Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation von Andrea Bittlinger & Laura Deußer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation von Andrea Bittlinger & Laura Deußer."—  Präsentation transkript:

1 Präsentation von Andrea Bittlinger & Laura Deußer

2 1. Objektivität 1.1 Durchführungsobjektivität 1.2 Auswertungsobjektivität 1.3 Interpretationsobjektivität 2. Reliabilität 2.2 Bestimmung der Reliabilität 3. Validität 3.1 Inhaltsvalidität 3.2 Kriteriumsvalidität 3.3 Konstruktvalidität 3.4 Interne Validität 3.5 Externe Validität 3.6 Inferenzstatistische Validität

3 Keine Beeinflussung der Messung durch den Testleiter Objektiv: verschiedene Testleiter gleiches Ergebnis Unterbereiche der Objektivität: Durchführungsobjektivität, Auswertungsobjektivität, Interpretationsobjektivität

4 Unabhängigkeit der Testergebnisse von dem Verhalten des Testleiters Präzise Anweisungen an den Testleiter Minimale soziale Interaktion zwischen Testleiter und Teilnehmer

5 Verschiedene Testanwender: gleiches Testergebnis Präzise Anweisungen für die Deutung der Antworten

6 Identische Testergebnisse: gleiche Schlussfolgerungen Normen für Vergleichsmöglichkeiten für die Gesamtpopulation für bestimmte Gruppen

7 Verlässlichkeit, Messgenauigkeit Setzt Objektivität voraus Psychometrische Tests häufig nicht sehr reliabel X=T+E Geringe Reliabilität höhere Varianz

8 Grundlegende Idee: 2 Messwerte für jeden Probanden, Übereinstimmung? Retest-Methode Paralleltest-Methode Testhabilitierungs-Methode

9 Test misst, was er zu messen vorgibt Setzt Reliabilität voraus Verschiedene Aspekte

10 Test-Items sind repräsentativ für das untersuchte Merkmal Problem: bei komplexen Konstrukten ist es nicht möglich, Item-Universum klar zu definieren Formale Bestimmung nicht möglich

11 Vergleiche von Testwerten und Kriteriumswerten (Korrelationskoeffizient) Zusammenhang zwischen Testwert und Kriterium Problematisch: die Suche nach einer geeigneten Kriteriumsvariable mehrere Kriterien

12 innere Validierung Zeitpunkt des Kriteriums: entweder Übereinstimmungs- oder Vorhersagevalidität Übereinstimmungsvalidität: nahezu gleichzeitige Ermittlung des Testwertes und des Kriteriumwertes Vorhersagevalidität: Ermittlung des Kriteriumwertes nach der des Testwertes

13 Überprüfung von Hypothesen mit Hilfe des Tests Je mehr Hypothesen bestätigt werden können umso eher kann man von Konstruktvalidität ausgehen

14 Eindeutiger Kausalschluss ist möglich Veränderungen der AV durch Veränderungen der UV Notwendig: Kontrolle der Störvariablen unerreichbar? Randomisierung gegen personengebundene Störvariablen

15 Ergebnisse können auf nicht untersuchte Situationen und Personen übertragen werden repräsentative Auswahl an Versuchsteilnehmern und Untersuchungssituationen

16


Herunterladen ppt "Präsentation von Andrea Bittlinger & Laura Deußer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen