Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wie konnte es soweit kommen??. Tschernobyl – Wie kam es zum Super-Gau? 1. Geographische Lage 2. Kernkraftwerk 3. Kernreaktor 4. Katastrophe von Tschernobyl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wie konnte es soweit kommen??. Tschernobyl – Wie kam es zum Super-Gau? 1. Geographische Lage 2. Kernkraftwerk 3. Kernreaktor 4. Katastrophe von Tschernobyl."—  Präsentation transkript:

1 Wie konnte es soweit kommen??

2 Tschernobyl – Wie kam es zum Super-Gau? 1. Geographische Lage 2. Kernkraftwerk 3. Kernreaktor 4. Katastrophe von Tschernobyl 5. Folgen der Katastrophe und Behandlungsmöglichkeiten 6. Situation des Reaktors 7. Bilanz

3 1. Geographische Lage

4 Pripjat

5 Kernkraftwerk - 1970 Projektbeginn - 27. Mai 1978 Betriebsaufnahme - 15.Dez.2000 Stilllegung - Eigentümer: Energoatom - 4 Blöcke + 2 unfertige

6

7 3. Reaktor - Typ: RBMK Reaktor Reaktor großer Leistung mit Kanälen - Eigenschaften: - 2 Zweck Reaktor - große Wasserreservoirs erforderlich - Graphit moderiert - Leichtwasser gekühlt - positiver Void-Koeffizient

8

9

10

11 4. Katastrophe Ursachen: - Sicherheitstest - Bedienfehler - Fehlkonstruktion 1. Explosion im Reaktorkern 2. Knallgasexplosion Anatolij Djatlow - Projektleiter

12

13

14

15

16

17 Folgen

18 Evakuierung Prypjats mit Errichtung einer Schutzzone(4300km²)

19 Zuschütten des zerstörten Reaktors

20 Folgen Schwankungen im sowjetischen System Reaktorunfall wird als der Anfang vom Ende gesehen

21 Folgen Verteilung der Strahlung quer durch Europa

22

23 Belastung der bayrischen Böden Tiere Pilze bis heute

24 Folgen Mutationen

25 Folgen Jod 131 Problem: - Jod lagert sich in Schilddrüsen ab - Kann Schilddrüsenkrebs, Wucherungen oder Leukämie verursachen Behandlungsmöglichkeiten: -Beschuss der Tumorzelle mit Jod-131 zur Zerstörung -Kaliumjodid (Jodblocker) verhindert Aufnahme von Jod-131 trotz hohem Anteil in der Nahrung

26 Folgen Missbildungen

27

28 Tschernobyl seit dem Unfall

29 Bilanz Hohe Verstrahlung von ca 300.000 Liquidatoren und niedrigerer Belastung von 500.000 weiteren Hohe Selbstmordrate ca. 50.000 Krebstote ca 70.000 bis heute (Zahlen können je nach Statistik variieren)

30

31 Quellen http://de.wikipedia.org/wiki/Katastrophe_vo n_Tschernobyl (2.3.2008) http://de.wikipedia.org/wiki/Katastrophe_vo n_Tschernobyl http://www.reyl.de/tschernobyl/ (2.3.2008) http://www.reyl.de/tschernobyl/ Film : Minuten der Entscheidung – Die Katastrophe von Tschernobyl Informationsbroschüre für Bayern Tschernobyl Hilfe Informationensbroschüre


Herunterladen ppt "Wie konnte es soweit kommen??. Tschernobyl – Wie kam es zum Super-Gau? 1. Geographische Lage 2. Kernkraftwerk 3. Kernreaktor 4. Katastrophe von Tschernobyl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen