Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.WUPPERVERBAND.de Vorstellung des Fachausschusses BIZ 12 “GIS & GDI“ - Perspektiven Objektkatalog Wasserwirtschaft - Struktur innerhalb der DWA FA BIZ.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.WUPPERVERBAND.de Vorstellung des Fachausschusses BIZ 12 “GIS & GDI“ - Perspektiven Objektkatalog Wasserwirtschaft - Struktur innerhalb der DWA FA BIZ."—  Präsentation transkript:

1 Vorstellung des Fachausschusses BIZ 12 “GIS & GDI“ - Perspektiven Objektkatalog Wasserwirtschaft - Struktur innerhalb der DWA FA BIZ 12 “GIS & GDI“ Struktur und Ziele Plattformen und Zeitplanung INSPIRE Motivation und Ziele GDI-DE INSPIRE Datenspezifikationen der Annexthemen I, II, III GIW-Kommission Dipl.-Ing. Karl-Heinz Spies, Wupperverband, Wuppertal

2 FA “GIS & GDI“, Struktur innerhalb der DWA Der Fachausschuss „GIS und GDI ist dem Hauptausschuss Bildung und internationale Zusammenarbeit (BIZ) zugeordnet. In derzeit 10 Hauptausschüssen mit angeschlossenen 340 Fachausschüssen und Arbeitsgruppen arbeiten nahezu ExpertInnen am DWA-Regelwerk.

3 Der DWA Fachausschuss BIZ-12 “GIS & GDI“ (1/2) Aufgaben und Ziele des Fachausschusses sind: Thematische Querschnittsaufgaben zu identifizieren, aufzuarbeiten und an die weiteren Fachgremien (Hauptausschüsse, Fachausschüsse der DWA) zum Zwecke der Bewertung weiterzuleiten, Neue Methoden, Ansätze und Werkzeuge in der Wasserwirtschaft zu verfolgen, z.B. mobile Systeme, Sensor Web, Begleitung der europäischen Entwicklung im Bereich Web-basierter wasserwirtschaftlicher Themenfelder, z.B. OGC DWG Open Modeling Interface (OpenMI), Entscheidungsunterstützungssysteme (EUS/DSS), etc.,

4 Der DWA Fachausschuss BIZ-12 “GIS & GDI“ (2/2) Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Organisationen und Verbänden auf nationaler und internationaler Ebene, Vertretung der DWA zum Thema GIS und GDI im nationalen und internationalen Bereich, Gemeinsamer Aufbau, Entwicklung und Betrieb eines Objektkatalogs zur Umsetzung der semantischen Interoperabilität innerhalb der WasserWirtschaft (Semantik Web im Kontext Web 3.0), Akquisition von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Begleitung und Entwicklung des INSPIRE – Prozesses für die Praxis, über Tagungen und Schulungen, Empfehlungen, Merkblätter, etc.

5 Struktur FA BIZ 12 “GIS und GDI“

6 INSPIRE – Motivation In der EU existiert eine Fülle von “Dateninseln” mit unterschiedlichen Standards Mit dem Ziel, den Datenaustausch zwischen Institutionen in Europa zu vereinfachen (EU-Berichtspflichten) Schafft einheitliche Schnittstellen, Objektspezifikationen (Katalog), Qualitätsstandards bei der Erhebung und Pflege von Daten Aufbau von Geodateninfrastrukturen (GDI) Dienste, Metadaten, …. Zeitplan: Umsetzung in nationales Recht ist bis 2009 erfolgt, Implementierung GeoIT Richtlinie: - Paradigmenwechsel im europäischen Maßstab -

7 Koordinierungsstelle GDI-DE GDI-Kontaktstellen von Bund und Ländern Lenkungsgremium GDI-DE: Bund, Länder, Kommunale Spitzenverbände Die Geodateninfrastruktur Deutschland Politische Ebene Fachpolitische und konzeptionelle Ebene Fachlich- technische Ebene IT-Planungsrat Bundeskanzleramt, Staats- und Senatskanzleien

8 Vernetzung mit der GDI-DE (1/3) Stand ; 11:15 Uhr

9 Vernetzung mit der GDI-DE (2/3) Stand ; 11:15 Uhr

10 INSPIRE Bsp.: Annex: I.8 Gewässernetz

11 INSPIRE Bsp.: Annex: I.7 Verkehrsnetze

12 Vernetzung mit der GDI-DE (3/3)

13 Zielgruppen von INSPIRE und dem OK-WaWi

14 Schnittmengen mit der WaWi - Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit INSPIRE – Annex I, II und III (34. Themen) Annex I 1. Koordinatenreferenzsysteme 2. Geografische Gittersysteme 3. Geografische Bezeichnungen 4. Verwaltungseinheiten 5. Adressen 6. Flurstücke/Grundstücke 7. Verkehrsnetze (Straßen-, Schienen- und Luft- sowie Schifffahrt) 8. Gewässernetz (Elemente dessen, einschl. Meeresgebieten und sonst. Wasserkörpern, hiermit verbundenen Teilsystemen, darunter Einzugsgebiete…. 9. Schutzgebiete Annex II 1. Höhe (Digitale Höhenmodelle für Land-, Eis- und Meeresflächen. Dazu gehören Geländemodell, Tiefen- messung und Küstenlinie). 2. Bodenbedeckung (Physische und biologische Bedeckung der Erdoberfläche, einschließlich künstlicher Flächen, landwirtschaftlicher Flächen, Wäldern, natürlicher (naturnaher) Gebiete, Feuchtgebieten und Wasserkörpern. 3. Orthofotografie 4. Geologie 12. Gebiete mit naturbedingten Risiken 13. Atmosphärische Bedingungen 14. Meteorologisch-geografische Kennwerte Witterungsbedingungen und deren Messung, Niederschlag, Temperatur, Gesamtverdunstung (Evapotranspiration), Windgeschwindigkeit und Windrichtung. 15. Ozeanografisch-geografische Kennwerte 16. Meeresregionen 17. Biogeografische Regionen (Gebiete gemeinsamen Merkmalen) 18. Lebensräume und Biotope 19. Verteilung der Arten 20. Energiequellen 21. Mineralische Bodenschätze 1. Statistische Einheiten 2. Gebäude (Geografischer Standort von Gebäuden) 3. Boden (….und Unterboden anhand von Tiefe, Textur, Struktur ….) 4. Bodennutzung 5. Gesundheit und Sicherheit (Geografische Verteilung verstärkt auftretender pathologischer Befunde (Allergien, Krebserkrankungen, Erkrankungen der Atemwege usw. 6. Versorgungswirtschaft und staatliche Dienste 7. Umweltüberwachung 8. Produktions- und Industrieanlagen 9. Landwirtschaftliche Anlagen und Aquakulturanlagen 10. Verteilung der Bevölkerung — Demografie 11. Bewirtschaftungsgebiete/Schutzgebiete/geregelte Gebiete und Berichterstattungseinheiten Annex III

15 Gegenstromverfahren / Down-Up-Verfahren *Objekt-Katalog WasserWirtschaft Administrative Koordinierende Ebene Zwischenebene Operative Ebene Top-Down Bottom-Up

16 Vernetzung zu der Kommission für Geoinformationswirtschaft GIW-Kommission GeoRisiko (GDV) Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GeoPlanung (DVGW) Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches GeoEnergie (ZDH) Zentralverband des Deutschen Handwerks GeoRohstoff (Rohstoffwirtschaft) Leitprojekte in der GIW-Kommission

17 Koordinierungsstelle GDI-DE GDI-Kontaktstellen von Bund und Ländern Lenkungsgremium GDI-DE: Bund, Länder, Kommunale Spitzenverbände Vernetzung GIW-Kommission und GDI-DE Politische Ebene Fachpolitische und konzeptionelle Ebene Fachlich- technische Ebene IT-Planungsrat Bundeskanzleramt, Staats- und Senatskanzleien GIW-Kommission: BMWi, Bundesspitzenverbände Geschäftsstelle der GIW-Kommission DWA Leitprojekt OK-WaWi

18 FA BIZ 12 “GIS & GDI“, Events und Tagungen (1/2)


Herunterladen ppt "Www.WUPPERVERBAND.de Vorstellung des Fachausschusses BIZ 12 “GIS & GDI“ - Perspektiven Objektkatalog Wasserwirtschaft - Struktur innerhalb der DWA FA BIZ."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen