Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Datum der FT: 03.11.2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Datum der FT: 03.11.2003."—  Präsentation transkript:

1 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Datum der FT: :00-17:00 Uhr 1.Kritikpunkt PITKo-Fortbildung: Zulassung von mehreren Kollegen einer Schule, wobei andere Schulen abgelehnt wurden! – weitergeleitet an RSA Bautzen. 2.Kritik zum Thema neuer Lehrplan - Einführung mit neuem Schuljahr und bis jetzt Inhalte nicht veröffentlicht!? - Wie soll es so eine öffentliche Diskussion geben? Soll es überhaupt eine geben? - Keine neuen Inhalte vom Fachberater gebracht. 3.Rückmeldungen - Feedback - Zu wenig fachliche Inhalte in der FT. - Keine Neuigkeiten zum wichtigsten Thema – neuer LP. - Pädagogischer Kram, - Spielereien, - Schnickschnack war man nicht vorbereitet und lehnt diese ab (Anmerkung FB: sicher waren die beiden vorgestellten/ausgeführten Unterrichtsmethoden gemeint). - Die meisten Dinge hätte man per erledigen können – Schade um die Zeit. 4.Sonstiges - FKL GRD bittet darum, privat nur noch s ohne Anhänge und im Textformat zu erhalten. - Keine Meinungsäußerung zum Vorschlag einer ganztägigen FT als Fortbildung zum Thema SOL. - Keine weiteren Meinungen zu den vielen Punkten auf der Karteikarte Feedback (Anmerkung FB: Schade). Protokollergänzungen zur FT

2 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, 1.Inhalte 2.Erste Präsentation zum neuen Lehrplan Info 3.Unterrichtsmethoden 2 4.Pause 10 min 5.Ideenbörse 6.Informationen (PITKo, Arbeitsplan, Fortbildner, Anfragen, etc.) Inhalte

3 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, In eigener Sache Handlungsleitende Orientierungen Freiwilligkeit Selbstorganisation Eigenverantwortung Transparenz Achtsamkeit Störungen haben Vorrang Kooperative Selbstqualifizierung Freundliche Frustation

4 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, In eigener Sache aus letzter FT Wichtig für meine Planung! Bitte beantworten Sie meine Anmeldungen schnellst möglich! Kommunikation! Aus vielen Gründen heraus hat sich die Kommunikation per am effektivsten erwiesen. Um sicher zu stellen, dass Informationen auch wirklich ankommen, benötige ich von jedem FKL eine persönliche Mailadresse (bitte keine allgemeine Schuladresse). Kommunikation! Ich gehe davon aus, dass alle Informatiklehrer über eine eigene -Adresse verfügen. Denn ich beabsichtige, mit jedem Fachlehrer persönlich zu kommunizieren. Daher werde ich bei Anmeldungen stets die Mailadresse mit abfragen. Fortbildung Ich suche weiterhin dringend nach Mitstreitern (Multiplikatoren) für Fortbildungen zu allen Themen!!! Und natürlich Themen, Hinweise, Referentenvorschläge, Räumlichkeiten,...

5 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, In eigener Sache Arbeitsschwerpunkte dieses Schuljahr Top 5 - Rangfolge Neuer Lehrplan Fortbildung - Eigene und Angebote Beratung (SL, FK, FL) Iststandsanalyse Informatikunterricht (Unterrichtsbesuche) Begabtenförderung

6 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Der neue Lehrplan Informatik Folgende Informationen der letzten Fachtagung haben sich bestätigt: - Stundentafel - Profilunterricht mit seinen 5 möglichen Profilen - Phasen informatischer Bildung - Allgemeine Merkmale - Grundstruktur des LP - fachspezifischer Teil - fächerverbindendes Lernen

7 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Der neue Lehrplan Informatik - Erstentwurf PP - Präsentation der Lehrplankommission Dieser Punkt unterliegt weiterhin der Vertraulichkeit und erscheint im Protokoll ohne Inhaltsangaben!

8 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Unterrichtsmethoden 2 -letzte Fachtagung bearbeitet:: Gedankensturm (Brainstorming) Gedankenlandkarte (Mind-Map)

9 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Unterrichtsmethoden 2 Heute aus dem Bereich der Kartenmethoden: Kartenmethoden können zum Beispiel im Rahmen der Wiederholung und Vertiefung wichtiger Fachbegriffe eingesetzt werden. Sie können als eigenständiges Mittel oder einzeln zur Auflockerung arbeitsintensiver Unterrichtseinheiten eingesetzt werden. - Kartenmemory - Strukturlegen Quelle:

10 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Kartenmemory Inhalte entfernt.

11 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Strukturlegen Inhalte entfernt.

12 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Unterrichtsmethoden 2 Vorschlag für eine der nächsten Fachtagungen: Ganztagsveranstaltung als Fortbildung - SOL!

13 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Ziel: -Erfassen und verbreiten vorhandener Aktivitäten zur Förderung des Erfahrungsaustausches. -Erstellung einer geeigneten Übersicht. Ablauf: -Gruppenarbeit zu 4 Personen -Aktivitäten reichlich diskutieren -Visualisien auf Karten an Pinwand. -Ausfüllen der Vorlage Ideenbörse

14 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Informationen - Dank an... Herrn Czerwinski - HER bezüglich meiner 2 Anfragen.

15 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Informationen – PITKO Aufgaben und Kompetenzen: IT-Systeme planen Raumplanung, Arbeitsplatzplanung, Netzwerkplanung IT-System Administration Steuerung der Installation, Administration und Pflege Testen, Nutzeradministration Eskalationsmanagement, Nutzung päd. Oberflächen Schulung Einweisung, Schulungsaufgaben Erstellen von Arbeitshilfen, persönliche Fortbildung Beratung Lehrer, Schulleitung, Schulträger

16 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Informationen – Arbeitsplan Fachkonferenzen Empfehlung der Fachberater für einen Arbeitsplan der Fachkonferenzen 1.Name der Schule, Schuljahr, Datum 2.Lehrauftragsverteilung: Kollegeneinsatz, Fachkonferenzleiter 3.Einsatz von Lehrmaterialien 4.Schwerpunkte im Schuljahr / Beitrag der Fachkonferenz zur Schulentwicklung 4.1Didaktisch-methodische Schwerpunkte 4.2Projekte! / Arbeitsgemeinschaften 4.3FÜWGK / fachübergreifender Unterricht / Vergleichsarbeiten 4.4Begabtenförderung (Wettbewerbe, Spezialistenlager, Zertifikate etc.) 4.5Tag der offenen Tür 4.6Werbung für das Fach 5.Auswertung des Abiturs und Schlussfolgerungen für die weitere Arbeit 6.Zusammenarbeit mit Eltern und Institutionen 7.Festlegungen zur Bewertung und Zensierung -Anzahl der Klassenarbeiten / Wichtung / Dauer der KA / Empfehlung für Bewertungsmaßstäbe mit Prozentangaben / Anzahl der Bewertungen / Bewertung sonstiger Leistungen 8.Fortbildungsplan 9.Termine und Themen der Fachkonferenzen 10.Sonstiges / Hinweise / Wünsche

17 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Informationen – Arbeitsplan Fachkonferenzen Bisher eingegangene Arbeitspläne der Fachkonferenzen: BAU-Sor- Fachkonferenzprotokoll BIW- Klassenstufenprotokolle EBE + SEI- Arbeitsplan GÖR-Cur- Arbeitsplan HOY-Les- Arbeitsplan + Schulprogramm Fach Informatik ZJ-HOY- Fachkonferenzprotokoll RAD- Arbeitsplan + Fachkonferenzprotokoll WIL- Arbeitsplan ZIT-Wei- Arbeitsplan + Fachkonferenzprotokoll Ziel:Sichtung und Besuch von Fachkonferenzen in beratender Funktion.

18 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Informationen – Fortbildner Qualifizierung Einführungswoche Moderations- techniken Pflichtmodule 3 Kommunikation Gesprächsführung Erwachsenen- didaktik Wahlmodule 2 Team/Team- entwicklung Umgang mit Widerständen Evaluation und Qualitätsentw. Informationen Mit Internet

19 Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Rückmeldungen - Feedback Tadel Vorschläge Wünsche Lob Organisatorisches Klima in der Runde Moderation Relevanz der Themen Didaktische Gestaltung Übertragbarkeit Der Inhalte Kritik


Herunterladen ppt "Dritte Fachtagung FKL Informatik RSA Bautzen © 2003 Wolfgang Rafelt, Fachberater Informatik Gymnasien RSA Bautzen, Datum der FT: 03.11.2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen