Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

INTERN Einkauf - Kreditoren Artikel einkaufen SAP Business One, Version 9.0.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "INTERN Einkauf - Kreditoren Artikel einkaufen SAP Business One, Version 9.0."—  Präsentation transkript:

1 INTERN Einkauf - Kreditoren Artikel einkaufen SAP Business One, Version 9.0

2 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.2 Lernziele: Die grundlegenden Prozessschritte zum Einkaufen von Artikeln durchführen Die Auswirkungen der einzelnen Schritte auf Lagerverwaltung und Buchhaltung erläutern Lernziele

3 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.3 Ihr Unternehmen kauft Artikel für den Weiterverkauf ein. Für einige Artikel ist ein Mindestbestand definiert. Ist der Lagerbestand niedrig, bestellen Sie die Artikel über einen Beschaffungsprozess mit den folgenden vier Schritten nach: Bestellungen Wareneingänge (Bestellungen) Eingangsrechnungen Ausgangszahlungen Unternehmensszenario

4 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.4 Prozessübersicht Bestellung Wareneingang (Bestellung) Eingangs- rechnung Ausgangs- zahlung Es wird ein Mindestbestand von 15 Druckern benötigt, um regelmäßige Kundenaufträge abwickeln zu können. Sobald der Bestand zu niedrig ist, wird der Einkaufsprozess über Bestellungen eingeleitet. Sobald der Lieferant die Drucker liefert, wird ein Wareneingang (Bestellung) angelegt. Nach erfolgter Prüfung der Artikel kann eine Eingangsrechnung angelegt werden. Die Eingangsrechnung löst eine Ausgangszahlung an den Lieferanten aus.

5 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.5 Bestellung Die Bestellung stellt ein Handelspapier für die Geschäftsbeziehung zwischen Einkäufer und Verkäufer dar. Sie gibt Auskunft über die vereinbarten Mengen und Preise. Die Bestelldaten werden automatisch in die Folgebelege kopiert. Es werden keine wertmäßigen Änderungen in der Buchhaltung gebucht. Die Bestellmengen werden in Bestandslisten angezeigt.

6 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.6 Auswirkungen einer Bestellung Es befinden sich 10 Drucker auf Lager. Bestellung beim Lieferanten: 5 zusätzliche Drucker In den Bestandslisten werden 5 Drucker als bestellt aufgeführt. Verfügbarer Bestand (ATP – Available-to-Promise): 15 Drucker Nur 10 Drucker befinden sich tatsächlich auf Lager.

7 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.7 Adressen in der Bestellung Lieferant Lieferadresse Zahlungsempfänger Bestellung Registerkarte „Logistik“ Unternehmen/ Lager

8 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.8 Wareneingang (Bestellung) Wareneingang beim Erhalt von Waren anlegen Direkt anlegen oder aus vorhandener Bestellung erstellen Wareneingangsdaten mit Lieferpapieren des Lieferanten abstimmen Wareneingang löst Lager- und Buchhaltungstransaktionen aus

9 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.9 Wareneingang (Bestellung) Momentan befinden sich 10 Drucker auf Lager. Sie haben 5 zusätzliche Drucker beim Lieferanten bestellt. Lieferung des Lieferanten: 5 Drucker Nach Wareneingang auf Lager: 15 Drucker

10 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.10 „Kopieren nach“ und „Kopieren von“

11 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.11 „Kopieren nach“ und „Kopieren von“ Kopieren nach Öffnen Sie den gesicherten Beleg, der kopiert werden soll. Es werden alle Artikel in einen neuen Beleg kopiert. Es sind keine Kopieroptionen verfügbar. Sie können jedoch nach dem Kopieren Artikel löschen und Mengen anpassen.

12 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.12 „Kopieren nach“ und „Kopieren von“ Kopieren nachKopieren von Öffnen Sie den gesicherten Beleg, der kopiert werden soll. Es werden alle Artikel in einen neuen Beleg kopiert. Es sind keine Kopieroptionen verfügbar. Sie können jedoch nach dem Kopieren Artikel löschen und Mengen anpassen. Geben Sie den Geschäftspartner in einen neuen Beleg ein. Wählen Sie einen oder mehrere Belege aus einer Liste aus. Mit dem Folgebelegassistenten können Sie folgende Aufgaben ausführen: kopierte Zeilen anpassen Wechselkurs auswählen

13 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.13 Bericht „Offene Belege“ Bericht „Offene Belege“: Offene Bestellungen Offene Wareneingänge (Bestellungen) Offene Eingangsrechnungen …

14 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.14 Auswirkungen des Wareneingangs (Bestellung)

15 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.15 Beispielbericht: Bestandsstatus Bestandsveränderungen im Einkauf Auf Lager -Bestätigt+ Bestellt = Verfügbar Transaktion Bestellung Wareneingang (Bestellung) Eingangsrechnung zu Wareneingang (Best.) Gibt eine Mengenerhöhung an - Gibt eine Mengenreduzierung an

16 ©2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.16 Vertraulich Eingangsrechnung

17 ©2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.17 Vertraulich Eingangsrechnung Sie erhalten vom Lieferanten eine Rechnung über 5 Drucker. Sie geben entsprechend der Lieferantenrechnung eine Eingangsrechnung ein. Die Eingangsrechnung ist die Basis für die Zahlung an den Lieferanten.

18 ©2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.18 Vertraulich Auswirkungen der Eingangsrechnung 3 4 Die Menge steigt nur, wenn kein Bezug auf einen vorherigen Wareneingang genommen wird. 2 1

19 ©2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.19 Vertraulich Zahlungsbearbeitung

20 ©2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.20 Vertraulich Zahlungsbearbeitung Beim Lieferanten ist eine Rechnung über 5 Drucker offen. Über den geschuldeten Betrag wurde eine Eingangsrechnung erfasst. Sie legen entsprechend den Zahlungsbedingungen eine Ausgangszahlung an. Die Journalbuchung: verringert den Barbetrag (Guthaben) verringert den Betrag, der dem Lieferanten geschuldet wird

21 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.21 Einkauf – Wiederholung

22 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.22 Einkauf – Wiederholung Hauptbuch (Wert) Lager (Menge) 1

23 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.23 Einkauf – Wiederholung Lager (Menge) 1 2 Hauptbuch (Wert)

24 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.24 Einkauf – Wiederholung Lager (Menge) 1 23 Hauptbuch (Wert)

25 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.25 Demo - Von der Bestellung bis zur Bezahlung

26 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.26 Im Folgenden sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst:  In der Bestellung sind die gewünschten Artikel und Dienstleistungen mit den vereinbarten Mengen und Preisen für den Lieferanten aufgeführt.  Es werden keine wertmäßigen Änderungen in der Buchhaltung für eine Bestellung gebucht. Die Auftragsmenge wird jedoch in der Bestandsführung aufgeführt.  Der Wareneingang (Bestellung) bezeichnet die Warenlieferung von einem Lieferanten.  Beim Erfassen eines Wareneingangs (Bestellung) werden die Waren in das Lager übernommen, und die Menge wird aktualisiert. Bei kontinuierlicher Bestandsführung Ihrer Firma legt SAP Business One die relevanten Buchungen für die gleichzeitige Aktualisierung der Bestandswerte an.  Die Eingangsrechnung enthält die Rechnungsinformationen des Lieferanten und richtet die Zahlung ein. Wenn eine Eingangsrechnung gebucht wird, wird das Kreditorenkonto in der Buchhaltung aktualisiert.  Der letzte Schritt des Einkaufsprozesses ist die Ausgangszahlung. Zusammenfassung

27 ©2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.27 Vielen Dank! Sie haben die Lektion zum Thema Einkaufen von Artikeln abgeschlossen. Vielen Dank für Ihr Interesse.


Herunterladen ppt "INTERN Einkauf - Kreditoren Artikel einkaufen SAP Business One, Version 9.0."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen