Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modul 1 Didaktische Szenarien C.B. Lang, L.Mathelitsch, KF Universität Graz A. Koubek, J. Pauschenwein, FH Joanneum.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modul 1 Didaktische Szenarien C.B. Lang, L.Mathelitsch, KF Universität Graz A. Koubek, J. Pauschenwein, FH Joanneum."—  Präsentation transkript:

1 Modul 1 Didaktische Szenarien C.B. Lang, L.Mathelitsch, KF Universität Graz A. Koubek, J. Pauschenwein, FH Joanneum

2 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 2 Vom klassischen Unterricht zur Fernlehre Klass. Unter- richt + Skriptum am Netz, CDs,.. Interak- tive online Unter- lagen Discussions + gleichzei- tiger Zugriff auf Unter- lagen synchr. Kommu- nikation Virtuelle Klassen- zimmer Ein Vorschlag für einen schrittweisen Übergang

3 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 3 Offene Fragen n Wo stehen Sie persönlich? n Was erscheint Ihnen in Ihrem Unterricht als sinnvoll? n Wieweit möchten Sie gehen? n Was brauchen Sie dazu? – Know How, Unterstützung n Wie groß werden die Schritte sein?

4 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 4 + Skriptum (CD) Kontakte, CD, Floppies, Mini-Homepage Lern- und Arbeitsmaterial Individuelle Betreuung der StudentInnen kontakt, bequem, Gefahr: zuviel und zu oft Aufwand bei Erstellung, Verteilung? Updates? Aspekte Methode Einsatz

5 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 5 Vom Skriptum -> Homepage Webseiten - Homepage Elektronische Dokumente am Netz Aspekte Methode Einsatz Clusterung der Inhalte notwendig! Keine Probleme mit Verteilung und Update Kann aufwändig werden (Struktur)!

6 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 6 Interaktive online- Unterlagen Am Netz, als Einzelanwendung oder innerhalb einer Lernumgebung (könnte auch auf CD ausgegeben werden) Aufgaben, Selbsttest, Prüfung Didaktisches Modell? Aufwand bei Erstellung? Lernkontrolle für die Studenten Aspekte Methode Einsatz

7 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 7 Diskussionen, synchroner Zugriff Newsgroup, Forum Virtueller Seminarraum Offen oder password-geschützt Gemeinsames Arbeiten an Dokumenten Zeitplanung bei synchronen Events Gezieltere Diskussionen (passive Leser möglich), verteilter Informationswert Aspekte Methode Einsatz

8 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 8 synchrone Kommu- nikation - Chat Chat – angeboten durch Webportale In Lernumgebungen Gruppendiskussionen Kombinierbar mit shared workspace Bei großen Gruppen schwierig! Unterstützung durch virtuelle Persönlichkeiten (Avatare) Aspekte Methode Einsatz

9 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 9 Virt. Klassenzimmer, Lernumgebungen Televorlesung, Virtueller Kursraum Wenn Lehrende nicht persönlich verfügbar sind, Austausch von ExpertInnen Web-Präsenzzeiten vorgeben! Zeitrahmen/Fristen/Themen vorgeben! Hoher Netzaufwand - lange Onlinedauer Administrationsaufwand (System Overhead) Aspekte Methode Einsatz

10 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 10 Lernplattform Aspekte Methode Einsatz Webkurs - Lernplattform Kombination einiger/aller vorher genannten Features Praktisch: alles unter einem Haus Abhängigkeit von der Technik Sollte nicht Einzellösung sein, sondern Institut- Uni-Studiengang-FH-weit !

11 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 11 Didaktische Szenarien n Vor/Nachbereitung von Präsenzunterricht (individuelles Lernen) n Betreuung von Studenten im Ausland oder während eines Praktikums n Gruppenarbeiten, kollaboratives Lernen n Projektorientiertes oder problembasiertes Lernen

12 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 12 Fazit n Es gibt viele Möglichkeiten. n Train-the-Trainer Ausbildung bietet die Möglichkeit zu schnuppern. n Zeit lassen in der Umsetzung, mehrere Schritte planen. n Auch die StudentInnen können überfordert werden!

13 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen 13 Anhang: Selbstgesteuertes Lernen Sechs Pfeiler n Selbstorganisation n Systemische Sichtweise n Prozess n Persönlichkeit n Team n Kooperation WS Selbstgesteuertes Lernen und Webteaching, E. Czerny, U. Peuerböck, U. Gudera, E. Bernik, KFUG,

14 train the trainer Im Auftrag des bm:bwk im Rahmen der Initiative Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen bedeutet für die Lehrende: n immer auch Lernende zu sein n sich auch von den Studenten leiten zu lassen n Verantwortung teilen n im Team arbeiten n Mut zur Lücke haben n Nichteinmischen als pädagog. Handlung wahrnehmen n vernetztes Denken fördern und n dabei aber die Komplexität nicht vergessen..


Herunterladen ppt "Modul 1 Didaktische Szenarien C.B. Lang, L.Mathelitsch, KF Universität Graz A. Koubek, J. Pauschenwein, FH Joanneum."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen