Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

07/2003 PAL Stuttgart1 Bauzeichner/-in Prüfungsstruktur für die Abschlussprüfung nach novellierter Verordnung vom 12. Juli 2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "07/2003 PAL Stuttgart1 Bauzeichner/-in Prüfungsstruktur für die Abschlussprüfung nach novellierter Verordnung vom 12. Juli 2002."—  Präsentation transkript:

1 07/2003 PAL Stuttgart1 Bauzeichner/-in Prüfungsstruktur für die Abschlussprüfung nach novellierter Verordnung vom 12. Juli 2002

2 07/2003 PAL Stuttgart2 Fertigkeitsprüfung Der Prüfling soll im Teil A der Prüfung in höchstens 14 Stunden zwei praktische Aufgaben nach seiner Auswahl, die sich auf ein Projekt beziehen sollen, bearbeiten. Mindestens eine Aufgabe ist rechnergestützt zu fertigen. Eine der Aufgaben ist zu dokumentieren sowie dem Prüfungsausschuss in einem Fachgespräch von höchstens 15 Minuten zu erläutern. Dem Prüfling ist vor der Prüfung Gelegenheit zu geben, das System zur rechnergestützten Zeichnungserstellung, an dem er geprüft wird, in einem angemessenen Zeitraum kennen zu lernen. Dem Prüfling ist je eine praktische Aufgabe aus den folgenden Bereichen zur Auswahl vorzulegen... Fertigkeitsprüfung nach Verordnung

3 07/2003 PAL Stuttgart3 Schwerpunkt Architektur Schwerpunkt Architektur Fertigkeitsprüfung Schwerpunkt Ingenieurbau Schwerpunkt Ingenieurbau Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau Je Schwerpunkt sind aus den Bereichen a) bis c) zwei von drei Aufgaben auswählen Bereiche a) Baueingabe b) Rohbau c) Ausbau Bereiche a) Baueingabe b) Rohbau c) Ausbau Bereiche a) Schalplan/Rohbauz. b) Bewehrungsplan c) Stahl- und Holzbau Bereiche a) Schalplan/Rohbauz. b) Bewehrungsplan c) Stahl- und Holzbau Bereiche a) Straßenbau b) Ver- und Entsorgung c) Landschaftsbau Bereiche a) Straßenbau b) Ver- und Entsorgung c) Landschaftsbau Fertigkeitsprüfung nach Verordnung

4 07/2003 PAL Stuttgart4 Architektur Eine der Aufgaben ist zu dokumentieren sowie dem Prüfungsausschuss in einem Fach- gespräch von höchstens 15 Minuten zu erläutern. Eine der Aufgaben ist zu dokumentieren sowie dem Prüfungsausschuss in einem Fach- gespräch von höchstens 15 Minuten zu erläutern. Ingenieurbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau Fertigkeitsprüfung nach Verordnung 1. Tag Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Baueingabe max. 7 h Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Baueingabe max. 7 h Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Schalplan max. 7 h Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Schalplan max. 7 h Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Straßenbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Straßenbau max. 7 h Mindestens eine Aufgabe je Schwerpunkt ist rechnergestützt zu fertigen 2. Tag Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Rohbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Rohbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Berwehrungz. max. 7 h Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Berwehrungz. max. 7 h Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Ver- / Entsorgung max. 7 h Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Ver- / Entsorgung max. 7 h 3. Tag Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Ausbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Ausbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Stahl- / Holzbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Stahl- / Holzbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Landschaftsbau max. 7 h Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Landschaftsbau max. 7 h

5 07/2003 PAL Stuttgart5 Kenntnisprüfung In den drei Prüfungsbereichen der jeweiligen Schwerpunkte sind in je maximal 90 Minuten fachliche Probleme mit verknüpften informationstechnischen, technologischen und mathematischen Sachverhalten zu analysieren, zu bewerten und geeignete Lösungswege schriftlich darzustellen. WiSo ist als vierter Prüfungsbereich in Teil B integriert. Kenntnisprüfung nach Verordnung

6 07/2003 PAL Stuttgart6 Kenntnisprüfung Architektur Bereiche a) Baueingabe b) Rohbau c) Ausbau d) WiSo Bereiche a) Baueingabe b) Rohbau c) Ausbau d) WiSo Ingenieurbau Bereiche a) Tragwerke b) Massivbau c) Stahl- und Holzbau d) WiSo Bereiche a) Tragwerke b) Massivbau c) Stahl- und Holzbau d) WiSo Tief-, Straßen- und Landschaftsbau Tief-, Straßen- und Landschaftsbau Bereiche a) Straßenbau b) Ver- und Entsorgung c) Landschaftsbau d) WiSo Bereiche a) Straßenbau b) Ver- und Entsorgung c) Landschaftsbau d) WiSo Kenntnisprüfung nach Verordnung

7 07/2003 PAL Stuttgart7 Architektur WiSo max. 60 min Gewichtung 20% WiSo max. 60 min Gewichtung 20% Ingenieurbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau a) Baueingabe max. 90 min Gewichtung 30% a) Baueingabe max. 90 min Gewichtung 30% i i t t m m b) Rohbau max. 90 min Gewichtung 25% b) Rohbau max. 90 min Gewichtung 25% i i t t m m c) Ausbau max. 90 min Gewichtung 25% c) Ausbau max. 90 min Gewichtung 25% i i t t m m WiSo max. 60 min Gewichtung 20% WiSo max. 60 min Gewichtung 20% a) Tragwerke max. 90 min Gewichtung 25% a) Tragwerke max. 90 min Gewichtung 25% i i t t m m b) Massivbau max. 90 min Gewichtung 30% b) Massivbau max. 90 min Gewichtung 30% i i t t m m c) Stahl- und Holzbau max. 90 min Gewichtung 25% c) Stahl- und Holzbau max. 90 min Gewichtung 25% i i t t m m WiSo max. 60 min Gewichtung 20% WiSo max. 60 min Gewichtung 20% a) Straßenbau max. 90 min Gewichtung 30% a) Straßenbau max. 90 min Gewichtung 30% i i t t m m b) Ver- und Entsorgung max. 90 min Gewichtung 25% b) Ver- und Entsorgung max. 90 min Gewichtung 25% i i t t m m c) Landschaftsbau max. 90 min Gewichtung 25% c) Landschaftsbau max. 90 min Gewichtung 25% i i t t m m Kenntnisprüfung nach Verordnung i = informationstechnisch t = technologisch m = mathematisch

8 07/2003 PAL Stuttgart8 Prüfungsstruktur Kenntnisprüfung Architektur Ingenieurbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau Wirtschafts- und Sozialkunde 8:00 - 8:45 a) Baueingabe b) Massivbau * a) Straßenbau 9: :30 b) Rohbau a) Tragwerke b) Ver- und Entsorgung 10: :00 c) Ausbau c) Stahl- und Holzbau c) Landschaftsbau 12: :45 Empfohlener Prüfungsablauf * Im Sinne des Prüfungsablaufs wird im Schwerpunkt Ingenieurbau der Bereich b) vor dem Bereich a) geprüft.

9 07/2003 PAL Stuttgart9 Architektur WiSo mit 45 min a) Baueingabe 90 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben a) Baueingabe 90 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m b) Rohbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben b) Rohbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m c) Ausbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben c) Ausbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m i = informationstechnisch t = technologisch m = mathematisch Ingenieurbau b) Massivbau 90 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben b) Massivbau 90 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m a) Tragwerke 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben a) Tragwerke 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m c) Stahl- und Holzbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben c) Stahl- und Holzbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m Tief-, Straßen-, Landschaftsbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau a) Straßenbau 90 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben a) Straßenbau 90 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m b) Ver- und Entsorgung 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben b) Ver- und Entsorgung 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m c) Landschaftsbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben c) Landschaftsbau 75 min 20 gebundene Aufgaben 8-12 ungebundene Aufgaben i i t t m m Prüfungsstruktur Kenntnisprüfung

10 07/2003 PAL Stuttgart10 Prüfungsstruktur Fertigkeitsprüfung Architektur Ingenieurbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau Tief-, Straßen-, Landschaftsbau 1. Tag Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Baueingabe 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Baueingabe 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Schalplan 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Schalplan 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Straßenbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 1 Bereich a) Straßenbau 6 h CAD oder konventionell 2. Tag Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Rohbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Rohbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Bewehrungsplan 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Bewehrungsplan 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Ver- und Entsorgung 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 2 Bereich b) Ver- und Entsorgung 6 h CAD oder konventionell 3. Tag Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Ausbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Ausbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Holz- und Stahlbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Holz- und Stahlbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Landschaftsbau 6 h CAD oder konventionell Prüfungsaufgabe 3 Bereich c) Landschaftsbau 6 h CAD oder konventionell Je Schwerpunkt ist mindestens eine der Aufgaben im Anschluss an die Prüfungsaufgabe in 15 Minuten zu dokumentieren und in einem höchstens 15 Minuten dauernden Fachgespräch zu erläutern. Je Schwerpunkt ist mindestens eine der Aufgaben im Anschluss an die Prüfungsaufgabe in 15 Minuten zu dokumentieren und in einem höchstens 15 Minuten dauernden Fachgespräch zu erläutern. Es sind zwei aus drei Aufgaben je Schwerpunkt auszuwählen, mindestens eine der Aufgaben ist rechnergestützt zu fertigen. Es sind zwei aus drei Aufgaben je Schwerpunkt auszuwählen, mindestens eine der Aufgaben ist rechnergestützt zu fertigen.

11 07/2003 PAL Stuttgart11 Prüfungsstruktur Fertigkeitsprüfung Prüfungsaufgabe Ist direkt im Anschluss an die Prüfung zu erstellen Dauer: 15 Minuten Besteht aus ablauf- und verständ- nistechnischem Teil Wird auf Formblatt mit Prüfungs- aufgabe abgegeben und dient als Grundlage für Fachgespräch Ist direkt im Anschluss an die Prüfung zu erstellen Dauer: 15 Minuten Besteht aus ablauf- und verständ- nistechnischem Teil Wird auf Formblatt mit Prüfungs- aufgabe abgegeben und dient als Grundlage für Fachgespräch Dokumentation Fachgespräch Empfehlung: findet unmittelbar im Anschluss an die Prüfungsauf- gabe statt Vorbereitungszeit Minuten Dauer: Maximal 15 Minuten Wird an der unkorrigierten Prüfungsaufgabe durchgeführt Empfehlung: findet unmittelbar im Anschluss an die Prüfungsauf- gabe statt Vorbereitungszeit Minuten Dauer: Maximal 15 Minuten Wird an der unkorrigierten Prüfungsaufgabe durchgeführt Je Schwerpunkt sind aus drei Be- reichen zwei Prüfungsaufgaben auszuwählen Auswahl bis auf weiteres am 1. Prüfungstag Prüfungsdauer 6,0 h ( + 15 min für Dokumentation) Alle Aufgaben CAD oder kon- ventionell lösbar Je Schwerpunkt sind aus drei Be- reichen zwei Prüfungsaufgaben auszuwählen Auswahl bis auf weiteres am 1. Prüfungstag Prüfungsdauer 6,0 h ( + 15 min für Dokumentation) Alle Aufgaben CAD oder kon- ventionell lösbar Gewichtung: 90 % Gewichtung: 10 %


Herunterladen ppt "07/2003 PAL Stuttgart1 Bauzeichner/-in Prüfungsstruktur für die Abschlussprüfung nach novellierter Verordnung vom 12. Juli 2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen