichen und Frachtverträge im Güterkraftverkehr bearbeiten

7 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl6 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 10. Jahrgangsstufe Vorlauf, Hauptlauf, Nachlauf Geschäftsbedingungen der Spediteure Schnittstellenkontrollen Dokumente Preisgestaltung Rückrechnung Rohgewinn Ablieferungshindernisse Haftung... LF 5: Speditionsaufträge im Sammelgut- und Systemverkehr bearbeiten

8 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl7 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 10. Jahrgangsstufe Verkehrswege Frachtrecht Umschlag Disposition von Frachtraum und Lademitteln Frachtpapiere Abwicklungshindernisse Haftung Gefahrgutdokumente, Gefahrgutkennzeichnung... LF 6: Frachtaufträge eines weiteren Verkehrsträgers (= Luft) bearbeiten

9 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl8 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 11. Jahrgangsstufe Lagerfunktionen Lagerarten Lagerorganisation Lagerdokumente Förder- und Förderhilfsmittel im Überblick... LF 9: Lagerleistungen anbieten und organisieren

10 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl9 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 11. Jahrgangsstufe Wirtschaftszentren und Verkehrsnetze Dokumenteninkasso und Dokumentenakkreditiv Disposition von Frachtraum und Lademitteln (Container) Ausfuhrverfahren Begleitpapiere, Ausfuhrdokumente, Spediteurversanddokumente Spezielles Frachtrecht Multimodale Verkehre Konsulats- und Mustervorschriften Gefahrgutdokumente, Gefahrgutkennzeichnung Seefrachtberechnung... LF 10: Exportaufträge bearbeiten

11 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl10 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 11. Jahrgangsstufe Versandverfahren Überführung in den zoll- und steuerrechtlich freien Verkehr Veredelungsverkehre Einfuhrabgaben Zollaufschubverfahren... LF 11: Importaufträge bearbeiten

12 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl11 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 11. Jahrgangsstufe Teilsysteme der Logistik Sourcingkonzepte Optimale Bestellmenge Vorratsbeschaffung Just-in-Time ABC-Analyse... LF 12: Beschaffungslogistik anbieten und organisieren

13 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl12 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 12. Jahrgangsstufe Verbrauchsfolge und –häufigkeit, Fifo, Lifo Lagerreichweite Lagerumschlaghäufigkeit Durchschnittlicher Lagerbestand Produktivität der Versandabwicklung, Sendungen pro Tag Lieferbereitschaftsgrad Aufgaben und Arten des Recyclings... LF 13: Distributionslogistik anbieten und organisieren

14 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl13 Schwerpunkte im fachlichen Unterricht 12. Jahrgangsstufe Ermittlung potentieller Kunden Präsentationstechniken Verhandlungstechniken, Gesprächsführung Werbemaßnahmen Verkaufsorganisation kundenbezogene ABC-Analyse Qualitätsmanagement Internetrecherche... LF 14: Marketingmaßnahmen entwickeln und durchführen

15 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl14 Abschluss der Berufsschule Berufsschulzeugnis aus den Jahresfortgangsnoten Abschlusszeugnis oder Entlasszeugnis Mittlerer Schulabschluss Notendurchschnitt bis 3,0 im Abschlusszeugnis (ohne Sport) Englisch-Note mindestens 4 Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung

16 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl15 PrüfungsbereichPrüfungszeitPrüfungsverfahren Übersicht über die schriftliche IHK-Abschlussprüfung Leistungserstellung in Spedition und Logistik 180 Minuten davon 60 Minuten verkehrsträgerspezifisch 120 Minuten verkehrsträgerübergreifend Ungebunden Prüfling muss vor der Prüfung zwei Verkehrs- träger benennen. Fallbearbeitung Schwerpunkt sind die drei Verkehrsträger Straße Seeschiff Flugzeug

17 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl16 PrüfungsbereichPrüfungszeitPrüfungsverfahren Übersicht über die schriftliche IHK-Abschlussprüfung Kaufmännische Steuerung und Kontrolle Wirtschafts- und Sozialkunde 90 Minuten 60 Minuten Gebunden und ungebunden Gebunden und ungebunden 2 Prüfungstage

18 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl17 IHK - Abschlussprüfung mündlich Fallbezogenes Fachgespräch max. 50 Minuten, davon ca. 10 Minuten Vorbereitung zwei zur Wahl gestellte Aufgaben (betrieblicher Ausbildungsschwerpunkt) Bearbeitung einer Aufgabe

19 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl18 Bestehensregelung Zum Bestehen der Abschlussprüfung müssen im Gesamtergebnis sowie in mindestens 3 Prüfungsbereichen, darunter dem Prüfungsbereich Leistungserstellung in Spedition und Logistik, ausreichende Leistungen erbracht werden. Werden die Prüfungsleistungen in einem Prüfungsbereich mit ungenügend bewertet, so ist die Prüfung nicht bestanden.

20 Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl19 Vielen Dank für Ihr Interesse!


Herunterladen ppt "Städt. Berufsschule für Spedition und Touristik © M. Schöberl1 Willkommen an der Berufsschule für Spedition und Touristik Luisenstr. 29 80333 München."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen