Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Planung des Informationsprodukts Thematische Karte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Planung des Informationsprodukts Thematische Karte."—  Präsentation transkript:

1 Die Planung des Informationsprodukts Thematische Karte

2 Übersicht Ziele und Inhalt der Planung Form: Der Redaktionsplan Teile eines Redaktionsplans: –Fragestellung –Kartenentwurf –Ausgangsdaten –Herstellungsverfahren –Ressourcen Hinweise auf Literatur zur Thematischen Kartographie

3 Ziele der Planung Kunde und Nutzung definieren Ergebnis klarstellen Auftraggeber überzeugen Ressourcen sichern Rollen verteilen: –Auftraggeber –Fachleute –Kartograph –Kunde

4 Inhalt der Planung Fragestellung festlegen Karte konzipieren Ressourcen realistisch einschätzen Herstellungsverfahren beschreiben Aktualisierungsverfahren planen

5 Form der Planung als Dokument: Redaktionsplan enthält mindestens: –Fragestellung (Zweck der Karte) –Kartenentwurf (inkl. Legende und Produktionsmaßstab) –Ausgangsdaten (Thema, Geometrie, Basiskarte) –Herstellungsverfahren (schrittweise) –Ressourcenplan (Zeit- und Kostenkalkulation) klare und präzise Konzeption

6 Fragestellung Einzelfragen –wieviel x in y? welche x in y? wie gross ist x in y? wo ist x? Gruppenfragen –Vergleiche, Abfolgen, Entwicklungen –Verteilungen, Muster Gesamtfragen –Zusammenhang von x mit y –Maxima, Minima, Ausreisser

7 Kartenentwurf Titel Entwurfslegende: Zeichenschlüssel Abgrenzung, Format und Maßstab Netzentwurf Beschriftung Kartenskizze in Farbe Varianten mit Begründungen

8 Ausgangsdaten Sachdaten –Herkunft: z.B. aus relationalen Datenbanken oder Excel –Raumbezug? Punkte, Linien, Flächen –Detaillierung, Klassenbildung, Auswertung? Extreme, Mittel, Summen, Durchschnitte, Relativwerte etc. –digital: wo liegen sie vor? in welchem Format? –analog: wie erfassen?

9 Ausgangsdaten (2) Geometriedaten –Herkunft: z.B. aus GIS oder CAD –Inhalt: Punkte, Linien, Flächen –Projektionssystem? z.B. Gauss-Krüger –digital: in welchem Format?, passende Auflösung? –analog: Digitalisierung? (am Bildschirm?, mit Tablett?)

10 Ausgangsdaten (3) Basiskarte –Herkunft: z.B. bestehende topographische Karte oder Luftbild –Inhalt: vertraut und relevant (dient nur als Hintergrund!) –Projektionssystem? –digital: Raster oder Vektor? in welchem Format? Ausschnitt? Projektion? –analog: Scannen?

11 Ausgangsdaten (4) Allgemeine Fragen zu den Ausgangsdaten –Datenqualität: Aktualität, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit –Rechtliche Fragen: Quellen, Urheberrechte, Haftpflicht –Schnittstellen zur Datenübernahme –Mehrfachnutzung: Raumbezug klären, Datenbank anlegen, Metadaten dokumentieren

12 Herstellungsverfahren klarer Weg von den Ausgangsdaten zum fertigen Produkt keine Magie, sondern Schritt für Schritt Datenverwaltung planen: technisch und organisatorisch Möglichkeiten der Werkzeuge kennen offene Fragen auf den Tisch bringen

13 Ressourcenplanung Software, Hardware, Peripheriegeräte eigenes Personal und Vergabe Daten und andere Materialien Auflage und Verteilung Kalkulation und Nachkalkulation Termine

14 Zusammenfassung Erfolg verlangt Planung Planungsinstrument ist der Redaktionsplan Dann improvisieren auf gesicherter Basis Tatsächlicher Ablauf hilft, beim nächsten Mal besser zu planen.


Herunterladen ppt "Die Planung des Informationsprodukts Thematische Karte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen