Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen am Beispiel der Stadt Halle Herr Mike Elstermann Teamleiter Softwareentwicklung der IT-Consult.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen am Beispiel der Stadt Halle Herr Mike Elstermann Teamleiter Softwareentwicklung der IT-Consult."—  Präsentation transkript:

1 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen am Beispiel der Stadt Halle Herr Mike Elstermann Teamleiter Softwareentwicklung der IT-Consult Halle GmbH 1 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

2 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen Prüfung der Voraussetzungen und Vergleich Vorteile/Nachteile von Desktop- & Web-GI-Systemen Anzahl Nutzer, KnowHow der Nutzer, Bedarf bei den Nutzern Technische Voraussetzungen: Browser, Browsereinstellungen (Java, JavaScript, Zugang zu WEB (Intranet/Internet), Bandbreiten vor allem zu kleinen Außenstandorten Prüfung KnowHow der Beteiligten & Partner Software-Entscheidung: Freie oder Kommerzielle Software? (GIS-DB, MapServer, Klienten) Eingliederung/Ablösung/Wandlung bereits vorhandener Komponenten (Investitionsschutz, Wartungseinsparung, MA-KnowHow) Preisvergleiche Politischer Wille! HERANGEHENSWEISE 2 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

3 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen VERTEILUNG VON GIS-AKTIVITÄTEN 3 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

4 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen Mehr als 80% der kommunalen Daten haben einen Raumbezug! Kommerzielle GI-Systeme:  nur für GIS-Experten, kompliziert, kostspielig  nur wenige Arbeitsplätze  DAVID, ArcGIS, Intergraph, Smallworld Webbasierte GI-Auskunftssysteme:  auch für GIS-Laien geeignet, da einfach bedienbar, eingeschränkte, aber typische Funktionalität  geringe Netzlast, preiswert  keine Extra-Programme, sondern nur Browser nötig  auf jedem Arbeitsplatz möglich  GIS+/KomGIS ® +, e-KoLeiKa ®, Schachtschein, ALK-/ALB-Auskunft, Baum-Kataster, demnächst: Grünflächen-Kataster, Straßen-Kataster GI-SYSTEMWELT IN HALLE 4 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

5 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen Im Stadtwerke-Bereich:  Einfache, schnelle und GLEICHE Einsicht in kommunale GIS- Daten  Gleiche Aktualität der Daten wie bei der Stadtverwaltung Im städtischen Bereich:  Erstmals seit 1989 wieder Einsicht in aktuelle Leitungsdaten der Stadtwerkeunternehmen  Enorme Zeitersparnis in der Vorplanungsphase Für alle:  Vereinigung der GIS-Daten  GDI der Stadt und Stadtwerke- Betriebe  Gleiches Tool, gleiche Sicht, gleiche Aktualität  gleiche Sprache!  einfach bedienbar, eingeschränkte, aber typische Funktionalität GIS ALS WEB-AUSKUNFT FÜR ALLE! 5 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

6 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen Anzeige/Recherche:  DSGK, Luftbilder, Amt. Stadtplan  ALK-/ALB-Daten  Leitungen ELT, GAS, FW, Wasser beteiligt sind:  Stadt Halle  EVH  HWA Beispiel: e-KoLeiKa ® 6 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

7 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen GIS-Funktionen:  Buffering  Verschneidung  Digitalisierung erfolgreiche Nutzung:  FB 40: Schulwege, Schulbezirke, Routing, Weglängenbestimmung  FB 32: Baustellen, Umleitungen  FB 61: Verkehrs- zählungsdaten, Standortsuche  EVH: geplante Maßnahmen im GAS-Bereich Typ. GIS-Funktionen per WEB 7 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

8 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen Spezielle Anfragen, die nur via GIS-Funktionalitäten realisiert werden können:  Zeige mir alle Objekte im Umkreis von 250 m um den Punkt XY Bsp.: Wieviele Hydranten befinden sich im Umkreis von 75m um den Brandherd?  Zeige mir alle Objekte im Umkreis von 150 m um eine Linie (hier Gr. Ulrichstraße)? Weitere Beispiele: Welche städtischen Grundstücke gibt es, die maximal 200m von der Saale entfernt sind? Zeige mir alle noch nicht in diesem Jahr kontrollierten Hydranten im Abstand zu eine Route Typ. GIS-Funktionen per WEB 8 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009

9 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen 9 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009  Technische Voraussetzungen sind geklärt  „Aufklärungsgespräche“ in Stadt und Stadtwerke-Betrieben haben begonnen  Welche Daten:  Luftbilder, Amtlicher Stadtplan als WMS  ImageServer  Digitale Stadtgrundkarte als WMS/WFS  ALK in geschütztem Umfeld WMS/WFS  Vorteile:  Weniger Daten-Transporte und -Konvertierungen  Gleiche Sicht auf gleiche Daten in allen Bereichen  Unabhängigkeit von der Klienten-Software  INSPIRE-kompatibel GDI in Halle?

10 Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 10 | 1. Geofachtag | 18. Februar 2009


Herunterladen ppt "Voraussetzungen zur erfolgreichen Einführung von Web-GIS-Lösungen am Beispiel der Stadt Halle Herr Mike Elstermann Teamleiter Softwareentwicklung der IT-Consult."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen