Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Gender Kriterien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Gender Kriterien."—  Präsentation transkript:

1 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Gender Kriterien für öffentliche Räume: Erfahrungen aus der Referenzstadt Bremen Umgestaltung des Grünzugs Leher Feld

2 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Planungsgrundlagen / Quellen Ursprungsplanung (ohne Gender) Beteiligung: Fragebögen, Interviews, Gestaltungs-Workshop Projektbeirat Wiss. Begleitung (ExWoST) Literatur, Internet, Studien

3 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Literatur, Studien, u.a.: Neukonzeption öffentlicher Räume Forschungsbericht, von Ursula Paravicini, Silke Claus, Andreas Münkel, Susanna von Oertzen, erschienen im Niedersächsischen Forschungsverbund für Frauen- /Geschlechterforschung in Naturwissenschaften, Technik und Medizin, Hannover 2002 Spielplatz Bremen-Fultonstraße u. v. a.: Parknutzung Wien, best-practice (ExWoSt),...

4 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Kriterien, Hinweise... Qualitätssteigerung durch Weglassen Tore, Asphalt, Geräte Öffnungen Wege, Sichtbezüge, Nutzungen Demokratisierung durch Topografie, Bodenbelag,...

5 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen... Kriterien, Hinweise Rückbau von Ein-fachem zugunsten von vielfältig Nutzbaren (Steine, Ufer, Steg, Hügel, Hecke statt Wippe + Co.) Wertschätzung der tatsächlichen Nutzungen (Wege, Entenfütter-Platz) verstärkte empirische und literaturgestützte Zielgruppenorientierung

6 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Gender: Traps + Tipps Gleichstellungsziele! Gender-Planung ist mehr und anderes als gute Beteiligung Gute Studien nutzen - statt mühsamer Beteiligung von lokalen Zufallsgruppen (auch: Grenzen der Phantasie) Gender-Trainings: nur fachspezifisch

7 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Vieles wäre noch zu sagen... Tipps zur Projektorganisation (De-) Motivation Mentale Gewinne Materielle Gewinne G-Gerechtigkeit im Ausgeben + Sparen! Erfolge, subjektiv + objektiv

8 23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen D A N K E


Herunterladen ppt "23. Mai 2006ExWoSt: Gender Mainstreaming im Städtebau - Abschlussveranstaltung Susanne Paas / Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Bremen Gender Kriterien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen